Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 138 Antworten
und wurde 5.930 mal aufgerufen
 Gegenwärtigkeit
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 14
Maraiah Offline




Beiträge: 623

03.03.2010 20:17
#61 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Oder er hat die Nase voll von Holy

...
.~*~. lg Maraiah .~*~.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.220

04.03.2010 08:52
#62 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Ja ... das ist Reinigung ... keine Erkaeltung in dem Sinne .... Schmodder aus allen oeffnungen ... man,man,man ...
14kg weniger ... das ist fein , leicht und beweglich wie schon lange nicht mehr ...

Am Sonntag wurde noch bis Mittags um 12 mit Farbe geworfen ... danach war es dann nur noch ein Feiertag ...

Bhang
Bhang ist ein spezielles gesoeff was an Hollz verteilt wird, aber auch den Ausnahmezustand einlautet die Polzei ist sehr present ...
Ein Kraut in Wasser geloest wird getrunken ...
Kommt der Stoff mit dem nervenszstem in Kontakt, tut man das, was man gerade macht mehrer Tage lang ...
Ist man traurig, ist man dies mehrere Tage, genauso lacht man gerade, tut man dies mehrere Tage ... es wurde die geschichte von einem mann erzaehlt der mehrere tagelang sein Kopfkissen dazu aufforderte sein Bett zu verlassen ...

Spirituell wird es von Saddhus benutzt in einem speziellen Meditationszustand Bhang zu trinken ... sie bereiten sich lange darauf vor ... oder mantren zu chanten ... etc ... oder einen geistigen Punkt zu sehen ...

Aber so, an Hollz wird es an jeden verteilt auch an neun Jaehrige Kinder ...

Man kan die Wirkung von Bhang relativ schnell aufheben, durch die Gabe von Zitrone.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.220

04.03.2010 08:56
#63 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Babaji meint, das einige von den alten Saddhus frueher mal ueber Siddhis verfuegten, diese Konzentration durch den gebrauch des Chillums selber zerstoerten. Grosse Chillums nicht nur mit Marie jane angefuellt sondern mit mehreren gramm des schwarzen Harzes und das taeglich rund um die Uhr, das macht kaputt.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.220

04.03.2010 09:05
#64 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Tatsaechlich ... es gibt immer mehr Saddhus die zu aktionen zu Global warming aufrufen ... Baeume gepflanzt werden, Plastik gesammel wird ... da ist bewegung im spiel ...

Der Acharia, das ist der Priester der Mahamandaleshwars benennt, meinte gestern in einem Fernsehbericht, Global Warming entsteht in Laendern die Kuehe essen ... eine polarisierende Argumentation ... in Richtung Moslems ...
Unsinn ... gut ist das aktivitaeten in gang gekommen sind, und immermehr Saddhugrupierungen sich Transparenet bauen zum Thema Global Warming
Plant Trees
Save the Erth
Save the Forest ist immer haufiger an den Strassen zu lesen ...
Uebermorgen gehen wir wieder Baume pflanzen, am Rathaus, in ein paar Schulen ... mal sehen wie es wird

Amalia Offline



Beiträge: 471

05.03.2010 23:07
#65 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

namste lieber Rembrand

seitdem der Internet Explorer gefährlich wurde
war ich nicht mehr hier lesen
aber jetzt habe ich das Forum auf Firefox
und werde deine Berichte lesen...

gute Besserung und viel Freude in Indien

LG Ali

“Sustain that consummation of visionary experience
and pleasure
And on the wings of perfect creativity you cross
to the other side;
Running and jumping in the meadow
of visionary appearances,
You fly into the sky matrix and vanish.”

Yeshe Tsogyel -Lady of the Lotus-Born
VIII Century-Tibet

Saraswati Offline




Beiträge: 4.862

06.03.2010 12:25
#66 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Ich finde die Baumpflanz- und Umweltschutzaktionen
die da bei euch in Gang gekommen sind, große Klasse!
Wollte ich eben nochmal anmerken,
weil ich immer wieder mit Freude dran denke...

Saraswati

Rembrand Offline



Beiträge: 12.220

08.03.2010 11:51
#67 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Nachts arbeitet die Lunge ... und wie ...

Habe ich schon gesagt es gibt hier auch Marienkaefer, zur Zeit blueht der Blumenkohl, Das Gras waechst, die Baume und Buesche bluehen in leuchtenden Farben ...

Habe vorgestern eine suesse Zitrone gegessen ... jawohl es war eine Zitrone und die war sues!!

Es sind Gruppen aus Israel, Italien und USA im Camp, die Russen erkennt man an ihrer Blaesse, sie scheinen kaum melanin in der Haut zu haben ...

Mittlerweile scheinen alle Gurus und etc. ihre Camps hier einzurichten ... auch die Tibeter sind am bauen, Der Dalai Lama wird dieser Tage erwartet ... Der 16 Maerz wird wohl sehr speziell ...

Hier gibt es Sadhus deren Sadhana ist es mitten auf der Starsse wie narren rumzuspringen ... bruellen dabei Mantren und machen grosse, vor allem weite Spruenge ... verrueckte babas ... nackt, in Asche, Blumen im Haar ...

Jedes Camp hat seine eigene lautsprecheranlage ... das Bedeutet, eine unglaubliche Gerauschverschmutzung .... rund um die Uhr, je nach dem wie der Wind geht, hoert man morgentlich diese oder jene mantren ... laut ist es immer ...

Die Frau aus Bombay meint Allah war frueher ein female Name, mit dieser Aussage bin ich an die Bilder mit den Vaginas aus Gold erinnert. die in Mekka so hingebungsvoll gekuesst werden ...

Hier ist es ziemlich heiss geworden tagsueber ... abends ist es angenehm ... eine trockene Waerme, noch nicht diese Schwuele aus der Monsunzeit ...

Rembrand Offline



Beiträge: 12.220

08.03.2010 12:27
#68 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Gestern sind wir mit 2 Jeeps nach Delhi gefahren ... 6h on Haridwar aus ...
Eine Monsterfahrt ... die Driver bruesten sich damit sich waehrend der Fahrt nicht anzuschnallen ... dann sind wir doch an einen frischen Unfall vornei gekommen ...
Alle Insassen am Leben ... so konnten wir im vorbeifahren sehen ... eine Menge Leute kuemmerten sich um die Opfer, alle mit blutenden Gesichtern und und vor allem blau angelaufenen Gesichtern ... so sassen sie auf der strasse ... meine Bemerkung ueber das anschnallen fuehrte dazu, das sich einige insassen anschnallten ... das Anschnallen macht doch Sinn ... aber die Fahrweise war schon heftig ...
Die anderen sind Baume pflanzend im Camp geblieben ...
Man kann sehr lange durch Delhi fahren, es dauert ne Weile bis man irgendwo ankommt ...
Erster Stopp in einer sehr gut eingerichteten Penthauswohnung, in einem bewachten Aerea, sehr angenehm nach der langen Fahrt, der eigntuemer ist eine wesentliche Fuehrungskraft in einem Telecomumternehmebn in Delhi ... gut gegesssen ... dann trafen wir Babaji, er war fuer ein paar Tage in Calkutta um 15 Uhr Aufbruch, zu eionem Nationalen Fernsehsender ... ein Nachrichtensender, wenn es keine Nachrichten gibr, macht er sie selber und strahlt seine Interviews dann mehrmalstaeglich aus ...

Ein treffen der Chankarcharias mit Mahamandaleshwa Babaji ...

Es war um 800 nach Chr. als Shankara die Saddhus in Akkharagruppen ordnete. Die der Naga-Saddhus ist die Juna Akkhara der Babaji als Oberhaupt, als Mahamandaleshwar vorsteht.

Es gibt 4 Chankacharia. Einen fuer jede Himmelsrichtung. Diese Chankacharia rekrutieren sich aus den Mahamandaleshwas der Akkharagruppen. Diese Chankacharias sind das Verbindungsglied zwischen Spritualitaet und Politik in Hindustan. Sie sind zustaendig fuer die noerdliche Landesregion oder oestliche ... etc. und haben einen besonderen Einfluss auf die Regionalpolitik.

Gegenwaertig gibt es nur drei Chankacharia, einer von Ihnen betreut zwei Regionen.

So ... und gestern am Nachmittag auch fuer Indien das grosse Ereignis, im Studio ein Chankacharia, dann ueber Sattelitverbindung ein Chankacharia, ein Vertreter eines Chankacharia der krank war und Babaji.
Mehr oder weniger alle Chankacharia in einer Sendung, das hatte es bis dahin wohl so noch nicht gegeben.
Babaji war eingeladen, weil man ihn als streitbaren Mann kennt und sich einige Sensationen erhoffte, er sprach ueber Global Warming, plant Trees, save the Forest, no Plastik in the Nature ... was sollen wir den menschen grosse Philosophien erzaehlen, fordern wir sie auf ein gutes Leben zu leben, mit der natur zu leben, fuer das Leben leben ... es ist eine so einfache Aufforderung ...

2h aufenthalt in den Studios ... eine Lifeshow ... Babaji ist mit den Bramanis rein ... singend durch die Studios, das war fuer sich schon aufsehen erregend ..
Als wir rauskamen standen draussen ganz viele menschen vor dem Sender und begruessten babaji mit Blumen und Mantren ... es waren viele die ihn im Fernsehen sahen und gleich kamen ...
Sehr gute Stimmung auch das Feedback der Chankarcharia ...
Der Konvoi wurde nun groesser ... wir gingen alle in ein Fastfoodrestaurant zum Tee trinken ... mit Babji in einer art Macdonalds ... am ende fasten sich alle an den Haenden und sangen drei verschiedene Mantren ... das hatten die dort auch noch nicht gesehen ...
Dann die Heimfahrt ... 6h ... kurz nach 2 waren wir im Camp, freudig von den anderen begruesst die alles im Fernsehen mitverfolgten ... endliche schlafen ...

Rembrand Offline



Beiträge: 12.220

08.03.2010 12:35
#69 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Habe hier Tage ... wenn ich nicht arbeite und einfach sitzen bleibe ... bin ich sofort in meditation ...
Gleich ziemlich weit ... egal wo ich gerade sitze, stehe ...

Ma Bagalamuki, auch eine Realisation der Kali, wie Tara, und weitere ... die aus dem dritten Auge der Durga hervorgeht.

Sie ist die Ueberschrift dieses Camps
Dargestellt wird si auf einem Daemonen sitzend, und einem weiteren Daemon mit der li. Hand die Zunge rausreissend ... eine besondere Asana

TAOHF Offline




Beiträge: 4.013

09.03.2010 18:52
#70 RE: Straßenverkehr in Indien Zitat · antworten

Hab ich grad entdeckt, ne super Idee find ich...
Häuser aus PET Flaschen...da muß man erst mal drauf kommen...

http://www.zeit.de/2010/09/PET-Haus

Zumindest wird der Abfall sinnvoll als Baumaterial eingesetzt.
Not macht erfinderisch....

Gruß
Thomas

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 14
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor