Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 143 Antworten
und wurde 8.934 mal aufgerufen
 Mystik inter- und transkulturell
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
Roksi Offline




Beiträge: 2.637

02.01.2010 22:13
#111 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Roksi

Zitat von Anke
Ich möchte bitte ein neues Wort........

verantwortungsbewußt??
Das würde so ziemlich alles abdecken... Oder?



Das ist aber nicht neu - das deckt nur bereits bekannte Bezugsrahmen differenzierter ab.

Was ich sagen wollte - DAZU (Vernunft) zumindest einen neuen Bezugshintergrund finden, der eventuell auch mit einer vollkommen neuen Wortschöpfung verknüpft werden kann.


O´k, hast Du Vorschläge? Ich muss zugeben, nach der alten Gewohnheit suche ich bekannte Analogien aber ich komme gar nicht auf die Idee, etwas zu erfinden...

Wie ich verstehe, willst Du die Energie des Sinnes mit dem neuen Wort verknüpfen und somit wäre es der Ausdruck des "neuen" Verständnisses für einen bestimmten Zusammenhang, welcher vorher hinkend mit dem Wort "Vernunft" abgedeckt wurde?

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

02.01.2010 22:16
#112 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Amalia
in dem Buch "Das kompetente Kind" von Jesper Juul
erfuhr ich das erste mal von dem grundlegenden Unterschied:

Selbstwertgefühl - Identität, Talente etc.
Selbstgefühl - das sehe ich als unseren Wesenskern
und dem Zugang dorthin wo ich unendlich schöpfe...

das ist auch wahres Charisma
wie sie ein Gandhi besass
da strahlt die wahre Macht von Innen nach Aussen



LG Ali

Also was Selbstwertgefühl und Selbstgefühl angeht - ja, ich wäre mit dieser Beschreibung einverstanden.

Aber was Charisma angeht... Ne, ich würde sagen "da strahlt die wahre Kraft von Innen nach Außen..."

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

02.01.2010 22:17
#113 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand

Eine Altershirachie ... Die Großmutter die auf dem Acker nicht mehr mitarbeiten kann ... aber Kräuter sammelt, und den Kindern was lehrt ... der ältesten Rat ... etc ...

Zitat
Wenn ich mich nicht irre, (fast) keine Sozialstrukturen weisen nur native Völker auf.


Was meinst Du nun damit?


Ich meinte damit, dass bei den nativen Völkern dann auch keine Macht(ausübung) zu finden ist.

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

sat naam Offline




Beiträge: 2.160

02.01.2010 22:25
#114 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Roksi
O´k, hast Du Vorschläge? Ich muss zugeben, nach der alten Gewohnheit suche ich bekannte Analogien aber ich komme gar nicht auf die Idee, etwas zu erfinden...


Bis jetzt noch nicht

Zitat
Wie ich verstehe, willst Du die Energie des Sinnes mit dem neuen Wort verknüpfen und somit wäre es der Ausdruck des "neuen" Verständnisses für einen bestimmten Zusammenhang, welcher vorher hinkend mit dem Wort "Vernunft" abgedeckt wurde?


Ja - zumindest in der analogen Sinngebung.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

02.01.2010 22:26
#115 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Anke

Zitat von Roksi
[
Zur Hierarchie:
Ich denke, das Leben an sich wie z.B. unsere Flora und Fauna das aufzeigen und wie unsere Gestirne laufen, ist kreisläufig (oder gar wellenartig) aufgebaut. Und hierarchische Verhältnisse sind nur ein kleiner Teil dieses Kreislauf-Systems. Unsere Gesellschaft guckt (formell gesehen) nur diese Hierarchie ab und baut darauf ein System auf, welches allerdings Anspruch hat, genauso reibungslos wie Kreislauf zu funktionieren. Tut es aber nicht...



Wo in der Natur gibt es Hierarchien?
Ich sehe keine. Ich kann erkennen, das die Tiere, das Leben ansich unterschiedliche Bewusstseinsstufen
erreicht hat. Alles fügt sich in einander, wenn niemand Macht ausübt und eingreift.

Ich habe einen guten Freund, der hat es geschafft, seinen Betrieb so umzustrukturieren, das die Hierarchie
weg fällt. Er war richtig platt als es ihm aufgefallen ist. Jeder füllt seinen Bereich, keiner ist besser
als der andere. Alle arbeiten einander zu. Er der Chef macht die Organisation, das ist nicht Chef sein.
Das war der letzte Punkt in der Hierarchie seines Betriebes der noch mit Macht besetzt war. Jetzt ist
das vorbei und er fühlt sich schon überflüssig.....

Es geht wenn wir wollen........

Apropo Hierarchien.........bei den Engeln sagt man das es das auch gäbe,
meiner Meinung nach stimmt das nicht, weil sie einander nicht unterstellt sind,
sondern nur andere "Tätigkeitsbereiche" haben.

Liebe Grüße
Anke


Die Strukturen, welche in Flora und Fauna als hierarchisch betrachtet werden können, sind dort tatsächlich nur funktional. Aber nichts prinzipiell aussagend. z.B. in einem Wolfsrudel herrscht Hierarchie, die uns auf den ersten Blick als ausschlaggebend für Existenz erscheint. Tatsächlich ist es eine Struktur, nach welcher z.B. bei den Wölfen bestimmte Lebensabläufe so gestaltet sind, dass die Wölfe überhaupt überleben können. Da ist der Leitwolf (heißen sie dort Alphatiere??) usw. usw. Nur dieser kleiner Moment aus dem Ganzen der Natur entnommen scheint tatsächlich auf den ersten Blick eine hierarchische Struktur aufweisen. An sich aber ist alles, was aus dem Natur-Kreislauf entnommen wird, im Endeffekt nicht mehr lebendig. Es ist tot.

Zu den Egeln:
ich bezweifle auch, dass dort eine Hierarchie gibt. Ich sehe Engeln als Prinzipien, auf welchen unser Universum aufgebaut ist. Und Prinzipien sind dafür, um zu verbinden. Aber nicht zu unter-binden. Eine Hierarchie beinhaltet eine Art "Todesstrick" - im Endeffekt unter-bindet sie. Bzw. unter-drückt etwas. Im Kreislauf kann stattdessen Entfaltung stattfinden. Der Vorteil im Kreislauf ist, dass er (z.B. zeitlich) einem Wesen die Möglichkeit gibt, sich zu entfalten. Geboren zu werden, zu leben und dann zu sterben... und um dann wiedergeboren zu werden.

Also Unterdrückung in Hierarchie vs. Entfaltung in Kreislauf.

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

02.01.2010 22:40
#116 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Roksi

Zitat von Rembrand

Eine Altershirachie ... Die Großmutter die auf dem Acker nicht mehr mitarbeiten kann ... aber Kräuter sammelt, und den Kindern was lehrt ... der ältesten Rat ... etc ...

Zitat
Wenn ich mich nicht irre, (fast) keine Sozialstrukturen weisen nur native Völker auf.


Was meinst Du nun damit?


Ich meinte damit, dass bei den nativen Völkern dann auch keine Macht(ausübung) zu finden ist.




Gewagt ...
die Matriarchate im Himalaja
Neuginea
Andamanen
Indonesische Urwälder
Von Zeit zu Zeit viel Gewalt auf Bali
Australische Ureinwohner
Philipinen ...

Wenn, dann sind sie sehr geerdet ... sehr verbunden ... aber Gewalt und Gewalt gegen andere Gruppen, Stämme kennen sie auch ... irgendwann, vor 20 Jahren habe ich mal von einem Stamm gelesen, der morgens seine Träume besprochen hat ... komme gerade nicht auf denen ihren Namen ... tatsächlich, seit Jahrzehnten keine kriegerischen Auseinandersetzungen ... Klarträumer, die Gesprächsgruppen wurden von den Ältesten geleitet ... aber ermächtigt von alters her ... und Erfahrung ... kein Student der BWL oder so ...

sat naam Offline




Beiträge: 2.160

02.01.2010 22:43
#117 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Roksi
Also Deine Beschreibung geht in Richtung "Krieger" und Kampfthematik.

Ich muss zugeben, ich will kein Krieger sein. Ich will nur leben. Daher kritisiere ich sowohl das Vorhanden der Macht als auch Anwendung von Gewalt, die mit der Macht immer verbunden ist. Denn diese Aspekte gehören zwangsläufig zum Zerstören vom Leben. Egal wie man das dreht, der Verzicht auf diese Aspekte bringt Frieden. Allerdings das "Beweisenwollen", dass "der Gute" gewinnt, wird nur dazu führen, dass das Kämpfen-Wollen begünstigt wird.

Opfer-Dasein resultiert sich allerdings nicht aus dem Fehlen des Wunsches zu kämpfen. Sondern daraus, dass in einer Gesellschaft, die kämpft zwangsläufig Opfer und Täter geben muss.


Nun, es gibt Meister die Kampftechniken bis zur Perfektion beherrschen ohne *Krieger* zu sein.

Das ist ein einseitiger Trugschluß was ich da markiert habe.

FRIEDE ist ein Urzustand des reinen Erlebens in einem selbst - der kann werder gebracht noch durch irgendwie anderes erzeugt werden - ES IST.

Vielleicht eine andere trinitäre (symbolische) Analogie, die mir dazu einfällt
Gott (oder Macht ?) im englischen GOD Generator - Operator - Destroyer

Die Frage ist jetzt eben, wie man (in sich selbst) diese 3 Aspekte immerwährend in einem polaren Spannungsfeld wechselwirkend in einer Balance der Entsprechung hält.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

02.01.2010 22:52
#118 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Roksi
Also Deine Beschreibung geht in Richtung "Krieger" und Kampfthematik.

Ich muss zugeben, ich will kein Krieger sein. Ich will nur leben. Daher kritisiere ich sowohl das Vorhanden der Macht als auch Anwendung von Gewalt, die mit der Macht immer verbunden ist. Denn diese Aspekte gehören zwangsläufig zum Zerstören vom Leben. Egal wie man das dreht, der Verzicht auf diese Aspekte bringt Frieden. Allerdings das "Beweisenwollen", dass "der Gute" gewinnt, wird nur dazu führen, dass das Kämpfen-Wollen begünstigt wird.

Opfer-Dasein resultiert sich allerdings nicht aus dem Fehlen des Wunsches zu kämpfen. Sondern daraus, dass in einer Gesellschaft, die kämpft zwangsläufig Opfer und Täter geben muss.

Das ist ein einseitiger Trugschluß was ich da markiert habe.


Zugegeben, so wie ich das aufgeschrieben habe, liest es sich tatsächlich so! Danke für Anmerkung.

Zitat
Nun, es gibt Meister die Kampftechniken bis zur Perfektion beherrschen ohne *Krieger* zu sein.

Dies zweifle ich nicht an. Wenn jemand (der Begriff "Meister" gefällt mir in diesem Zusammenhang auch ganz gut) durch das Sein die Kraft nach Außen sendet, welche durchaus auch zerstörerische Tendenzen aufweist, wenn jemand diese aus eigener sagen wir so, Dummheit, herausfordert, dann ist es nun Mal so. Dieser Mensch ist im Stande, an der Quelle des Lebens zu sein und daraus wenn nötig auch zu trinken.

Mir geht es um Kampf im Sinne "Gut" und "Böse" und um die Diktatur des Gewinners.

Zitat
FRIEDE ist ein Urzustand des reinen Erlebens in einem selbst - der kann werder gebracht noch durch irgendwie anderes erzeugt werden - ES IST.

Vielleicht eine andere trinitäre (symbolische) Analogie, die mir dazu einfällt
Gott (oder Macht ?) im englischen GOD Generator - Operator - Destroyer

Die Frage ist jetzt eben, wie man (in sich selbst) diese 3 Aspekte immerwährend in einem polaren Spannungsfeld wechselwirkend in einer Balance der Entsprechung hält.


jou.

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

02.01.2010 23:32
#119 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Roksi

Zitat von Rembrand

Das ging an Roksi und ist sicherlich unter der Vielzahl von Beiträgen untergegangen ... eventuell ein hilfreicher Blickpunkt.

Zitat von Rembrand
Kosmische Energie tauscht sich mit der Erdenergie aus.
Fließt in den Menschen ein ...
Hm ... in seiner Kraft sein ... aus seiner Kraft heraus handeln ...
Nach oben mit dem Kosmos verbunden ... nach unten in die Erde ... Mensch als Katalysator für Energien ... Auch die Erde, Gaja, Terra, hat auch hunger und futtert was Mensch so abgibt ... Was wäre die Erde ohne Menschen?
alles fein ...


Die Frequenz der Kraft ... aus der gehandelt wird ...
Mindestens 64 Frequenzen ...



Dann gibt es viele, die nicht in ihrer Kraft sind ... weder von oben, noch von unten ... es sind die, die "Glauben", sie sind von oben und unten getrennt worden ... sie müssen über andere leben ... obwohl sie sich jederzeit Erden und nach oben ausrichten könnten, aber nicht wissen wie ... "Das ist der Planet der Energiediebe".


Ogranisationen beinhalten Abhängigkeiten ...
Gesellschaft ist eine Organisation, wie der menschliche Körper, oder ein Konzern.
Organisation ... komplexe Interaktion ... ist abhängig von einander.
Da gibt es die Hirachie innerhalb einer Organisation.
Oft nach Ausbildung sortiert ... es sind Funktionen die erfüllt werden dürfen/müssen.
Hirachisch angelegte Funktionen eines Organs, als auch eines Körpers.
Alle Zellen sind auf ihrer Bahn, Hierachieebene bereit zu "werden", zu "blühen" und zu "vergehen". Wehe eine Zelle tut dies nicht. Wird zum Spielverderber, wenn sie sich weigert zu vergehen und meint das ewige Leben für sich entdeckt zu haben. Rädchen ist Rädchen, ist Rädchen ... wird das Spiel gestört, durch Auffälligkeiten, dann fliegt es raus, oder das Spiel stirbt an einem Tumor. Die Krebszelle meint für sich selbst das ewige leben entdeckt zu haben, sie will nicht zerfallen und zerstört dadurch das komplexe System.


Nein-nein, das ging nicht unter. Ich wollte nämlich noch fragen, ob "Planet der Energiediebe" irgendein Zitat von irgendwo sein soll - den Ausdruck finde ich nämlich Klasse!

Und darauf wollte ich auch noch antworten:

Zitat
Was wäre die Erde ohne Menschen?


unberührter Paradies.

Zur Hierarchie:
Ich denke, das Leben an sich wie z.B. unsere Flora und Fauna das aufzeigen und wie unsere Gestirne laufen, ist kreisläufig (oder gar wellenartig) aufgebaut. Und hierarchische Verhältnisse sind nur ein kleiner Teil dieses Kreislauf-Systems. Unsere Gesellschaft guckt (formell gesehen) nur diese Hierarchie ab und baut darauf ein System auf, welches allerdings Anspruch hat, genauso reibungslos wie Kreislauf zu funktionieren. Tut es aber nicht...




Ist das mit Kraft ... und macht, schöpfung, vergrößerung, verkleinerung, erlösung, etc, deutlicher?
Es geht da nicht um ein Synonym!
Planet der Energiediebe ... habe ich irgendwann bei einem Gespräch mal aufgeschnappt .
Wasser trennt sich von Land ... die Bewußtseinsträger Pflanzen breiten sich aus ... viel grünes welches in der Funktion dem Augenlicht entspricht ... produziert soviel Sauerstoff das der ganze Planet darin zu ersaufen droht ... es braucht also Lebewesen die den Sauerstoff konsumieren, Tiere .. ..... auch Menschen ...
Der Mensch an sich ohne technische Ausrüstung versorgt den Planeten mit Energie, die durch ihn hindurch fließt ... Emotionen liebt der Boden ... die Erde gibt auch Energien ab ... hier findet ein sehr komplexer Austausch statt ...
der die Erde sehr bereichert ...

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2010 04:45
#120 RE: Macht-Thread Zitat · Antworten

Zitat von Roksi

Zitat von Chakowatz

Zitat
Effekt: ohne Absicht kann er durchaus seine Umgebung (und unter Umgebung meine ich andere Menschen) durchaus abändern.



ja,....aber nicht bewusst!
du selber nennst als Beispiel ja den sich-selbst-bewußten Menschen.


Im Gegenteil. Dieser Mensch hat sich mit allen Konsequenzen einverstanden erklärt. Also ist die spätere Beeinflussung der Menschen, die er wohlgemerkt ohne Absicht getan hat, auch in diesen Konsequenzen beinhaltet. Er ist kein Hellseher und kann weder vorhersehen, was mit seiner Umgebung passiert, weil er nur für sich selbst verantwortlich ist und keinen anderen Menschen ändern will. Noch ist er dafür verantwortlich, was mit anderen Menschen passiert. Schließlich kann er nichts dafür, dass ein anderer Mensch z.B. beeinflussbar ist und durch seine Kraft und Ausstrahlung eine durchaus auch unerwartete Änderung erfährt.

Das, was Du hier "unbewußt" nennst, würde ich lieber als "er kann es nicht vorhersehen" bezeichnen.




ok,
aber um auf deine Anfangsaussage unser beider Diskussion zurück zu kommen,bevor ich mich dann später deinem Gesamtthread widme,
bezieht sich deine Aussage:

Zitat
Roksi:
Wenn hinter Wirkung keine Absicht steht, ein anderes Wesen manipulieren zu wollen, dann kann es sowohl bewußtes als auch unbewußtes Handeln sein.


was das bewusste Handeln anbelangt nur auf einen sich-selbst-bewußten Menschen.(falls es ihn wie du selber sagstest überhaupt gibt)

Gruß,Chakowatz

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz