Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 555 Antworten
und wurde 20.198 mal aufgerufen
 der innere Weg
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 56
Anke ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2009 22:30
#41 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten


Das ist gut............

und wann sehen wir uns nun den 1. Tag des neuen Maja-Zyklus
mal unter diesen Vorraussetzungen an...........??????

TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

13.07.2009 23:04
#42 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten

Nehmen wir erst den letzten Tag.

Dann sind wir auch näher an dem ersten, da das Pferd hier scheinbar eh von hinten aufgesattelt ist.

Aber heute nicht mehr...

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

13.07.2009 23:17
#43 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten



Gute Idee

auch das nicht mehr heut zu vertiefen..............

Gute Nacht

TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

14.07.2009 13:06
#44 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten

So…

Also der Tzolkin, der rituelle Kalender (energetische Kalender) beschreibt einen Zyklus von 260 Tagen.

Bindet man an ihn an den Haab, den zivilen Kalender an, mit 365 Tagen zu 18 Monaten ( 20 Tage, bleiben 5 Tage über : ein 5 Tage Monat wurde geschaffen um den Kalender an das Sonnenjahr anzupassen.
Ursprünglich besteht er aus 360 Tagen.

Die Kombination des Tzolkin mit dem Sonnenjahr, dem Haab, führt zu einer Periode von 52 Jahren, denn nach genau 18 980 Tagen, d.h. nach ungefähr 52 Solarjahren, fallen ein bestimmtes Haabdatum und ein Tzolkindatum wieder zusammen.



Der Long Count :

1 Kin = 1 Tag
1 Uinal = 20 Kin = 20 Tage
1 Tun = 18 Uinal = 360 Tage ( hier ist auch wieder die 18 der Sonne zu finden !!!)
1 Katun = 20 Tun = 7 200 Tage
1 Baktun = 20 Katun = 144 000 Tage = ca. 394 Jahre
13 Baktun = 1.872.000 Kin = ca. 5125 Jahre

Die kalendarische Schreibweise im Long Count lautet damit wie folgt :
Baktun. Katun. Tun. Uinal. Kin

12.19.17.19.12 würde den Tag 1.872.000 beschreiben, der letze Tag des Long Count Zyklus.
Der erste würde somit 0.0.0.0.0 geschrieben werden, wenn ich das richtig sehe. Würde aber auf allen Stellen den Weg zu 1 beschreiben.



Also die Energie des ersten Tages dieses (5125 Jahre)Zyklus würde somit folgende sein :

XIUHTECUHTLI - Gott des Feuers und der Zeit

Xiuhtecuhtli ist der Herrscher des Ersten Tages einer Trecena, und des Ersten Tages und Ersten Himmels der Galaktischen Unterwelt.

Xiuhtecuhtli ist auch der Azteken Gott des Feuers und der Zeit. Die Energie die er trägt, verkörpert den Beginn, die Saat.


Der 1. Tag des 13 Zyklus

Hun ist die Nummer Eins im Heiligen Maya Kalender. Es repräsentiert den Anfang aller Dinge, all das was als erstes ist und all das was initiiert/begonnen, ausgesät und konzipiert/erdacht wurde.
Menschen die an Tagen dieses Tones geboren sind, sind durchsetzungsfähig/bestimmend und selbst-bestimmt, und arbeiten am besten wenn sie zur Zusammenarbeit aufgerufen sind. Einser-Menschen geben eine starke Energie/Anstoß/Antrieb in Projekte die sie übernehmen, tendieren aber nicht dazu, sorgfältig auf Details zu achten oder letzte Hand an etwas zu legen.
Hun ist beherrscht von Xiuhtecuhtli, dem Azteken Gott des Feuers und der Zeit.

EINS
Die Einser-Energie liebt es zu erschaffen, etwas zu kreieren und ist somit der Ton der ErSchaffung. Ton Eins bewegt sich schnell und besitzt sehr viel Energie. Einser sind anspruchsvoll und in Richtung zur Vorwärtsbewegung gezwungen. Personen mit dem Tone Eins sind ehrgeizig und nehmen normalerweise jede Herausforderung frontal an.
Die Öffnung das Potenzial für die ErSchaffung von außerordentlichen Sachen. Leute mit dem Ton Eins schaffen es auf die eine oder andere Weise. Halte die Kanäle der ErSchaffung offen und fließend, dies ist das beste für Gesundheit auf allen Niveaus.

Der 1. Tag des 20 Zyklus

Dieses Trecena beginnt mit 1 Imix (Krokodil/Krokodil/Waterlily) - Anfang - neue Möglichkeiten und Konzepte einleitend - Empfänglichkeit und Vertrauen, Erdmutter, Ernährung, Schutz, ursprünglicher Ozean von Möglichkeiten.
Der klassische Maya glaubte, dass ein Erdmonster oder ein ursprüngliches Krokodil in dem Ozean der Unterwelt schwamm. Er trug die Erde auf seinem Rücken und ernährte und schützt alles Leben. So bietet das Krokodil Menschlichkeit mit dem zugrunde liegenden ursprünglichen Gefühl unseres Anschlußes an die Natur und Mutter Erde. Der Glyph selbst stellt eine Wasserlilie dar, ein Symbol der Schönheit, des Überflußes und des Wachstums und der Möglichkeit des Aufstiegs aus der ursprünglichen Suppe der Kreation heraus.


Darüber hinaus gibt es aber noch weiter Zyklen.

Wenn ich jetzt mal wieder die Sternen-Spirale aus der Schublade hole,und die Zyklen weiterdenke, könnte man meinen einen Zusammenhang mit der Präzession zu sehen, inwieweit das stimmt weiß ich nicht, ist auch nur Spekulation.

…nehme wieder den Zyklus von ca. 5125 Jahren an = 1 Piktun
20 Piktun = ca. 102.505 Jahre

Wenn ich von einer zyklischen Kreisbewegung ausgehe, wären das geviertelt , also 5 * 5125 Jahre = ca 25.625 Jahre

Teile ich das jetzt wieder durch unsere bekannten 12 astronomischen Abschnitte ergibt sich ein Wert von ca. 2135 Jahren, für den Durchlauf eines Sternzeichens.


Anke ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2009 14:28
#45 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten



Thomas, ich danke dir..........

Bis hierher konnte ich dir gut folgen!
Aber die Sternenspirale und deine Rechnung kann ich nicht nachvollziehen,
du weißt ich liebe Zahlen, aber rechnen kann ich nicht....
und die Logik seh ich noch nicht ganz mit den Sternzeichen.

Aber dafür hab ich was anderes für mich persönlich entdeckt........erzähl ich dir bei Gelegenheit....

Liebe Grüße
Anke


Zitat von TAOHF
So…

Darüber hinaus gibt es aber noch weiter Zyklen.

Wenn ich jetzt mal wieder die Sternen-Spirale aus der Schublade hole,und die Zyklen weiterdenke, könnte man meinen einen Zusammenhang mit der Präzession zu sehen, inwieweit das stimmt weiß ich nicht, ist auch nur Spekulation.

…nehme wieder den Zyklus von ca. 5125 Jahren an = 1 Piktun
20 Piktun = ca. 102.505 Jahre

Wenn ich von einer zyklischen Kreisbewegung ausgehe, wären das geviertelt , also 5 * 5125 Jahre = ca 25.625 Jahre

Teile ich das jetzt wieder durch unsere bekannten 12 astronomischen Abschnitte ergibt sich ein Wert von ca. 2135 Jahren, für den Durchlauf eines Sternzeichens.







TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

14.07.2009 18:53
#46 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten

In Antwort auf:
...und die Logik seh ich noch nicht ganz mit den Sternzeichen.



http://de.wikipedia.org/wiki/Zyklus_der_Pr%C3%A4zession

schau hier mal nach...

Gruß Thomas



Sat Naam ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2009 19:14
#47 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten

Ich frag mich die ganze Zeit was die Mayas in ihrem ganzen system mit den restlichen 5std. 48min. 46sec. gemacht haben, die ja jedes Jahr als Umlauf um die sonne länger dauert.
Denn wenn die das nicht in irgendeiner weise korrigiert haben, hätte sich deren Frühlingszeitpunkt ja auch verschoben.
und das denen die Präzession nicht bekannt gewesen ist, kann ich mir nicht vorstellen.

aber nirgends findet man darauf einen hinweis.
Die rechnen zwar mit 360 Tagen und 5 Nulltage aber das wars dann auch.
Wo taucht das also auf ?
Selbst wenn die nicht in Jahren sondern nur in Tagen gerechnet haben, muß dieser Schalttag doch irgendwo auftauchen - zumindest gekennzeichnet sein.

PS.
Ich war jetzt letzten in Bonn, zum astronimischen Jahr.
Da hab ich jemanden getroffen der sich mit Kalendarien auskennt und auch einen Proffessor kennt, der von Kalendarien aller Kulturen richtig Ahnung hat.
Der wollte sich mal meinen präzessionalen Kalender ansehen.
Wenn ich jetzt demnächst etwas Zeit habe fahre ich mal nach Bonn und treff mich mit dem da. - Mal sehen was der zu meinen Berechnungen sagt.

er meinte zwar er könne sich das nicht vorstellen das es da etwas zyklisches gibt, und glaubt das wäre eher *Zufall*.
Mal sehen was der sagt, wenn der meine Tabellen sieht.

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2009 19:33
#48 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten


Also ich hab mir das angeschaut und bin ein bißchen schlauer........

versuche zuverstehen.........

eine andere Frage hab ich dann auch noch...........

wann genau ist denn nun wirklich der 1. Tag...........

so von wegen der korrelation und so........ich hab mir bei mayaonics das mal
angesehen und war überrascht

nach dem Kalender ist der 1. Tag der 29.10.2011

nix mit Dezember 2012

hab jetzt noch nicht bei anderen Rechnern geschaut, war aber doch überrascht.

TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

14.07.2009 19:35
#49 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten

In Antwort auf:
aber nirgends findet man darauf einen hinweis.
Die rechnen zwar mit 360 Tagen und 5 Nulltage aber das wars dann auch.
Wo taucht das also auf ?
Selbst wenn die nicht in Jahren sondern nur in Tagen gerechnet haben, muß dieser Schalttag doch irgendwo auftauchen - zumindest gekennzeichnet sein.



Das ist das Problem..., aber zumindest wurde der Kalender den Gegebenheiten versucht anzupassen. Ich denke auch für diese ( 5std. 48min. 46sec.) Problematik werden sie ein ähnliche Strategie angewendet haben, um zumidest den Solaren Zyklus genau bestimmen zu können. Unsere Kalender wurden ja auch angepasst, als wir merkten das was nicht stimmt, oder liege ich da falsch. Man Muß doch eigentlich nur ein "Obervatorium" bauen um den kalender am laufen zu halten und still und heimlich mal einen Tag zurückdatieren, merkt doch keiner.

Spekuliere :

Es könnte ja auch sein das es halt nicht ein mechanisches Uhrwerk ist sondern ein dynamisches.
Vielleicht verlangsamte sich der Planetare Umlauf um die Sonne aus welchen Gründen auch immer, und wird auch wieder beschleunigt.

TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

14.07.2009 21:15
#50 RE: Maya-Kalender Zitat · Antworten

Zitat von Anke

wann genau ist denn nun wirklich der 1. Tag...........

so von wegen der korrelation und so........ich hab mir bei mayaonics das mal
angesehen und war überrascht

nach dem Kalender ist der 1. Tag der 29.10.2011

nix mit Dezember 2012




Keiner weiß es genau, ist alles nur Vermutung...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 56
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor