Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 4.861 mal aufgerufen
 der freie Fall
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
clarissa Offline



Beiträge: 152

24.06.2008 16:19
#51 RE: Vertrauen Zitat · Antworten

liebe caya,
ich sage dir schon mal herzlichen dank!
aber deine erläuterung benötigt muße, um es mir langsam zu gemüte zu führen...
die habe ich JETZT nicht!
also
lg bis denne
clarissa

batglenn66 Offline




Beiträge: 476

24.06.2008 21:05
#52 RE: Vertrauen Zitat · Antworten

ich möchte mich dem danke anschließen liebe caya.
lg glenn

************ ********** **

om koro koro sendari matogi sowaka

green Offline




Beiträge: 179

25.06.2008 07:49
#53 RE: Vertrauen Zitat · Antworten

...ich glaube, das ist eine wirklich erwähnenswerte Caya-Premiere... *freu*

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

25.06.2008 22:37
#54 RE: Vertrauen Zitat · Antworten
Zitat von Sat Naam
Vertrauen ist für mich wie eine Hängematte, in der ich schonmal 15 Jahre in Brasilien gelegen habe.
Nur selber hängen lassen, darf man sich darin aber nicht.



Habe heute schon früher meditiert als sonst
und in mir hing noch der Vertrauensgedanke...
und was es damit auf sich hat...

Und es zeigte sich mir das Bild der Hängematte:
Völlig entspannt drin liegen,
aber jede Faser in Aufmerksamkeit-
sich eben selbst nicht hängen lassen.

Oder im Meditationssitz:
völlig aufrecht und wach
aber in dieser Haltung losgelassen...

Und dann spürte ich,
wie sich durch die Entspannung
das Ego-Ich ablöst- der "Wille"
und das Bewusstsein frei wird.

Es ist eben kein persönliches Bewusstsein,
sondern Bewusstsein IST
und es ist erst frei,
wenn da nichts Festes mehr blockiert.

Vertrauen heißt abgeben, loslassen,
aber gleichzeitig im Bewusstsein bleiben.

Saraswati

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2008 09:36
#55 RE: Vertrauen Zitat · Antworten
Zitat Saraswati:

Und dann spürte ich,
wie sich durch die Entspannung
das Ego-Ich ablöst- der "Wille"
und das Bewusstsein frei wird.
Es ist eben kein persönliches Bewusstsein,
sondern Bewusstsein IST
und es ist erst frei,
wenn da nichts Festes mehr blockiert.
Vertrauen heißt abgeben, loslassen,
aber gleichzeitig im Bewusstsein bleiben.


..hmm... fein....
auf meinem Transformationsweg wurde ich... - hmm.. was der Prozess so mit sich bringt ... - auf mein Ego.. meinen Willen bewusst aufmerksam... sah und erkannte, was er mit und durch mich macht... wie er wirkt.. - und dann gab es eine Phase, wo ich meinen Willen und mein Ego schimpfte...........du böser Wille, was du alles mit mir machst... du verführst mich, du verleitest mich... du holst mich regelmäßig aus meiner Mitte.. - ich finde an dir rein gar nix Gutes!... - naja und in meiner Mittel-Verzweiflung wetterte ich so vor mich hin...
und trainierte, gelassen zu sein... meinen Willen zurück zu stutzen, wo immer er mir begegnete...
- bis er schließlich nur noch im Eckchen kauerte... nicht so recht wusste, wohin mit sich selbst - er war ja schließlich DA... - und heulte........................................
Hm...
da tat es mir leid, mein Ego, das sich durch meinen Willen zeigte......

Okay.. ich hatte es auf den Todpunkt gezwungen, weil es immer mal zu groß und dominant in meinem Leben war und somit meine gesamte Lebensqualität litt......... - aber das hatte ich ja nun erkannt....

ich überlegte weiter...

Das Ego zu Verabschieden oder "weg haben" zu wollen, ist eine Illusion, weil das Ego Teil von uns IST!
Also............was tun?
Hmmmm...
- das hat hier Saraswati supischön nieder geschrieben - es ist ebenso mein Weg und meine Erfahrung:

Der Schlüssel ist:

nicht bekämpfen, sondern BEFREIEN

- dann findet das Ego wie von selbst sein richtiges Maß....
- besonders schön, wenn dies BEWUSST vor sich geht....
.... und somit glitt ich ein Stückchen näher an meine inneren Harmonie...

Alles Liebe
Gwen...

Christian ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2008 10:02
#56 RE: Vertrauen Zitat · Antworten

Hier er spricht über Vertrauen und die dafür notwendige Hingabe. Das hatte ich vor 2 Wochen oder so in meinen Gedanken, als ich auf den Thread hier klickte: "für Vertrauen benötigt man Hingabe". Wollte mich dann aber dazu nicht äussern.
Er hier erklärt das sehr schön. Es gibt da rechts auch noch einen zweiten Teil.
http://youtube.com/watch?v=b3oQrH8i1uo&feature=related

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

27.06.2008 10:10
#57 RE: Vertrauen Zitat · Antworten

Saraswati

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

27.06.2008 10:56
#58 RE: Vertrauen Zitat · Antworten
Mädels.............ich schwör´s euch... es funktioniert auch völlig OHNE bewusstes atmen...
....
auch das mit der Hingabe...
....
naja... dann von der "Maschekseite"... und die funzt genau so prima....
....
wollte ich hier mal anfügen als "nicht-meditierende" - sich aber über das Dasein ebenso Gedanken machende...

Liebe Grüße
Gwen...

.. sich in der Spähre der MEDITATION befindende... (ich lache eben über mich selbst...)

clarissa Offline



Beiträge: 152

27.06.2008 11:04
#59 @christian Zitat · Antworten


ganau richtig, JETZT!
den mann find ich auch klasse°!
tolle ausstrahlung!
lg

clarissa

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

27.06.2008 11:31
#60 RE: Vertrauen Zitat · Antworten

Zitat von Gwendolina
Mädels.............ich schwör´s euch... es funktioniert auch völlig OHNE bewusstes atmen...
....
auch das mit der Hingabe...
....
naja... dann von der "Maschekseite"... und die funzt genau so prima....
....
wollte ich hier mal anfügen als "nicht-meditierende" - sich aber über das Dasein ebenso Gedanken machende...

Liebe Grüße
Gwen...

.. sich in der Spähre der MEDITATION befindende... (ich lache eben über mich selbst...)




Klar gibt es auch andre Wege

Sag mal, was bedeutet Maschekseite ?

Saraswati

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Furcht »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz