Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 227 Antworten
und wurde 12.489 mal aufgerufen
 der freie Fall
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 18:34
#21 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Sorry...Fehler:

In Antwort auf:
weil es ihnen dort besser geht als drinnen...


als draußen natürlich...

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

18.03.2009 18:36
#22 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von DieWölfin
Da gibts dann schonmal nen Punkt,
wo ich ganz deutlich signalisiere:
Bis hierhin und keinen mm weiter...
testen sie dann trotzdem immer weiter,
gibts Konsequenzen...die ebenfalls "wehtun"...
Bei dir nicht???


Nöö...

Saraswati

DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 18:37
#23 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von Saraswati
Zitat von DieWölfin
Da gibts dann schonmal nen Punkt,
wo ich ganz deutlich signalisiere:
Bis hierhin und keinen mm weiter...
testen sie dann trotzdem immer weiter,
gibts Konsequenzen...die ebenfalls "wehtun"...
Bei dir nicht???


Nöö...




Sondern?

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

18.03.2009 18:38
#24 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von Saraswati
Nöö...



Weil ich selber so eine Mimose bin
und das Grobe nicht gut abkann...
Mir tut es selber zu weh, wenn ich weh tue...

Saraswati

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

18.03.2009 18:40
#25 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von DieWölfin
Sondern?



Werd das mal versuchen zu erinnern und sags dir dann...
Jetzt sind die ja 18 und 20,
da genügt das ruhige Gespräch...

Saraswati

DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 18:41
#26 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von Saraswati
Zitat von Saraswati
Nöö...



Weil ich selber so eine Mimose bin
und das Grobe nicht gut abkann...
Mir tut es selber zu weh, wenn ich weh tue...




Wie setzt du dann Grenzen,
wenn deine deutlich überschritten werden?

Ich stelle grad fest,
daß man das fast schon wieder in nen eigenen thread auslagern könnte...
Grenzen setzen ohne zu verletzen...

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 18:42
#27 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten
Naja, liebe Wölfin... hm...
also du könntest das mit nem klaren JA.
Jemanden, den du für *böse* hälts sozusagen für den *guten Zweck* erschießen... hmm....

Erschrickt es dich, wenn ich nun sage, dass ich mir vorstellen kann, dass
du von *solcher* Essenz vermutlich mehr in dir hast, als du es vielleicht wahr
haben möchtest?
Es gibt jedenfalls diese mächtige abstoßende Energie, die *laut* wird... - und dazu
gibt es einen Gegensatz - IN DIR.
- ich bewerte jetzt diesen Zustand gewiss nicht... -ich beobachte für MICH
und ich kann auch *sowasvondaneben* liegen.
Ich habe aufgehört, mir den Kopf zu zerbrechen, weshalb es Menschen gibt,
die so etwas tun........ - es gibt da noch die Dunkelziffern....!!!!
Ich zerbreche mir ebenfalls keinen Kopf, wenn es Menschen wie Mutter Teresa gibt/gegeben hat.
Es gibt sie.
Wir empfinden es laut als abstoßend - aber ich WEISS, dass es vermutlich ebenso viele
Menschen gibt, die solche Taten mehr oder weniger unterschwellig auf ne Art erregen...
Es gibt das Böse.
Und manch einer entscheidet sich, diesen Weg auszuprobieren.
Weil es bestimmt einen ganz besonderen Reiz haben muss - für Manche - mal richtig Böse zu sein....
Die Guten tun es auch....
Letztendlich bewegen wir uns dennoch weg von solch grauenvollen Taten.. gut, es gibt sie
noch überall auf der Erde... an Kriegsschauplätzen und wo immer...
Ich möchte bestimmt nicht, dass mir jemals so etwas widerfährt... oder meinen Kinder... oder
wen auch immer.... - aber ich werde diesen Dingen, so sie passieren auch nicht die über-drüber-
Aufmerksamkeit widmen - ganz einfach deswegen, weil es dann diese Energie stärkt!
Was Harry geschrieben hat fand ich sehr gut
- kenne ich............. diese Zwischenwelt der *unerlösten Seelen*...gut beschrieben!
Ein Warten auf Erlösung....... ein Herumirren....
Zum Gefängnis möchte ich noch sagen, dass ich da mal einen *Projekttag* verbrachte.
Was bis heute in Erinnerung blieb waren diese doch gefährlichen durchdringenden Blicke und diese unvorstellbar
unausstehliche, verlogene Energie.......... - das war echt schlimm!!!
Gefängnis hin oder her - *lustig* ist es da drin wirklich nicht!!!
Da ist kein Platz der Auf- oder Erlösung - viel mehr der Verhärtung!

In Antwort auf:
Stell dich vor den Menschen von dem du meinst er sollte sterben.
Richte eine Waffe auf ihn.
Kannst du jetzt mit klarem Verstand und ohne Emotionen das von dir gefällte Urteil vollstrecken?

Ganz klares und nüchternes: Ja!!!
In Antwort auf:
Kannst du dann damit für dich selbst klar kommen einen Menschen getötet zu haben?
In dem Sinne selbst Mörder zu sein?



Ebenfalls ein klares: Ja!!!

Weißt du Anke, dazu eine kurze Erklärung:
Zitat von DieWölfin
Wenn 2 Menschen genau dasselbe tun ist es noch lange nicht dasselbe...
Genau hier liegt nämlich unser ach so menschlicher Denkfehler:
Die Gründe für die gleiche Tat entscheiden darüber,
ob eine Tat "gut oder schlecht" ist, oder????

Wenn 2 Menschen Geld spenden, ist es bei dem einen eine wirklich von Herzen kommende Gabe,
bei dem anderen aber eine berechnete Sache, von der er sich irgendwas erhofft...
Wende das gleiche prinzip auch hierbei an...
Dann hast du die Erklärung, warum ich mich NICHT als Mörder fühlen würde...
was nicht heißt daß es mir Spaß oder Befriedigung bringen würde...
der Respekt vorm Leben ist dafür viel zu groß...
Es würde mich zwar traurig machen...
aber mit dem tiefen inneren Wissen, daß es das Richtige ist,
einen solchen "Menschen" zu töten...
TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

18.03.2009 19:36
#28 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von Gwendolina

Wenn 2 Menschen Geld spenden, ist es bei dem einen eine wirklich von Herzen kommende Gabe,
bei dem anderen aber eine berechnete Sache, von der er sich irgendwas erhofft...
Wende das gleiche prinzip auch hierbei an...
Dann hast du die Erklärung, warum ich mich NICHT als Mörder fühlen würde...
was nicht heißt daß es mir Spaß oder Befriedigung bringen würde...
der Respekt vorm Leben ist dafür viel zu groß...
Es würde mich zwar traurig machen...
aber mit dem tiefen inneren Wissen, daß es das Richtige ist,
einen solchen "Menschen" zu töten...




Wenn ich das lese schaudert es mich. Du denkst das du dich nicht als Mörder fühlen würdest ?

Es ist göttliches Gebot : Du sollst nicht töten
http://www.focus.de/politik/deutschland/..._aid_80923.html

Du würdest dich schuldig fühlen. Hoffe ich jedenfalls.

Wieviele Menschen in unserer Welt sitzen Unschuldig in den Todeszellen? Wieviele starben schon. Wie viele Unschuldige und wenige Schuldige werden Opfer der Kriege? Sinnlos...

Die Frage ist doch wie wir als Gesellschaft mit Tätern umgehen. Wir sind aber eine Gesellschaftsform die lieber ausgrenzt, anstatt zu integrieren. Deshalb verfrachten wir alles mit dem wir nicht umgehen können in unsere Gefängnisse.

Wie kann der eigene Heilungsprozess des wirklichen Täters animiert werden? Wohl nur mit der Wahrheit.

Die Gesellschaft muss sich aber auch vor sich selber schützen können, deshalb ist Gefängnis eigentlich ein Lösung.

Die Methodik des Vollzugs sollte aber gründlich überdacht werden. Ansätze waren da ja schon in den siebzigern glaub ich da, durch Geldmangel ??? wurde dieses Vollzugsprogramm aber nicht weitergeführt, und der Verfall der Vollzugsstrategien folgte.

Wiederholungstaten , von angeblich Gesellschaftsfähigen wurden zur Regel.

Sicherungsverwahrung ist das machtvolle Wort, das in den Medien verbreitet wird um das Volk zu beruhigen und sich selber sicherer zu fühlen.


Die Todesstrafe gehört abgeschafft.

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 19:37
#29 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Ich überleg grad wie ich euch meine Position schildern kann.

Ich weiß was es bedeuted mißbraucht zu werden. Ich weiß welche Ängste diese Menschen
erleben, wie es ihr Leben verändert.
Die Angst dieser Mensch könnte anderen das auch an tun.

Und dennoch konnte ich verzeihen.

Ich kann den Kreislauf der Gewalt nicht mit Gewalt durchbrechen, das heißt durchbrechen schon
aber nicht auflösen. Das geht nur in Liebe. Das ist dann auch das Ende der karmischen Kette.
Solange ich meinen Anteil daran nicht verstanden habe, urteile ich, verurteile ich, gebe ich anderen
die Schuld.
Meine Wirklichkeit verändert sich aber nicht dadurch das ich dem anderen die Schuld gebe.
Sie verändert sich dadurch das ich für mich erkenne, wie ich das ausgelöst habe. Mein
Verhalten, meine Denkstruktur verändere.
Ich weiß das das schwer zu verstehen ist. Aber wie oft habt ihr erlebt, das die geprügelte FRau,
im nächsten Mann wieder einen Schläger findet. Hat er jetzt Schuld - oder sie?
Hilft nicht. Wenn sie erkennt, welche Größe, Stärke sie hat, das sie genausoviel Wert ist, wie jeder
andere Mensch, kann sie die Wirkung auf ihre Gedanken verändern, und damit ihre Wirklichkeit.

Das denke ich ist in jedem anderen Fall auch so. Schwierig ist es dann zu erkennen, wenn sich Gedanken
aus einem früheren Leben auswirkt.

Aber es geht ja nicht darum was der andere macht, sondern was ich denke, handel, fühle und welche
Konsequenzen ich damit auslöse.

Was jetzt nicht heißen soll, das solche Täter nicht bestraft werden sollen, denn das ist ja ihre
Konsequenz und auch ihre Lernaufgabe.

So sehe ich das.

Liebe Grüße
Anke

Sat Naam ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2009 20:01
#30 RE: Gerechtigkeit-Urteilen-Richten-Todesstrafe Zitat · Antworten

Zitat von DieWölfin

In Antwort auf:
.... und solange das hier in dieser Welt so ist, werde ich das in der Entsprechung hier auch kompromisslos vertreten.

Das heißt???

Das heißt, das es jedem eigentlich selbst unmittelbar überlassen ist darin zu entscheiden - da die meisten das aber selbst nicht können, überlassen sie das lieber anderen.
Dann kommen dann so typen mit steinernen Tafeln auf denen Gebote stehen, an die sich keiner hält.

Also sollte sich dann auch keiner über die Konsequenzen, die daraus resultieren, beschweren.
Ergo, ist es auch für mich etwas merkwürdig, da ein spekulatives Urteil abzugeben - weil ich gehe von dem Grundsatz aus:

Urteile über niemandem, solange du selbst nicht unmittelbar in seiner Lage gewesen bist - gleich-gültig wie die auch ausgesehen hat.
-und wenn ich dann eins treffe, es dann auch absolut eigenverantwortlich selbst in seiner gesamten Konsequenz zu vertreten und zu tragen habe.

Daher kann ich in solchen Fällen nur eine Aussage machen, die mich in meinem engeren Umfeld selbst betrifft.
Und da kommt es eben wieder auf die situation an - Da kann es dann durchaus sein das ich da jemanden in jenseits befördere.

Wie gesagt, das ist alles spekulativ - wie damit verfahren werden sollte - solange die eigentlich URSACHE nicht beseitgt ist.

Da sich das ganze ja eh auf einer spekulativen ebene befindet, kann ich dann auch noch eine weitere Hypothese zufügen:

Was wäre denn, wenn ein Kinderschänder den Führer des G.D.R. als Kind geschändet und anschließend umgebracht hätte.
Dann sähe die jetzige Realität hier ganz anders aus - und in dieser wäre unsere Variante vollkommen unbekannt.

Dann hätte ein kleiner unbekannter Kinderschänder Weltgeschichte geschrieben, ohne das je einer was davon mitgekriegt hätte, während er dafür zum Tode verurteilt worden wäre.

Also was rechtfertigt ein Menschleben gegen ein Menschenleben aufzurechnen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
Vertrauen »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor