Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 122 Antworten
und wurde 8.970 mal aufgerufen
 Gegenwärtigkeit
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

29.06.2012 08:04
#91 RE: ... Zitat · Antworten

Erst mal danke für deinen besonnenen Beitrag

Zitat von Die Moira im Beitrag #90
Hallo Harry
Eine Umwälzung im Inneren,
die automatisch eine Änderung der Weltsicht beinhaltet.


möchtest Du etwas dazu sagen, wie sich die Weltsicht verändert hat?

Zitat

Was eine Esoterikbewegung daraus macht,
ist mir letztendlich hupe...
nur weil die da einen mystischen Hype raus basteln,
wirds davon trotzdem nicht unwahrer...


Das ist eines der schwierigen Themen.
Wenn das jemand in den Mund nimmt, der es nicht erlebt hat, ist es Ausdruck von Wunschdenken, manchmal schlicht Prahlsucht.

Zitat

Zitat
Du sprichtst von persönlichen Erfahungen?


Ja...auch...allerdings nur unter anderem,
solche Erlebnisse des Erwachens werden vielerorts beschrieben
und teilweise nicht mal so genannt...also quasi unesoterisch.



kennst Du Quellen?

Zitat

Zitat
Ja, aber das Gleiche geschieht langsam während Du meditierst.


Das denke ich nicht,
daß solche doch sehr grunderschütternden Erkenntnisse
allein beim Meditieren herauskommen...
Ich denke, meditieren hat da einen ganz anderen Effekt...
sicher sinnvoll und gut-tuend...zentrierend...
aber eben nicht das.



Das meinte ich nicht. Ich habe eine Methode beschrieben, nicht den Weg.
Ich weis auch, dass es zumindest eine Kathastrophe gibt, welche die Alchimisten "Mortifikation" nannten.
Der Mensch stirbt auf dem Weg, d.h. alles Persönliche wird zurück gelassen.
Die Natur macht uns das vor, wie könnten wir denken, da wir Kinder der Natur sind, dass uns das erspart bliebe.
Aber gerade das war und ist Ziel der Methode, in dieses Sterben, das oft ganz plötzlich geschieht, bewußt hinein zu gehen.
Würde man aussprechen, dass Meditation nichts weiter ist als eine Vorbereitung zum Sterben, ... oh je...
Alle antiken Mysterienschulen, der Buddhismus, Yoga lehren eine Methode. Man sagt einen Weg. Ist es aber nicht, es sind Methoden.

Den Weg haben die Alchimisten und Rosenkreuzer in Symbolen mitgeteilt, um denen die solche Erlebnisse hatten, Orientierung zu geben. Tarot hat sich als Wegbeschreibung erwiesen, das NT ist sicher so angelegt, möglicherweise auch der Palikanon, den kenne ich nicht. Ignatius von Loyola hat seine Schäfchen methodisch geschult.

Gruß Harry

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

29.06.2012 21:08
#92 RE: ... Zitat · Antworten

Seid still und erkennet, dass ich Gott bin (Psalm 46, Vers 11) Luther Übersetzung
Sat..............Chit..................Ananda
http://www.youtube.com/watch?feature=end...1&v=XvOgUb7yxso

Psalm - Kapitel 46

Ein feste Burg ist unser Gott

1 Ein Lied der Kinder Korah, von der Jugend, vorzusingen.
2 Gott ist unsre Zuversicht und Stärke. Eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben. 3 Darum fürchten wir uns nicht, wenngleich die Welt unterginge und die Berge mitten ins Meer sänken, 4 wenngleich das Meer wütete und wallte und von seinem Ungestüm die Berge einfielen. (Sela.) 5 Dennoch soll die Stadt Gottes fein lustig bleiben mit ihren Brünnlein, da die heiligen Wohnungen des Höchsten sind. (2. Könige 19.21) (Psalm 48.3) (Jesaja 12.3) 6 Gott ist bei ihr drinnen, darum wird sie fest bleiben; Gott hilft ihr früh am Morgen. 7 Die Heiden müssen verzagen und die Königreiche fallen; das Erdreich muß vergehen, wenn er sich hören läßt. 8 Der HERR Zebaoth ist mit uns; der Gott Jakobs ist unser Schutz. (Sela.)
9 Kommet her und schauet die Werke des HERRN, der auf Erden solch zerstören anrichtet, (2. Könige 19.35) 10 der den Kriegen steuert in aller Welt, den Bogen zerbricht, Spieße zerschlägt und Wagen mit Feuer verbrennt. (Psalm 76.4) 11 Seid stille und erkennet, daß ich GOTT bin. Ich will Ehre einlegen unter den Heiden; ich will Ehre einlegen auf Erden. 12 Der HERR Zebaoth ist mit uns; der Gott Jakobs ist unser Schutz. (Sela.)
Quelle:http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/psalm/46/#1

Die Moira Offline




Beiträge: 1.345

29.06.2012 22:39
#93 RE: ... Zitat · Antworten

@Harry

Ich antworte darauf später noch.

Gute Nacht.

Gruß, die Moira...
_____________________________________

Es gibt nichts, was es nicht gibt....

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

30.06.2012 10:25
#94 RE: ... Zitat · Antworten

Andere nach ihrem persönlichen Erleben befragen, nicht aus Interesse, sondern deren Position damit anzweifeln wollen,
und selber nur Gurus zitieren, sie autorisieren wie mit in Stein gemeißelten Wahrheiten, bzw. das Handbuch für Meditation zu bemühen, ist irgendwie ein seltsames Verhalten.
Immer wenn Harry etwas von sich geben könnte, dann kommt er mit Eisabeth Haich Giri oder mit dem Känguru Selvarajan, das passiert so in jedem vierten bis fünften Satz. Und wenn es Dich so richtig begeistert, dann willst Du auch gleich noch Deine Hände faltend zum Tolle erheben. Aber ... selbstverständlich hast Du ja mal keine Gurus und auch kein Bedürfnis nach ihnen.

Mal ordentlich gezweifelt ...
die Zielstrebigen Rosenkreuzer, bezüge auf alte Überlieferungen ... Methoden ... straffe geheime Organisationen ... sind sie wirklich angekommen? Oder seit Jahrhunderten an der Brandung zerschellt und es weiß niemand etwas davon?
Guru von Loyola, ein Pilger, ... doch welche Wege gehen wir anders als den, den uns Gott beschrieben hat?
Wahrscheinlich ein weiterer großer Magier unter der Obhut der KK. Exerzitien, Askese, Kasteiungen, in Sack und Asche, so richtig Armut als Aushängeschild. Ein Meister und irgendwie ein Kriegsversehrter Märtyrer. Schon deshalb weil die Katholische Kirche keine Meister Mystiker erträgt, sich von ihnen bedroht fühlt, wird er verfolgt. Initiierte die Gurulinie des Jesuitenorden und entgeht der Verfolgerei durch den Marsch durch die Institutionen in Rom.
Sein Verein hat so manchen und manche in der Welt verfolgt.

An ihren Früchten ...

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

30.06.2012 13:00
#95 RE: ... Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand im Beitrag #94
Andere nach ihrem persönlichen Erleben befragen, nicht aus Interesse, sondern deren Position damit anzweifeln wollen,
und selber nur Gurus zitieren, sie autorisieren wie mit in Stein gemeißelten Wahrheiten, bzw. das Handbuch für Meditation zu bemühen, ist irgendwie ein seltsames Verhalten.


Du scheinst ja eine schöne Meinung von mir zu haben.
Eine "Meinung" darf zwar angezweifelt werden, drum diskutieren wir ja, aber ich würde keine persönliche Erfahrung anzweifeln. Das ist etwas ganz Anderes. Es wäre die Missachtung einer Person. Das möchte ich nicht, wollte auch nicht den Eindruck erwecken.
Was Du schreibst stempelt "Astroharry" als Arschloch ab. Darin kann ich mich nicht so recht wiederfinden, wäre auch zu dunkel für mich.

Ist aber mal eine interessante Erfahrung, so gesehen zu werden ... Tangierert mich aber noch nicht. Du hast den empfindlichen Punkt immer noch nicht getroffen. Enttäuscht bin ich nur über Leute, zu denen man meint ein gutes Verhältnis zu haben, wenn sie einem dann in den Rücken fallen. Das ist allerdings ein eigenartiges Erlebnis, das ich aber aus meinem Leben bestens kenne. Es geschieht also nicht zum ersten Mal, insofern, ... nun ja, vielleicht an dieser Stelle, ja, da wäre ich gern Hellseher. Manches kann ich eben (noch) nicht verstehen. Es schmerzt einwenig, vergeht aber wieder. Ich habe in meinem Leben so viel gelitten, dass das peanuts sind.

Zitat
Immer wenn Harry etwas von sich geben könnte, dann kommt er mit Eisabeth Haich Giri oder mit dem Känguru Selvarajan, das passiert so in jedem vierten bis fünften Satz. Und wenn es Dich so richtig begeistert, dann willst Du auch gleich noch Deine Hände faltend zum Tolle erheben. Aber ... selbstverständlich hast Du ja mal keine Gurus und auch kein Bedürfnis nach ihnen.


Dann ließ es einfach nicht oder lass mich nicht erst meterlang Anlauf nehmen und dann ins Messer laufen. Gib dein Kontra gleich zum Besten, weis ich wie ich dran bin. Ich bin ja kein Hellseher. Mit verlaub gesagt möchte ich auch nicht mit einem tauchen. Möchte mich nicht auch noch mit den Problemen Anderer belasten müssen.
Was ich mit diesem Thread wollte, ist eine Methode mitteilen. Weil ich glaube, dass sie heute weidlich unbekannt ist. Es wird über Flammen, Aufgestiegene Meister, Apfelsinen meditiert, nicht aber so, wie ich versucht habe es darzustellen. Das war meine Absicht und jetzt ist es genug, ich habs übertrieben und keine Lußt den Meister zu spielen. Das wäre mir zu anstrengend. Auf Kreuzigung habe ich keine Lußt.

Zitat

Mal ordentlich gezweifelt ...
die Zielstrebigen Rosenkreuzer, bezüge auf alte Überlieferungen ... Methoden ... straffe geheime Organisationen ... sind sie wirklich angekommen? Oder seit Jahrhunderten an der Brandung zerschellt und es weiß niemand etwas davon?
Guru von Loyola, ein Pilger, ... doch welche Wege gehen wir anders als den, den uns Gott beschrieben hat?
Wahrscheinlich ein weiterer großer Magier unter der Obhut der KK. Exerzitien, Askese, Kasteiungen, in Sack und Asche, so richtig Armut als Aushängeschild. Ein Meister und irgendwie ein Kriegsversehrter Märtyrer. Schon deshalb weil die Katholische Kirche keine Meister Mystiker erträgt, sich von ihnen bedroht fühlt, wird er verfolgt. Initiierte die Gurulinie des Jesuitenorden und entgeht der Verfolgerei durch den Marsch durch die Institutionen in Rom.
Sein Verein hat so manchen und manche in der Welt verfolgt.

An ihren Früchten ...



Bist Du mit Kirche nicht soweit durch, dass Du die Texte von ihren antichristlichen Priestern unterscheiden kannst.

Gruß
Harry

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

30.06.2012 14:44
#96 RE: ... Zitat · Antworten

Na gut ... wenn Du kein Arschloch sein willst
dann eben nicht, ist ja nicht schlimm

Von ins Messer laufen lassen, kann keine Rede sein. Habe Dir da des öfteren schon geantwortet, auch in diesem Thread.
Auch in den Rücken fallen, ... nein, nein, so nun wieder nicht, das ist zuviel. Da ist auch keine Suche nach Deinem empfindlichlichen Punkt. Nur ein immer wieder von neuem erstaunen, wie sich jemand so abfällig über Gurus äußert und sie selber ständig nennt.
Das eigene Erleben, nicht nur in diesem Thread, sondern fast jeden Beitrag mit deren Aussagen überprüft, so das er kaum noch von seinem ganz eigenen Erleben sprechen kann, mit einer äußerst präsenten Über-Ich-Instanz, so das es einfach reizt dieses Verhalten anzusprechen.
Sicherlich habe ich dies mit einer ärgerlichen Energie getan.
Es ist kein in den Rückenfall, sondern eine Frontalansprache.
Es geht nicht darum Dir Schmerz zuzufügen, sondern um Dir eine Rückmeldung zu geben.
Ich lese Deine Beiträge, weil Sie interessant sind, und dennoch ist dieser Umstand sehr auffällig.

Zitat
Auf Kreuzigung habe ich keine Lußt


Immer mit etwas Pathos.

Du fühlst Dich verletzt
und das sollte nicht wirklich geschehen
Habe ich das getan, dann bedaure ich das jetzt, und sage es tut mir leid, bitte verzeih mir.

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

30.06.2012 19:44
#97 RE: ... Zitat · Antworten

Mit "in den Rücken fallen" meinte ich nicht Dich. Auch das ein Missverständnis.
"Wunder Punkt". Es hatte mich verwundert, dass es mich kalt ließ. Das war alles.

Ich schreibe so, wie ich es kann. Geht leider nicht anders.
"Über-Ich-Instanz", hm, ich denke, dass ich um Objektivität bemüht bin.

Gurus sind mir ein Graus "da geht's mir wie der Katze mit der Maus", um Goethes Mephisto zu zitieren.
Ich bin Gott sei Dank keiner und daher darf ich schreiben, wie mir grade der Sinn steht.

Es gibt keine "Gurus". Das habe ich jetzt schon x-Mal geschrieben. Es gibt Leute, von denen ich was lernen kann, weil sie logisch und schlüssig sprechen. Ich beuge vor niemand mein Haupt. Wenn jemand nicht normal mit dir sprechen kann, dann ist was faul, kannst mir glauben.

Ich möchte einfach das, was gesagt wird, von der Person, die es sagt, trennen. Die Wahrheit ist nicht personal!
Dennoch gibt es Leute, die den Eindruck erwecken, sie seien Heilige und sind in Wahrheit Heuchler. Sowas regt mich auf. Das ist einfach rein Menschlich etwas, was mich auf die Palme bringt. Vor allem dann, wenn sie sich noch feiern lassen. Sie verkünden Halbwahrheiten. Das ist wie ein fauler Apfel, Du beißt rein und dann ist da der Wurm drin.

Mein Pathos, nun, ich kann gut schreiben und das so, wie ich es grade brauche. Ich kann auch ordinär werden, und ziemlich gemein, wenn ich schreibe. Nun ja, vielleicht habe ich eine schriftstellerische Ader.

Gruß
Harry

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.301

30.06.2012 22:12
#98 RE: ... Zitat · Antworten

Zitat von Astroharry im Beitrag #97

...Es gibt Leute, von denen ich was lernen kann, weil sie logisch und schlüssig sprechen.
...Ich beuge vor niemand mein Haupt.
...Ich möchte einfach das, was gesagt wird, von der Person, die es sagt, trennen. Die Wahrheit ist nicht personal!
...Vor allem dann, wenn sie sich noch feiern lassen.



Sog. "Gurus" habens aus meiner Sicht in der Magie weit gebracht... und das beherrschen sie tw. ganz bravorös... da genügt ein Blick................. und der Anker ist gelegt...
Ich bilde mir halt naiver Weise ein, dass ich so was in den Augen entsprechender Personen erkennen kann...
Sie beherrschen es, bestimmte Menschen um sich zu scharen... und das sind manchmal ganz schön viele....

tw. äußern sie sich in ihren "Wahrheiten" total hausbacken...
totale Verallgemeinerungen... die Alles und Nix aussagen... - und dafür ernten sie dann auch noch pausenlos Applaus.. - das machen dann die Geblendeten...

Spannend finde ich die Ausstattungen und Auftritte.......hm... mit spezieller Kleidung... (Zauber)stab und sonstigem Hokuspokus... diversen strengen Abläufen und Hierarchien - ein richtiges Prozedere drumrum, wie es die meisten Anhänger davor vermutlich in der röm. kath. Kirche-Sekte verabscheut haben... - aber nun.. mit dem "Guru" ist das natürlich gaaaaaaaaaaaanz was anderes.... einfach irgendwie *heiliger* und *unbefleckter*...


Nicht unintelligent... - aber aus meiner Sicht "arme Seelen".... Prüfer.... auf ihre Weise...


mal sehen, ob *man* daraufhin nun entspannt bleiben kann..... - so, wie ich das eben bin.....

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.301

30.06.2012 22:39
#99 RE: ... Zitat · Antworten

Zitat
wiki: Guru (Sanskrit, m., गुरु, guru, dt. „schwer, gewichtig“) ist ein religiöser Titel für einen spirituellen Lehrer im Hinduismus, im Sikhismus und im tantrischen Buddhismus. Dies beruht auf dem philosophischen Verständnis von der Bedeutung des Wissens im Hinduismus. Der Lehrer ist für den Schüler unentbehrlich für die Suche nach Wissen und den Weg zur Erlösung. Bis heute hat der Titel in Indien und unter den Anhängern der genannten Glaubensrichtungen seinen bedeutsamen Stellenwert behalten.



... ist wohl ein unterschätzter Freibrief für den Guru...
... so KANN niemand für SICH Erlösung finden.. in dieser Art von Abhängigkeit
... wenns denn der Guru *gestattet* ist es so weit.. wenn nicht, dann eben noch ... warten...

deckt sich absolut mit meiner Wahrnehmung!!!! - Der Guru bestimmt den Grad der Spiritualität mit... und "will" diese Abhängigkeiten, weil sie ihn göttlich erscheinen lassen...

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.301

30.06.2012 22:42
#100 RE: ... Zitat · Antworten

... somit ist der Guru für mich eine Person, die mit ihrem WILLEN handelt... und Magie ausübt.
SO funktioniert weder Befreiung, noch Erlösung... und schon gar keine Erleuchtung!

Schön... wenn sich die Gegenwart eines Gurus berauschend und schön anfühlt....
die persönliche spirituelle Entwicklung bleibt jedoch auf der Strecke...wird kontrolliert und gesteuert... wenn es auch "daneben" einen menschlichen Lernprozess geben mag...

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Achtsamkeit »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz