Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 92 Antworten
und wurde 6.312 mal aufgerufen
 der innere Weg
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

02.07.2017 15:25
#91 RE: Meister Meister .... Zitat · Antworten

Dies
ist
es
was
es
gilt
sich
bewußt
zu
machen
die Demut
der Opfers
von Anhaftung und Widerwillen hinzugeben.
Die Erfahrung
Es ist heilig
Es ist das Heiligtum

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

25.10.2017 21:44
#92 RE: Meister Meister .... Zitat · Antworten

.


u = bei, nahe, zu
pa = Fuß, Füßen
nishat = sitzend, hockend

Das Wort „Upanishad“ weist auf die spezielle Überlieferungs- oder Einweihungstradition hin.
Es setzt sich aus den Silben „Upa“ (nahe), „Ni“ (nieder) und „Shad“ (sitzen) zusammen und
beschreibt eine Lehrer-Schüler-Situation, in welcher der Schüler neben seinem verehrten Meister sitzt
und dessen Lehre lauscht.“

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

25.10.2017 21:55
#93 RE: Meister Meister .... Zitat · Antworten

.

Veda = Wissen, Weisheit
Anta = Ende

Vedanta ist die Lehre aus den Upanishaden, wobei verschiedene Meister unterschiedliche Interpretationen der Upanishaden formuliert haben, die dann als verschiedene Richtungen des Vedanta bezeichnet werden, z.B. Advaita Vedanta von Adi Shankaracharya.


Die vier Veden sind:

Rig Veda der älteste Text des Hinduismus und stammt wissenschaftlich gesehen aus dem Zeitraum 1100-1900 v.Chr.
Sama Veda
Yajur Veda
Atharva Veda

Jeder dieser einzelnen Vedas besteht wiederum aus vier Abschnitten:

Samhitas Hymnen für Opferrituale und Lobpreisungen
Brahmanas Erklärungen der Mantras und Rituale
Aranyakas Ritualverse und Interpretationen für Einsiedler
Upanishads Philosophie und Mystik

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor