Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 167 Antworten
und wurde 9.623 mal aufgerufen
 der Blick nach innen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 17
Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 17:28
#11 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Eine maurerische Sage

Quelle: Die Bauhütte, 29. Juni 1867, No. 26, X. Jahrgang

Während des Baues der Kapelle von Roslin stellte sich heraus, dass der Plan eines Pfeilers, dessen Riss in Rom aufbewahrt wurde, verloren war. Der Baumeister reiste daher nach Rom, denselben zu holen. Inzwischen hatte aber ein geschickter Lehrling einen Pfeiler ausgehauen und dieser hatte den Brn so gut gefallen, dass sie ihn an der offenen Stelle sofort aufstellten. Als der Baumeister, von Rom zurückgekehrt, diesen Pfeiler sah, ward er von Zorn und Eifersucht so übermannt, dass er den Lehrling todtschlug. Der Lehrling war der Sohn einer Wittwe, der Meister aber verfiel dem Tod durch Henkershand.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 18:57
#12 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Bruder Juniorwächter, warum muss man den Osten verlassen und gen Westen gehen?
Auf der Suche nach dem, was verloren wurde, verehrungswürdiger Meister.
Bruder Seniorwächter, was wurde denn verloren?
Die ursprünglichen Geheimnisse eines Meistermaurers, Verehrungswürdiger Meister.
Bruder Juniorwächter, wie gingen sie verloren?
Durch den frühen Tod unseres großen Meisters Hiram Abif, Verehrungswürdiger Meister.
Bruder Seniorwächter, wie hoffst du sie zu finden?
Durch den Mittelpunkt, verehrungswürdiger Meister.
Bruder Juniorwächter, was ist ein Mittelpunkt?
Der Punkt eines Kreises, von dem jeder Punkt auf dem Kreis den gleichen Abstand hat.




Jerusalem der Mittelpunkt der Welt.
Der Tempel im Zentrum der alten Stadt.
Der Mittelpunkt war wiederum das Allerheiligste.
Da wo die Säulen stehen

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 19:14
#13 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Der Aschlar
ein Rauer Stein
Ein Rauher Stein
ein Block
unbearbeitet ... in der nordöstlichen Ecke

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 19:34
#14 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

https://books.google.de/books?id=-h_oBQA...Jakobus&f=false

Leider ein wenig teuer das Buch
mal runterscrollen Richtung die Ermordung des Jacobus - den Gerechten
leider ist die Seite 317 nicht angezeigt

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 19:47
#15 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Jakobus, wohl der Bruder des Jesus
Jacobus mit Brustpanzer und Mitra der Hohenpriesters
begehrt als erster Bischof von Jerusalem verlangt einmal im Jahr das Allerheiligste zu betreten
er erzwang unangemeldet den Eintritt in den Tempel - so wurde er sogleich überweltigt
Die Priester ... finden ihn neben den Säulen des Tempels, neben dem großen Eckstein. Beschlossen ihn herunter zu werfen ... und warfen ihn nieder.
... sie schlugen ihn, während sie ihn zu boden warfen. Sie streckten Ihn und legten ihn einen Ashlar auf den Bauch. Alle stellten sich darauf und sagten "Du hast geirrt". Dann stellten sie ihn wieder hin, denn er war noch am Leben, und ließen ein Loch graben. Er mußte sich hinstellen. Nachdem sie ihn bis zum Bauch entblöst hatten steinigten sie ihn.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 19:58
#16 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Eusebius berichtet

....
Die erwähnten Schriftgelehrten und Pharisäer führten nun Jakobus auf die Zinne des Tempels und riefen ihm zu: "Gerechter, dem wir alle folgen müssen! Da das Volk sich von Jesus, dem Gekreuzigten, irreführen läßt, so tue uns kund, wer die Türe Jesu ist!" Er antwortete mit lauter Stimme: "Was fragt ihr mich über den Sohn des Menschen? Er thront im Himmel zur Rechten der großen Kraft und wird kommen auf den Wolken des Himmels". Als auf dieses Zeugnis des Jakobus hin viele voll Überzeugung in Lobpreisungen ausbrachen und riefen: "Hosanna dem Sohne Davids!" - da sprachen die gleichen Schriftgelehrten und Pharisäer zueinander: "Wir haben ungeschickt gehandelt, da wir Jesus zu solchem Zeugnis halfen. Doch lasset uns hinaufsteigen und ihn hinabstürzen, damit sie aus Angst nicht an ihn glauben!" Da sie schrien: "Oh, oh, auch der Gerechte hat sich irreführen lassen!" erfüllten sie die bei Isaias geschriebenen Worte: "Lasset uns den Gerechten aus dem Wege räumen; denn er ist uns lästig! Sie werden nunmehr die Früchte ihrer Werke genießen". Sie stiegen nun hinauf und warfen den Gerechten hinunter. Und sie schrien zueinander: "Lasset uns Jakobus, den Gerechten, steinigen!" Und sie begannen, ihn zu steinigen; denn obwohl er hinabgestürzt worden war, war er noch nicht tot. Vielmehr richtete er sich auf und betete auf den Knien: "Ich bitte dich, Herr, Gott und Vater, verzeihe ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!" Während sie ihn noch steinigten, rief ein Priester aus der Familie Rechab, des Nachkommen der Rechabim, welche der Prophet Jeremias erwähnt: "Haltet ein! Was tut ihr? Der Gerechte betet für euch!" Da nahm einer aus ihnen, ein Walker, das Holz, womit er die Kleider preßte, und schlug es auf den Kopf des Gerechten. So starb er den Zeugentod. Man begrub ihn an derselben Stelle in der Nähe des Tempels. Noch jetzt ist sein Grabmal in der Nähe des Tempels. Jakobus war für Juden und Heiden ein glaubwürdiger Zeuge der Messianität Jesu. Bald darauf folgte die Belagerung durch Vespasian". In diesem ausführlichen Bericht stimmt Hegesippus mit Klemens überein.
Jakobus war so bewunderungswürdig und bei allen anderen wegen seiner berühmten Gerechtigkeit so gefeiert, dass selbst die Juden, soweit sie noch klar dachten, glaubten, das erwähnte Vorgehen gegen ihn sei die Ursache der bald auf seinen Martertod erfolgten Belagerung von Jerusalem gewesen; nur in dem blutigen Frevel, den sie an ihm begangen hatten, sahen sie den Anlass ihres Schicksals. Auf jeden Fall trug Josephus kein Bedenken, in seinen Schriften diesen Gedanken zum Ausdruck zu bringen. Er schrieb :
"Dieses Schicksal widerfuhr den Juden als Rache für Jakobus, den Gerechten, den Bruder Jesu, des sogenannten Christus; denn obwohl er der Gerechteste war, hatten ihn die Juden getötet". Derselbe Geschichtsschreiber erzählt auch von dem Tod des Jakobus im zwanzigsten Buch seiner "Altertümer". Er berichtet:
"Als der Kaiser von dem Tod des Festus erfahren hatte, entsandte er den Albinus als Prokurator nach Judäa. Der jüngere Ananus, der, wie gesagt, die hohepriesterliche Würde erhalten hatte, war ein ausserordentlich stürmischer Draufgänger; er gehörte der Sekte der Sadduzäer an, welche, wie wir schon gezeigt haben, als Richter grausamer waren als alle anderen Juden. Dieser Ananus nun glaubte, da Festus gestorben und Albinus erst noch auf der Reise war, die Lage sei für ihn günstig, weshalb er den Hohen Rat einberief und den Bruder Jesu, des sogenannten Christus, der Jakobus hiess, und noch einige andere Männer vorführen liess, sie der Gesetzesübertretung beschuldigte und zur Steinigung auslieferte. Alle aber, die als gute Bürger und gewissenhafte Gesetzesmenschen galten, hielten sich darüber sehr auf, und sie schickten heimlich an den König mit der Bitte, er möge den Ananus wissen lassen, so etwas dürfe nicht mehr geschehen; schon das erstemal habe er nicht recht gehandelt. Einige gingen sogar dem Albinus entgegen, der von Alexandrien her unterwegs war, und klärten ihn darüber auf, dass es dem Ananus nicht erlaubt war, ohne sein Einverständnis die Gerichtssitzung abzuhalten. Albinus schenkte den Worten Gehör, schrieb entrüstet an Ananus und drohte ihm Strafe an. König Agrippa aber entsetzte ihn deswegen seiner hohenpriesterlichen Würde, die er drei Monate bekleidet hatte, und übertrug sie Jesus, dem Sohn des Dammäus".
(2. Buch 23)
http://www.stmichael-online.de/kirchenja...nd_jakobus2.htm

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

15.02.2015 20:02
#17 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Hegesippus


"Haltet ein, was tut ihr? Der gerechte betet für euch"
Aber einer von ihnen, der ein Tuchwalker war, schlug den Gerechten mit einem Knüppel nieder.

H&M Offline



Beiträge: 1.607

16.02.2015 12:12
#18 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Die Legende um die Rosslyn Kapelle wiederholt die Hieramslegende der Freimaurer.
Die ursprüngliche Legende bezog sich auf den Bau des Tempels Salomo.

Der Salomonische Tempel wurde zerstört und neu erbaut, dann wieder zerstört und durch Herrodes neu erbaut.
Dieser Herodianische Tempel war jener von dem Jesus sagte, wer werden ihn niederreissen und in drei Tagen neu errichten.

Alle diese Legenden beziehen sich wohl auf eine einzige Allegorie. Jene der Umwandlung des Menschen.

Kornkreis und die Säulen Jachin und Boaz, ja gibt es einen, der sich wohl darauf bezieht.
Sieht man ihm aber nicht an.

Ein schöner Tempel-Kornkreis ist der:
http://www.die-welt-ist-im-wandel.de/Kor...mensionstor.jpg

Dieser ist wohl völlig unerwartet einer, der sich auf den Tempel-Salomo und diese ganze Allegorie bezieht,
denn an der Stelle des Felsndoms, stand der Salomonische- und später der Herodianische Tempel.
http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...ved=0CCsQ9QEwAg

Eigentlich an dieser Stelle ganz erhellend, dass der Kornkreis ein Kreuz ist.
Das habe ich nie kapiert.
Es scheint so zu sein, dass die Hieramslegende und die Kreuzigung sich allegorisch auf den selben Sachverhalt beziehen.
Er benutzt andere Metaphern und andere Personen und führt dadurch zu einem vertieften Verständnis, einer anderen Sicht.

Die Hieramslegende soll der Geheimlehre zufolge ein Sonnenmythos sein. Er beschreibt den Sonnenlauf.

Die Rosslyn Kapelle soll im 19. Jahrhundert von einem Steinmetz restauriert worden sein. Er war Freimaurer und diese Legenden könnten, so sagt man, von ihm stamen.

Einig ist man sich darin, dass der Grundriss der Rosslyn Kapelle ein Abbild des Herodianischen Tempels sein soll.
Frage ich mich, wie hat der den ausgesehen und wie waren seine Maße?
Ist nicht ganz einfach zu beantworten, oder?
Tempel Salomo ist klar, steht im AT.
Rosslyn hat eine Grundrissproportion von 2:1

H&M Offline



Beiträge: 1.607

16.02.2015 16:30
#19 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand im Beitrag #14
https://books.google.de/books?id=-h_oBQAAQBAJ&pg=PA311&lpg=PA311&dq=die+zweite+apokalypse+des+Jakobus&source=bl&ots=E0tZCp0tW0&sig=YdT77fhCbxjFizuyXtWmgnECuqU&hl=de&sa=X&ei=pOLgVIOHN8W57gaMhID4CQ&ved=0CEoQ6AEwCA#v=onepage&q=die%20zweite%20apokalypse%20des%20Jakobus&f=false

Leider ein wenig teuer das Buch
mal runterscrollen Richtung die Ermordung des Jacobus - den Gerechten
leider ist die Seite 317 nicht angezeigt


Habe einwenig drin gelesen.
Was ich bisher gesehen habe ist Gonstisch.
Diese Bewegung wurde von der durch Kaiser Konstantin legitimierten Römisch-Katholischen Kirche radikal bekämpft und erfolgreich ausgemerzt.
Die Gnostische Bewegung zeichnete sich dadurch aus, dass sie die Frau als Allegorie der Seele in den Mittelpubkt stellte.
Und so ließt man z.B. " Ich bin die, die am Anfang ist und die, die am Ende ist" -> Jakobus Apokalypse
Daraus wurde dann in der Römisch Katholischen Kirche "Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte"

H&M Offline



Beiträge: 1.607

16.02.2015 16:46
#20 RE: Die Rosslyn Kapelle Zitat · Antworten

Der Kornkreis sieht aber nicht aus wie der Tempel Salomo:

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 17
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor