Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 6.301 mal aufgerufen
 Mystik inter- und transkulturell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Roksi Offline




Beiträge: 2.637

29.11.2009 14:25
Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
habe vor einigen Tagen irgendwie diesen Gedanken gehabt und musste das hier reinstellen, während ich noch Forum-Aktuelles durchlesen muss.

Was denkt ihr über die s.g. Ehrenabzeichen?

Schon die Formen bieten auf jeden Fall Stoff für Spekulationen an: z.B. blutübergossene Pentagramme und Tücher um Hals waren in Sowjetunion äußerst beliebt. In DE kennen wir Kreuze. Ansonsten fallen mir noch die runden Orden ein.

Bei den Tüchern wie sie die Pioniere trugen, erinnert es mich an Freimaurische Riten. Ansonsten wird wohl durch Vergeben eines Abzeichen das eigene Ego bestätigt und gekräftigt.

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

29.11.2009 14:50
#2 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Die goldene Ehrennadel
für 50 Jahre Gesangsvereinstreue...

Identifikation mit öffentlich anerkannten Aufgaben.
Bindung an Gruppen und Ziele durch Anerkennung.

Auch Bindung von Gruppen an "ausgezeichnete" Idole.
Wer öffentlich geehrt wurde ist vorbildlich...
Die Symboliken haben bestimmt oft tiefliegende Bedeutung.


Manchmal gibt es auch Ehrungen
für individuell hervorgebrachte Leistungen,
zum Beispiel Literaturpreise...

Welches Interesse steht dahinter,
wer bestimmt den Wert der Leistung,
welche Maßstäbe gelten?



Saraswati

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

29.11.2009 15:08
#3 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Bin gerade über "positive Aspekte" am Überlegen: eigentlich wird eine Leistung und Freude darüber sozusagen ins Materielle "ein-geschlosssen". Wohl besonders beliebt, weil die Erinnerungen verblassen?

Interessant, was machte man in der Antike mit den Leistungssportlern z.B.? Haben sie da was "Dauerhaftes" bei den Wettkämpfen bekommen, außer eines Lorbeerkranzes?

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

TAOHF Offline




Beiträge: 4.242

29.11.2009 15:44
#4 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Zitat von Roksi
Haben sie da was "Dauerhaftes" bei den Wettkämpfen bekommen, außer eines Lorbeerkranzes?



gesellschaftliche Privilegien...

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

29.11.2009 16:13
#5 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Zitat von TAOHF
gesellschaftliche Privilegien...

Ahja, stimmt, ihr gesellschaftlicher Status wurde durch (sportliche) Leistungen gehoben. (Wie heißt es noch Mal heute? High-Society??)

Aber interessanter Aspekt: es wurden also (soweit es mir bekannt ist) zur Belobigung entweder vergängliche Güter geschenkt (Lorbeerkränze kleben mir irgendwie in Erinnerung und wahrscheinlich was Direktes wie Köstlichkeiten zum Essen?)...

...

man hütete sich wohl davor, die Leistungen in ein Symbol einzuschließen, insbesondere, wenn dieser Symbol eindeutig auf eine (Geheim)Gesellschaft hinwies. Also eine Art Freiheit (bis zu einer gewissen Grenze - da wären wir wohl beim anderen Thema wieder ) hat da geherrscht.

Jedenfalls ist mir nichts über antike Funde wie "altertümlicher Club-Pokal" bzw. eine "1-Platz-Medallie" oder so etwas in der Art bekannt... Oder doch? Bin jetzt echt nicht richtig informiert...

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Lenjo Offline




Beiträge: 624

29.11.2009 16:26
#6 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Zitat von Roksi

Was denkt ihr über die s.g. Ehrenabzeichen?


Egoabzeichen?

Ich hab vor gar nicht so langer Zeit auch mal eins bekommen: Ne kleine Anstecknadel. Das mit der Bindung kann ich bestätigen. Es wirkt. Irgendwie läuft da energetisch viel (feinstofflich...), vielleicht bringt es einen in Resonanz mit dem diesem Symbol anhaftenden morphogenetischen Feld? Was man dann daraus macht, ist wieder eine andere Frage.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

29.11.2009 16:54
#7 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Ehrungen ... überhaupt ... und an und für sich ...

gab ne Zeit ... da fand ich Ehrungen, albern und peinlich ... hatte da mal gar keine Lust drauf ...

Also ich habe auf Bühnen gestanden und wurden wegen irgendwas geehrt ... egal jetzt für-, und mit was ... und ich merkte, das ich eine Unterhaltungsfigur für das drum rum war ... die Anderen wollten feiern, und sahen in mir einen guten Grund. Und ich spielte für sie mit. Ja ... sowas hatte es auch schon gegeben ...

Und dann gab es auch so Momente ... die mich wirklich umgehauen haben ... und ich nach Luft schnappte und die Körperreaktion "Tränen" in mir erzeugten ... unvermutet, meinten Leute Danke sagen zu müssen, und reichten mir da irgendwas ... das ging ziemlich tief, bewegte einiges und erledigte gleichzeitig eine ganze Menge in mir.

Wenn ich Andere geehrt habe ... als es mir nicht mehr peinlich war ... sondern meinte was ich sagte und tat ... dann komme ich tatsächlich für einen Moment in diese Stimmung, sehe das Engagement, den Einsatz, sehe das da viel gelaufen ist, um das jetzt hier zu erreichen, eine Etappe ... ich empfinde das tatsächlich als ein Fest ...
und dann sagt es sich von mir ganz von selbst:
"Schön das Sie da waren" oder "Danke das Sie da waren!" und es stimmt in dem Moment.

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

29.11.2009 18:26
#8 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Hab eben im Telefongespräch von einem "grünen Gockel" erfahren,
der für ökologisch vorbildlich wirtschaftende Kirchengemeinden verliehen wird.
Das ist was, zum Stolz drauf sein und da gibt es dann ein Fest
und "wichtige" Leute werden eingeladen...
Ein grüner Gockel als Anreiz... Muss doch wirkungsvoll sein,
mit Auszeichnungen zu winken.


Hab ich euch mal erzählt von einem,
der bei der Kirche angestellt war (oder noch ist?),
nur um als Vertreter bei "wichtigen" Anlässen
zu repräsentieren und anwesend zu sein.
Aber es kräht dann kein Hahn mehr danach ,
was er dort erlebt hat... interessiert also doch niemanden.

Das Repräsentieren als Selbstzweck.
Aufgeblähte Wichtigkeit,
um Veranstaltungen den Schein
von Wichtigkeit zu geben...

off topic off

Saraswati

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

29.11.2009 18:29
#9 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Übrigens frag ich mich,
warum dieses Thema unter Mystik steht...


Wegen der wirkenden Symbole, Roksi?

Saraswati

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

29.11.2009 19:10
#10 RE: Ordens, (Ehren?)Abzeichen und sonstige rituelle Belobigungen Zitat · Antworten

Zitat von Saraswati
Übrigens frag ich mich,
warum dieses Thema unter Mystik steht...


Wegen der wirkenden Symbole, Roksi?

Jou, ich habe gerätselt, gerätselt und habe das hierher reingehauen. Wegen der Symbolik. Hättest Du vielleicht einen passenderen Platz?

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Macht-Thread
Shamhain »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor