Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 5.244 mal aufgerufen
 Mystik inter- und transkulturell
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2009 23:20
Gott als eine Idee Zitat · Antworten

vor ein par Wochen unterhielt ich mich mal wieder mit einem muslimischen Arbeitskollegen über Religion.dabei sagte ich ihm daß auch der Kommunismus im Grunde nichts anderes ist als eine Religion sei.
darauf antwortete er mir:der Kommunismus ist eine Idee"
dann kamen wir auf den Buddhismus als Religion zu sprechen.
auch da sagte er:"der Buddhismus ist auch nur eine Idee"
verwundert über diese Aussage fragte ich:
"warum ist das nur eine Idee? weil sie keinen Gott kennen? ist eine Religion erst dann eine Religion wenn man von einem Gott spricht und von einem Gott ausgeht?"
und dann fragte ich ihn noch:"ist Gott denn nicht auch nur eine Idee?"

er konnte mir nicht mehr anrtworten weil die Arbeit rief.
was meint ihr:ist Gott in der monotheistischen Religion denn auch nichts anderes als eine Idee?


Gruß,Chako

Dinkelhuber ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2009 00:40
#2 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten

Frag ihn in der nächsten Pause!!!

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

19.10.2009 11:17
#3 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten

Dein Kollege bezeichnet desshalb andere Religionen als Ideen, weil er davon überzeugt ist, selbst die einzig wahre Religion zu haben.

So lange wir nicht wissen, was Gott ist, sind alle Religionen Ideen. Religion sagt immer mehr über den aus, der ihr anhängt, als über diese selbst.
Denkt man recht drüber nach, so liegt Gott eigentlich im Sein der Dinge verborgen. An Gott zu glauben ist immer eine Idee. Man muss ihm im Sein suchen. Der Sache am Nächsten kommt wohl Advaita. Die Indische Philosophie von der "Nicht Zweiheit"(Advaita)

Gruß Harry

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

19.10.2009 11:50
#4 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten


Zitat von Ramana Maharshi
Durch die unaufhörliche innere Nachforschung, die fragt «Wer bin ich?», wirst du dich selbst erkennen und dadurch Befreiung erlangen.



http://www.zitate-aphorismen.de/zitate/a...na_Maharshi/106

DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2009 12:27
#5 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten

Zitat von Chakowatz
vor ein par Wochen unterhielt ich mich mal wieder mit einem muslimischen Arbeitskollegen über Religion.dabei sagte ich ihm daß auch der Kommunismus im Grunde nichts anderes ist als eine Religion sei.
darauf antwortete er mir:der Kommunismus ist eine Idee"
dann kamen wir auf den Buddhismus als Religion zu sprechen.
auch da sagte er:"der Buddhismus ist auch nur eine Idee"
verwundert über diese Aussage fragte ich:
"warum ist das nur eine Idee? weil sie keinen Gott kennen? ist eine Religion erst dann eine Religion wenn man von einem Gott spricht und von einem Gott ausgeht?"
und dann fragte ich ihn noch:"ist Gott denn nicht auch nur eine Idee?"

er konnte mir nicht mehr anrtworten weil die Arbeit rief.
was meint ihr:ist Gott in der monotheistischen Religion denn auch nichts anderes als eine Idee?


Gruß,Chako



Interessante Aussagen, wie ich finde...

Religionen oder auch Gesellschafts- und Staatssysteme sind Ideen...
oder auch menschlich erschaffene Interpretationen...
die dazu dienen eine Bevölkerungsgruppe
zu bestimmten Denk- und Verhaltensweisen zu bewegen...
So würde ich das sehen...

Gott ist nur ein von Menschen erfundenes Wort
für das Unbeschreibliche, das jeder in sich trägt
und das ihn mit allem verbindet...
wozu viele aber mittlerweile den Bezug fast ganz verloren haben...
Es wird oft überlagert und ausradiert
von den sogenannten Ideen, die davon existieren...

die Menschen haben verlernt das "Göttliche" einfach nur in sich zu spüren...
und sich damit verbunden zu fühlen...
Vorgekaute Ideen davon entfernen uns nur ...
ein Bereich, der mittlerweile total unterentwickelt ist...
beim Großteil der Menschheit...
die Eigenverantwortung dafür wurde uns aberzogen durch vorgefertigte Ideen...

Soweit erstmal meine spontanen Gedanken dazu...

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

19.10.2009 15:38
#6 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten


Die Idee der Rückverbindung. Ist sehr alt.
Die Idee der Religion. s.o.


Wer ist Rückverbindungserfahren?
Wer ist Religionserfahren?


Das Erwachen ... eine religiöse Erfahrung?
Das Erwachen eine spirituelle Erfahrung?
Das Erwachen ... und es gibt keine Selbstfindung oder Religion mehr?
Das Erwachen ... endlich nüchtern sein ... oder ein verstärktes opiates Erlebnis. (Religion ist Opium fürs Volk)






Wer kennt Gott?
Wer kennt Götter?





Einer ging nach Indien, um das Wesen Shivas intensiver zu erforschen ...
er kam zurück mit der Erkenntnis das er selber und alle anderen Shiva sind.

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

19.10.2009 16:50
#7 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten


Religion als Konstrukt um die Massen hinter das Licht zu führen, sie von ihrer Realität und ihren Produktionsfähigkeiten abzulenken.

Religion als Konstrukt des EGO´s um sich einen Platz im Kosmos zu geben und um seine Schwäche und Umgangsformen zu legitimieren.

Gott als Legitimationspavian.



Gott ... wer "installierte" ihn und wozu?


Andererseits was wäre Gott/die Götter ohne uns Menschen?
Ruft der Mensch nicht erst Gott/die Götter ins Leben? Oder die Titanen?


Was geschieht, wenn ein Mensch Gott erfährt? (Damit ist nicht gemeint an ihm zu glauben)
Was ist, wenn es tatsächlich ein Wissen um Gott/ die Götter gibt, dieses Wissen fundiert ist, ohne die Kette der Glaubenszweifelei?

Rembrand Offline



Beiträge: 13.111

19.10.2009 16:52
#8 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten


Einer meinte mal ...

es bringt nichts Gott zu suchen ...
oder an ihm glauben zu wollen ...

man muss/darf Gott lieben.

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2009 16:56
#9 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten

... das dachte ich mir so beim Thema Gotteslästerung...

Umso weiter in innerlich von Gott entfernt bin
umso mehr ich einen Gott auf ein Podest erhebe
umso krasser ich innerlich von mir getrennt bin,

desto einfacher wird es, Gott zu beleidigen...

Umso mehr ich erkenne, dass Gott in mir wohnt, weil ICH Gott BIN,
desto versöhnter bin ich auch Angriffen von Außen gegenüber...
MICH kann man nicht so leicht beleidigen wie einen außenstehenden Gott der in einem Tempel haust und dort erhoben, unantastbar (EGO), und geschützt werden muss - von evtl. Angreifern....
wenn ICH IN MIR gelandet bin... in mir ruhe...

weil: ich mich dann ja kenne... viele.. wenn nicht alle Seiten meines Selbst.

- es ist so herrlich einfach, wenn man beginnt *es* zu durchschauen...
Was für ein Aufwand!
Was für ein Zirkus... !

.. und bloß deswegen um sich selbst zu erkennen!

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2009 16:56
#10 RE: Gott als eine Idee Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand

Einer meinte mal ...

es bringt nichts Gott zu suchen ...
oder an ihm glauben zu wollen ...

man muss/darf Gott lieben.



eh klar.. weil man dann ZU HAUSE - bei SICH gelandet ist!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
«« Wesensbau
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz