Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 3.219 mal aufgerufen
 der innere Weg
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Amalia Offline



Beiträge: 471

23.07.2010 22:24
#21 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Lama Anagarika Govinda
Wenn die Welt wie wir sie kennen als eine Wirklichkeit niederen Grades bezeichnet wird, so geschieht dies deshalb, weil Illusion auf einer falschen Deutung eines auf Wirklichkeit beruhenden Teilaspektes beruht. Im Vergleich zur höchsten oder *absoluten* Wirklichkeit sind alles Erscheinungsformen derselben illusorisch, weil sie nur Teilaspekte, d.h. etwas Unvollständiges, aus ihrem Zusammenhang gelöstes sind. Die *absolute* Wirklichkeit ist die des allumfassenden Ganzen. Jeder Teilaspekt ist notwendigerweise ein geringerer Grad von Wirklichkeit, - je weniger umfassend, desto illusorischer und unbeständiger.

Einem nur punktförmigen Bewußtsein ist die Kontinuität einer Linie oder einer Geraden unbegreiflich. Für ein solches Bewußtsein gibt es nur ein dauerndes beziehungsloses Entstehen und Vergehen von Punkten. Einem linearen Bewußtsein, - wir können es ein eindimensionales Bewußtsein nennen, im Vergleich mit dem dimensionslosen Punktförmigen, - ist die Kontinuität der Fläche unbegreiflich, denn es kann sich nur in einer Richtung fortbewegen, nur die lineare Beziehung aufeinanderfolgender Punkte begreifen.
Einem flächenhaften oder zweidimensionalen Bewußtsein ist die Kontinuität der Fläche, d.h. das gleichzeitige Bestehen von Punkten, Geraden, Linien und figuren aller Art vorstellbar, nicht aber die räumliche Beziehung von Flächen, wie sie z.B. in einem Würfel bestehen.
In einem dreidimensional-räumlichen Bewußtsein aber wird die Beziehung mehrerer Flächen koordiniert zum Begriff des Körpers, in dem das gleichzeitige Bestehen verschiedenartiger flächen, Geraden und Punkten vorgestellt und in ihrer Gesamtheit erfaßt wird.
Das Bewußtsein einer höheren Dimension besteht somit in der koordinierten und gleichzeitigen Wahrnehmung mehrerer Beziehungssysteme oder Bewegungsrichtungen in einer umfassenden Einheit, ohne die Vernichtung jener Einzelzüge, die das Wesen der so integrierten niederen Dimension ausmachten. Die Wirklichkeit einer niederen Dimension, wird daher nicht durch die höhere aufgehoben, sondern nur relativiert, in ein anderes Wertverhältnis gesetzt.

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung eines in einer Richtung fortschreitenden Punktes wahrnehmen und koordinieren, so kommen wir zur Vorstellung einer Geraden

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung einer Geraden, in einer noch nicht in ihre enthaltenen Richtung, wahrnehmen und koordinieren, kommen wir zur Vorstellung der Fläche, der Ebene.

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung einer Fläche, in einer noch nicht in ihrer Dimension enthaltenen Richtung, wahrnehmen und koordinieren, kommen wir zur Vorstellung eines Körpers.

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung eines Körpers wahrnehmen und koordinieren, so kommen wir zum Verständnis seiner Natur, d.h. wir werden uns seiner innewohnenden Gesetzmäßigkeit oder Seinsart bewußt.

Wenn wir die innere Bewegung (Wachstum, Entwicklung, Gemütsbewegung, geistige Bewegung etc.) eines Wesens in ihrem organischen Zusammenhang wahrnehmen und koordinieren, so werden wir uns seiner Individualität, seines psychischen Charakters, bewußt.

Wenn wir die verschiedenen Daseinsformen eines Individuums in ihrer vielseitig bedingten, von vielen Faktoren abhängigen Entstehung wahrnehmen, so kommen wir zur Erkenntnis seines Karma, zur Erkenntnis des Gesetzes der wirkenden Tat.

Wenn wir die verschiedenen Phasen einer karmischen Kette in ihren Beziehungen zu anderen karmischen Abläufen betrachten (wie dies vom Buddha berichtet wird) so werden wir uns der überindividuellen karmischen Verflechtung bewußt, in der Völker, Rassen, Kulturen, die Menschheit als Ganzes, die Erde, die Planeten, ganze Sonnensysteme, ja der ganze Kosmos, einbegriffen sind. Kurz, wir gelangen zur Erkenntnis einer kosmischen Weltordnung, der unendlichen Wechselbeziehung alles Geschehens und zur Verwirklichung des kosmischen Bewußtseins (Dharmakaya) im Vorgang der Erleuchtung.

Im Bewußtsein des Dharmakaya gesehen, ist alle Einzelerscheinung Maya (Illusion). Maya im tiefsten Sinne aber ist Wirklichkeit im schöpferischen Aspekt, oder der schöpferische Aspekt der Wirklichkeit. Sie wird zur Ursache der Illusion, ist aber nicht selbst Illusion, solange sie im Fluß, in ihrer schöpferischen Funktion als Ganzes oder Schöpferkraft gesehen wird.
Sobald wir aber in irgendeiner ihrer Schöpfungen stehenbleiben und sie zum Sein abzugrenzen versuchen, verfallen wir der Illusion, indem wir die Auswirkungen mit der Ursache verwechseln, den Schatten mit der Substanz, oder den Teilaspekt für das Letztwirkliche, das Momentane für das schlechthin Bestehende halten.
Es ist die Kraft der Maya, welche die illusorische Erscheinungsformen unserer mundanen Wirklichkeit hervorbringt. Sie selbst aber ist keine Illusion. Wer sie meistert hat das Werkzeug der Befreiung in der Hand, die Macht der Rückverwandlung, der Wiedereinschmelzung.


.....und das erreicht man nun mal nicht durch Erbsen zählen, die sich dann angeblich auflösen..






das seh ich auch so...


aber wie ich vor Jahren mal schrieb im EF.at:

wir sind im Fluss
andere Male sitzen wir am Ufer und betrachten
das ist ja "sowohl als auch"

hinein und hinaus aus der Kreation

also zähle ich manchmal Erbsen

da ich ja abwechselnd wahr nehme


Karma auflösen ist für mich wie Zähne putzen
ich putze zwei mal täglich

es ist der Stein von Sisyphos mit dem ich spiele
er ist leicht geworden wie ein Luftballon



LG Ali

“Sustain that consummation of visionary experience
and pleasure
And on the wings of perfect creativity you cross
to the other side;
Running and jumping in the meadow
of visionary appearances,
You fly into the sky matrix and vanish.”

Yeshe Tsogyel -Lady of the Lotus-Born
VIII Century-Tibet

Rembrand Offline



Beiträge: 12.193

25.07.2010 22:47
#22 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Rembrand
Hier noch was zum übergeordneten Gesetz.
Ein Prinzip (Mehrzahl: Prinzipien; von lat. principium = Anfang, Ursprung) ist das, aus dem ein anderes seinen Ursprung hat. Es stellt eine gegebene Gesetzmäßigkeit dar, die anderen Gesetzmäßigkeiten übergeordnet ist (wobei der Begriff Gesetzmäßigkeit ersetzbar ist durch die Begriffe Gesetz, Naturgesetz, Regel, Richtlinie, Verhaltensrichtlinie, Grundsatz, Postulat). Im klassischen Sinne steht das Prinzip zwingend an oberster Stelle, im alltäglichen Sprachgebrauch wird dies aber weniger streng gehandhabt. Darüber hinaus gibt es einen Begriff von Prinzip, der eine Verkettung von Gesetzen (Regeln, etc.) erlaubt (z. B. Prinzip der sozialen Marktwirtschaft). Die konkrete Bedeutung ist kontextabhängig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Prinzip


Ich weiß - Wobei der Begriff Gesetzmäßigkeit willkürlich aber eben halt mit den anderen Begriffen einfach (durch Unwissenheit oder was auch immer) gleichgesetzt und in Bezug gebracht wird.
Damit ist es noch lange nicht dasselbe, auch wenn es das gleiche sein kann.
Ein GESETZ ist ein GESETZ - aus dem lassen sich dann Gesetzmäßigkeiten - von mir als als diverse Prinzipien ableiten.
KARMA ist jenseits dessen von dem was *Ursprung* ist - denn wenn es springt ist es bereits eine *prinzipielle* Gesetzmäßigkeit. (Doppekr gemoppelt gesagt)

Sprache ist energetische Schwingung und wurde als *heilig* bezeichnet - was im unserem heutigen sprachgebrauch aber völlig verschwunden ist.
Auch da gilt es SELBST in die *Ursächlichkeit* zurückzugehen, anstatt vorpostuliertes einfach nur so übernehmen nur weil es *immer schon so gewesen ist oder die Erbsenzähler darauf pochen.




Probier es nochmals mit den ersten Zeilen:
Ein Prinzip (Mehrzahl: Prinzipien; von lat. principium = Anfang, Ursprung) ist das, aus dem ein anderes seinen Ursprung hat. Es stellt eine gegebene Gesetzmäßigkeit dar, die anderen Gesetzmäßigkeiten übergeordnet ist

Rembrand Offline



Beiträge: 12.193

25.07.2010 22:49
#23 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Lama Anagarika Govinda
Wenn die Welt wie wir sie kennen als eine Wirklichkeit niederen Grades bezeichnet wird, so geschieht dies deshalb, weil Illusion auf einer falschen Deutung eines auf Wirklichkeit beruhenden Teilaspektes beruht. Im Vergleich zur höchsten oder *absoluten* Wirklichkeit sind alles Erscheinungsformen derselben illusorisch, weil sie nur Teilaspekte, d.h. etwas Unvollständiges, aus ihrem Zusammenhang gelöstes sind. Die *absolute* Wirklichkeit ist die des allumfassenden Ganzen. Jeder Teilaspekt ist notwendigerweise ein geringerer Grad von Wirklichkeit, - je weniger umfassend, desto illusorischer und unbeständiger.

Einem nur punktförmigen Bewußtsein ist die Kontinuität einer Linie oder einer Geraden unbegreiflich. Für ein solches Bewußtsein gibt es nur ein dauerndes beziehungsloses Entstehen und Vergehen von Punkten. Einem linearen Bewußtsein, - wir können es ein eindimensionales Bewußtsein nennen, im Vergleich mit dem dimensionslosen Punktförmigen, - ist die Kontinuität der Fläche unbegreiflich, denn es kann sich nur in einer Richtung fortbewegen, nur die lineare Beziehung aufeinanderfolgender Punkte begreifen.
Einem flächenhaften oder zweidimensionalen Bewußtsein ist die Kontinuität der Fläche, d.h. das gleichzeitige Bestehen von Punkten, Geraden, Linien und figuren aller Art vorstellbar, nicht aber die räumliche Beziehung von Flächen, wie sie z.B. in einem Würfel bestehen.
In einem dreidimensional-räumlichen Bewußtsein aber wird die Beziehung mehrerer Flächen koordiniert zum Begriff des Körpers, in dem das gleichzeitige Bestehen verschiedenartiger flächen, Geraden und Punkten vorgestellt und in ihrer Gesamtheit erfaßt wird.
Das Bewußtsein einer höheren Dimension besteht somit in der koordinierten und gleichzeitigen Wahrnehmung mehrerer Beziehungssysteme oder Bewegungsrichtungen in einer umfassenden Einheit, ohne die Vernichtung jener Einzelzüge, die das Wesen der so integrierten niederen Dimension ausmachten. Die Wirklichkeit einer niederen Dimension, wird daher nicht durch die höhere aufgehoben, sondern nur relativiert, in ein anderes Wertverhältnis gesetzt.

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung eines in einer Richtung fortschreitenden Punktes wahrnehmen und koordinieren, so kommen wir zur Vorstellung einer Geraden

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung einer Geraden, in einer noch nicht in ihre enthaltenen Richtung, wahrnehmen und koordinieren, kommen wir zur Vorstellung der Fläche, der Ebene.

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung einer Fläche, in einer noch nicht in ihrer Dimension enthaltenen Richtung, wahrnehmen und koordinieren, kommen wir zur Vorstellung eines Körpers.

Wenn wir die verschiedenen Phasen in der Bewegung eines Körpers wahrnehmen und koordinieren, so kommen wir zum Verständnis seiner Natur, d.h. wir werden uns seiner innewohnenden Gesetzmäßigkeit oder Seinsart bewußt.

Wenn wir die innere Bewegung (Wachstum, Entwicklung, Gemütsbewegung, geistige Bewegung etc.) eines Wesens in ihrem organischen Zusammenhang wahrnehmen und koordinieren, so werden wir uns seiner Individualität, seines psychischen Charakters, bewußt.

Wenn wir die verschiedenen Daseinsformen eines Individuums in ihrer vielseitig bedingten, von vielen Faktoren abhängigen Entstehung wahrnehmen, so kommen wir zur Erkenntnis seines Karma, zur Erkenntnis des Gesetzes der wirkenden Tat.

Wenn wir die verschiedenen Phasen einer karmischen Kette in ihren Beziehungen zu anderen karmischen Abläufen betrachten (wie dies vom Buddha berichtet wird) so werden wir uns der überindividuellen karmischen Verflechtung bewußt, in der Völker, Rassen, Kulturen, die Menschheit als Ganzes, die Erde, die Planeten, ganze Sonnensysteme, ja der ganze Kosmos, einbegriffen sind. Kurz, wir gelangen zur Erkenntnis einer kosmischen Weltordnung, der unendlichen Wechselbeziehung alles Geschehens und zur Verwirklichung des kosmischen Bewußtseins (Dharmakaya) im Vorgang der Erleuchtung.

Im Bewußtsein des Dharmakaya gesehen, ist alle Einzelerscheinung Maya (Illusion). Maya im tiefsten Sinne aber ist Wirklichkeit im schöpferischen Aspekt, oder der schöpferische Aspekt der Wirklichkeit. Sie wird zur Ursache der Illusion, ist aber nicht selbst Illusion, solange sie im Fluß, in ihrer schöpferischen Funktion als Ganzes oder Schöpferkraft gesehen wird.
Sobald wir aber in irgendeiner ihrer Schöpfungen stehenbleiben und sie zum Sein abzugrenzen versuchen, verfallen wir der Illusion, indem wir die Auswirkungen mit der Ursache verwechseln, den Schatten mit der Substanz, oder den Teilaspekt für das Letztwirkliche, das Momentane für das schlechthin Bestehende halten.
Es ist die Kraft der Maya, welche die illusorische Erscheinungsformen unserer mundanen Wirklichkeit hervorbringt. Sie selbst aber ist keine Illusion. Wer sie meistert hat das Werkzeug der Befreiung in der Hand, die Macht der Rückverwandlung, der Wiedereinschmelzung.


.....und das erreicht man nun mal nicht durch Erbsen zählen, die sich dann angeblich auflösen..



Ich weiß nicht was Du mit Erbsen zählen meinst?? ... bzw. wer Erbsen zählt??
Wer hat von Erbsen geschrieben?

Rembrand Offline



Beiträge: 12.193

25.07.2010 22:55
#24 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Eine Perle ... die erste oder die Letzte ... klar konfrontiert, löst die Energie aus dem Muster, und die gesammte Perlenreihe integriert sich, das sie noch nichteinmal mehr erinnert wird.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Wer es erfahren hat, weiß es.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.193

26.07.2010 22:20
#25 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Löst sich die Kette der Male ... zum ersten mal, das nächste mal, noch mal, wieder mal, immer mal wieder, ein ander mal, dieses mal, noch einmal, letztmalig, das letzte mal, kaum mal, das aller letzte mal, das aler-aller-aller letzte mal, etc. dieses mal ...
eine Super Nova ... dehnt sich aus und zieht sich auf Stecknadelkopf größe zusammen und verschwindet ...
dann ...
ist es für eine gewisse Zeit leer
das kann lange sein .... oder auch fast unbemerkt bleiben ...
es kann Tage dauern ... Wochen ...
eins ist sicher ... die nächste Kette erscheint ... mit all ihren Malen und deren Ablauffolgen ...


Welche Folgen dies für die anderen Systeme hat ... weiß ich nicht zu sagen
aber Folgen hat es ... eventuell verschwinden einige Sonnensysteme in der Geschichte ... oder ganze Galaxien
eine Blockade gelöst ... Energie befreit ... in Fluss gebracht ... dürfte dies im ganzen Universum zu spüren sein.
Im außen, wie im inneren

Amalia Offline



Beiträge: 471

26.07.2010 22:26
#26 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Eine Perle ... die erste oder die Letzte ... klar konfrontiert, löst die Energie aus dem Muster, und die gesammte Perlenreihe integriert sich, das sie noch nichteinmal mehr erinnert wird.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Wer es erfahren hat, weiß es.






gut und schön
du beziehst dich auf spontane Erleuchtung?
Gnade?

oder endlich nach Millionen Kalpas dann ists soweit???


ich habe nix gegen Erbesenzählen
gehört manchmal auch dazu
da ALLES dazugehört

manchmal frage ich mich nur
ist unsere Sehen richtig oder verzerrt?


Karma abbauen (neues baut sich sofort erneut auf)
Karma erlösen von einer Kette die niemals endet


es ist ja ein Rad
das ewige Rad der Zeit
das Kalachakra


gutes Karma
mieses Karma
wir sehen immer nur diesen kleinen Ausschnitt


also heisst es: vertrauen
so wie der Narr im Tarot
er vertraut


denn wie weiss ich
was letztendlich gut für mich ist?
der direkte Weg
oder doch der Umweg?

lerne ich nicht mehr durch den Umweg?
learning by doing...


LG Ali

“Sustain that consummation of visionary experience
and pleasure
And on the wings of perfect creativity you cross
to the other side;
Running and jumping in the meadow
of visionary appearances,
You fly into the sky matrix and vanish.”

Yeshe Tsogyel -Lady of the Lotus-Born
VIII Century-Tibet

TAOHF Offline




Beiträge: 4.004

26.07.2010 23:24
#27 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von Amalia
...der direkte Weg
oder doch der Umweg...



Was ist direkt, was indirekt... ?
Was sieht man, was nicht ?

Jeder beschrittene Weg ist direkt.

sat naam Offline




Beiträge: 2.055

27.07.2010 00:11
#28 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Probier es nochmals mit den ersten Zeilen:
Ein Prinzip (Mehrzahl: Prinzipien; von lat. principium = Anfang, Ursprung) ist das, aus dem ein anderes seinen Ursprung hat. Es stellt eine gegebene Gesetzmäßigkeit dar, die anderen Gesetzmäßigkeiten übergeordnet ist


Na dann ich auch ....
Ein GESETZ ist ein GESETZ und eine Gesetzmäßigkeit eine Gesetzmäßigkeit.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

sat naam Offline




Beiträge: 2.055

27.07.2010 00:14
#29 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von Rembrand
Ich weiß nicht was Du mit Erbsen zählen meinst?? ... bzw. wer Erbsen zählt??
Wer hat von Erbsen geschrieben?


Von Erbsen nicht, aber von Perlen...
...aber ob nun Perle oder Erbse bleibt dich DABEI gleich.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

27.07.2010 00:27
#30 RE: wie ist das mit Karma-Blockaden abarbeiten? Zitat · antworten

Zitat von TAOHF

Zitat von Amalia
...der direkte Weg
oder doch der Umweg...



Was ist direkt, was indirekt... ?
Was sieht man, was nicht ?

Jeder beschrittene Weg ist direkt.




Ja,und wenn es der direkte Umweg ist.


Gruß,Chako

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Der Weg »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor