Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 2.485 mal aufgerufen
 erweiterte Wahrnehmung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
sat naam Offline




Beiträge: 2.106

15.03.2010 21:49
#31 RE: Halluzination? Zitat · Antworten

Zitat von Astroharry
Wenn Angst das Gegenteil von Liebe ist, wovon ist Hass dann das Gegenteil ?
Könnte der Gegesatz von Angst nicht Mut und Draufgängertum sein? (Astrologisch Satrun-Mars)
Der Gegensatz von Liebe(Venus) wäre dann Zorn, Zerstörungswut(Mars). Es heißt, nur Menschen, die sich lieben können sich hassen (->Rosenkrieg)


Angst resultiert aus Unwissenheit und ist ein Weg
Angst führt zu Wut - Wut führt zu Hass - Hass führt zum Leid

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2010 00:33
#32 RE: Halluzination? Zitat · Antworten

Zitat von Astroharry
Gibt es nicht verschiedene Formen der Angst.
Z.B. irrationale Angst, deren Ursache der Betroffene nicht kennt. Klaustrophobie, oder Höhenangst.
Oder Angst vor z.B. einer konkreten Situation, wie z.B. Prüfungen oder dem Herannahen eines Fahrzeugs.
Angst sich zu blamieren oder einer Situation nicht gewachsen zu sein.



ja natürlich gibt es verschiedene Formen der Angst,aber diese verschiedenen Formen bilden sich meiner Ansicht nach aus dem 2.Urgefühl welches nach der Liebe kommt,nämlich dem "reinen" Gefühl der Angst.

Zitat
Wenn Angst das Gegenteil von Liebe ist, wovon ist Hass dann das Gegenteil ?



Hass ensteht meiner Ansicht nach aus erst aus der Angst.ohne Angst gäbe es keinen Hass,und so ist es müßig nach dem Gegenteil vom Hass zu suchen.
sat naam hat das schon aufgezeigt:
Angst führt zu Wut - Wut führt zu Hass - Hass führt zum Leid
ich würde dazu noch etwas beifügen:Hass ensteht und ist auf das bezogen wovon ich glaube das dieses das genau das bekommt von dem ich ausgehe das es mir zusteht,weil ich es ja liebe.
Hass ensteht aber auch auf etwas oder auf Jemanden wenn ich meine daß dieses das oder der Jemand das was ich liebe Schaden zufügt.dadurch bekomme ich das Gefühl daß das was ich liebe seine Integrität verliert.
so könnte man Hass auch mit Verlustangst gleich setzen.in dem Begriff Verlust steckt meiner Ansicht nach die Erwartung als Gegenteil.

Zitat
Könnte der Gegesatz von Angst nicht Mut und Draufgängertum sein? (Astrologisch Satrun-Mars)
Der Gegensatz von Liebe(Venus) wäre dann Zorn, Zerstörungswut(Mars). Es heißt, nur Menschen, die sich lieben können sich hassen (->Rosenkrieg)



im Bezug auf Dualität oder Polarität trifft dies sicher zu.

Zitat
Ebenso gibt es doch die verschiedensten Formen von Liebe.
Liebe sexueller Natur. Liebe zwischen Freunden, Eltern und Kinder, zur Nation oder zu einer Tätigkeit usw.
Ist das alles das Selbe?



Liebe in seinen vielfältigen Formen ist niemals das selbe.
diese vielfältigen Formen haben aber einen Ursprung,und dieser Ursprung liegt (natürlich nur meiner Ansicht nach) in dem 1.Urgefühl Liebe.
so wie das 2.Urgefühl die Angst aus sich und mit Hilfe der Dualität oder Polarität den Hass erschafft,erschafft das 1.Urgefühl die Liebe aus sich mit Hilfe der Dualität oder Polarität die vielen Aspekte der Liebe die du aufgezählt hast.


Zitat
Das Fehlen von Liebe führt doch erstmal zu Frustration und nicht zu Angst.



nicht im Point Zero,dort führt das Fehlen von Liebe zu Angst.

daraus erklärt sich,für mich zumindest,alles andere.

Gruß,Chakowatz

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2010 00:50
#33 RE: Halluzination? Zitat · Antworten

Zitat von Maraiah

Zitat von Chakowatz
ich bin vor einigen Jahren für mich selber zu der Erkenntnis gekommen daß die Angst das Gegenteil von der Liebe ist.
diese Erkenntnis begründet sich für mich in der fehlenden Liebe welche zu Angst führt.deshalb das Gegenteil.diese Angst resultiert aus dem alleinsein welches kein bewusstes ALL-EINS-SEIN ist.und ein Mensch hat Angst vor dem alleinsein,wenn kein bewusstes ALL-EINS-SEIN vorhanden ist
(wenn ich das weiter zurückverfolge komme ich bis zu dem symbolischen Rausschmiß aus dem Paradies)



Ja. Mit der Erkenntnis (Kopf / Verstand ?) kommt auch der Gedanke eines Getrenntseins und Schluß ist mit All-Eins-Sein.




aber nicht wenn die Erkenntnis aus dem Bewusstsein oder der Bewusstheit kommt.


Zitat von Maraiah

Zitat
Chako:
ich glaube nicht das man bewusst in einen wirklichen Angstzustand gehen kann um dann aus dieser Situation den Zustand der Liebe zu betrachten.
ich kann nur das betrachten und das Betrachtete verstehen wenn ich es selber bin.bin ich es,ist es mir unmöglich bewusst in einen wirklichen Angstzustand zu gehen weil es ihn nicht mehr gibt.
(ist so ähnlich wie mit der Aussage:"Gott kann unmöglich lügen")


Hm ... ja, mag sein. Aber wenn man viel meditiert und bewußt ist - also bewußt im Sinne von Beobachter sein, dann kann man - vorausgesetzt man kennt auch diesen Verbunden, bzw. Alleinssein-Zustand der bedingungslosen Liebe, schon hinschauen und erkennen, dass das eine nicht mit dem Anderen zusammengeht.




zweifellos.
und das funktioniert,würde ich sagen,ohne in den wirklichen Angstzustand gehen zu müßen,da der von dir (meiner Ansicht nach) richtig erwähnte ALL-EINS-Zustand der bedingungslosen Liebe diesen wirklichen Angstzustand bereits in sich trägt.


Zitat
Obwohl mir irgendwann mal klar geworden ist, dass die Liebe nie weg ist, sondern nur verdeckt wird von der Angst (wie Wolken, die sich vor die Sonne schieben). Die Angst hingegen kann sich sehr wohl auflösen.



!!!


Gruß,Chakowatz

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

16.03.2010 09:04
#34 RE: Halluzination? Zitat · Antworten

Zitat von Chakowatz

ich würde dazu noch etwas beifügen:Hass ensteht und ist auf das bezogen wovon ich glaube das dieses das genau das bekommt von dem ich ausgehe das es mir zusteht,weil ich es ja liebe.
Hass ensteht aber auch auf etwas oder auf Jemanden wenn ich meine daß dieses das oder der Jemand das was ich liebe Schaden zufügt.dadurch bekomme ich das Gefühl daß das was ich liebe seine Integrität verliert.


Hier hast Du ja sehr schon begründet, wie aus Liebe Hass werden kann. Hass speist sich also aus dem Grundgefühl der Liebe.
Insofern sind sie untrennbar verbunden. Sie sind gewissermaßen zwei Seiten einer Medaillie. Das meinte ich.

Hass ist aber vermutlich nicht eizig an Liebe gebunden. Ich meine folgendes:
Kann Hass nicht ebenso aus verletztem Stolz kommen? Ist dazu Angst erforderlich?
Ich meine kann Hass nicht ebenso aus einer Verletzung der Eitelkeit kommen, ganz ohne Angst?
Gut, man kann eitelkeit als eine Art der Selbstverliebtheit definieren und dann ist es wieder das Paar Liebe-Hass
Wenn das stimmt, muss man also von eitlen Personen auch Hass/Zorn erwarten?

Meiner Erfahrung nach ja.

Zitat von Chakowatz

Liebe in seinen vielfältigen Formen ist niemals das selbe.
diese vielfältigen Formen haben aber einen Ursprung,und dieser Ursprung liegt (natürlich nur meiner Ansicht nach) in dem 1.Urgefühl Liebe.


Ja unbedingt. Das sehe ich auch so. Ich habe es nur mal in den Raum gestellt, um eine Diskussion dazu anzuregen.

Aber ist Liebe nicht immer eine unerfüllte Sehnsucht? Treibt sie uns also zu ständigem Handeln an.
Die Pausen erfüllter Liebe sind doch sehr kurz oder?
Löst sich in diesem Pausen die Liebe auf?

Was ich meine. Ist Liebe nicht viel eher ein Drang, und weniger ein Zustand?
Ich bitte darum, mal die Idealvorstellung einer universellen Liebe auszublenden. Ich sehe darin nur einen Ersatz für die alte Vorstellung für Gott. Es gibt sie nicht, diese universelle Liebe, sie ist eine Legende. Keiner hat sie je gesehen und doch glauben alle dass es sie gibt. Der Mensch ist am wenigsten dazu fähig, außer in den schwärmerischen Pausen einer esoterischen Weltsicht, weit ab von jeglicher handelnden Wirklichkeit.
Ich möchte dazu nur mal eine Annekdote erzählen: Mir hat mal jemand gesagt dass es doch drum ginge Licht und Liebe auf alle Menschen auszustrahlen. (Universelle Liebe) Gleichzeitig erfuhr ich, dass die Person eine Beziehung hinter sich hatte, in der es viel Gewalt gegeben hatte.
Meine Meinung dazu. Beziehungen in denen es Gewalt gibt zeichnen sich dadurch aus, dass einer Masochist der Andere Sadist ist.
Der Masochist (und ich sage das nicht aus Verachtung heraus, denn ich selbst würde mich viel eher als eine solche, als die andere bezeichnenen) kann sich selbst nicht annehmen und sucht daher immer dein Pedant, also einen Sadisten, der das auslebt, was man selbst in sich trägt. Gewalt gegen sich selbst.

Also... weit ab von universeller Liebe. Hier entpuppt sich die Chimäre "Universelle Liebe" zu einer Neurose und weniger zu einem echten Lebensgefühl.
Was ich höchstenfalls annehmen könnte ist, dass wir universelle Liebe empfangen können. Sie handelnd umzusetzen, dazu bedarf es eines Charakters von der Güte Albert Schweizers oder Mahatma Ghandi.

Ist es nicht so, wenn wir von Universeller Liebe Sprechen und sie womöglich für uns in ansrpuch nehmen, dass wir sein wollen wie Gott?
Also Blasphemie?, Größenwahn?

Nix für Ungut
Gruß Harry

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

16.03.2010 09:59
#35 RE: Halluzination? Zitat · Antworten

Bitte Liebe/Angst-Thematik hier weiterführen

Saraswati

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Wissen »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor