Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.521 mal aufgerufen
 Gegenwärtigkeit
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2010 04:20
#51 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Chakowatz
Ich weiß nicht ob wir von dem selben sprechen.


Denke schon - Die Frage ist nur wie hoch der Meeresspiegel zu den verschiedenen Zeiten war.
Darin ist man sich nämlich nicht einig.




Die Kontinentalverschiebungen sind doch unabhängig von der Höhe des Meeresspiegels.
Im Neogen http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20080423223159
was in etwa der heutigen Zeit entspricht und vor ca 23 Millionen Jahren begann ist Nordamerika vom Süden noch getrennt,und der Golfstrom konnte noch nicht so wirken wie heute.

Gruß,Chako

sat naam Offline




Beiträge: 2.063

24.07.2010 09:17
#52 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Chakowatz
Die Kontinentalverschiebungen sind doch unabhängig von der Höhe des Meeresspiegels.
Im Neogen http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20080423223159
was in etwa der heutigen Zeit entspricht und vor ca 23 Millionen Jahren begann ist Nordamerika vom Süden noch getrennt,und der Golfstrom konnte noch nicht so wirken wie heute.
Gruß,Chako


Die kontinental verschiebung ja - aber die Höhe des Meeresspiegels bestimmte ob es eine Öffnung zwischen Nord und Südamerika gegeben hat oder nicht.
...und diese beiden Platten hängen (inklusive der karibischen platte - auf die es dabei ankommt) seit 300 millionen Jahren zusammen und bewegen sich gemeinsam miteinander.

Man kann ja auch nicht mit bestimmtheit sagen OB es den golfstrom DA bereits schon SO gegeben hat.

Denn wenn der Golfstrom zu der Zeit da durchgeflossen sein soll, war hier eine große Eiszeit und der Meeresspiegel muß dann noch wesentlich tiefer gewesen sein.
Wenn der Meeresspiegel jetzt durch die erwärmung noch weiter ansteigt, kann es wieder zu einer *Öffnung* zwischen den beiden Kontinenten kommen.

Es gibt ja auch noch eine these das da im Atlantik mal eine größere Landmasse befunden hat, die den Weg nach Europa versperrt hat......

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2010 22:02
#53 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von sat naam


Denn wenn der Golfstrom zu der Zeit da durchgeflossen sein soll, war hier eine große Eiszeit und der Meeresspiegel muß dann noch wesentlich tiefer gewesen sein.
Wenn der Meeresspiegel jetzt durch die erwärmung noch weiter ansteigt, kann es wieder zu einer *Öffnung* zwischen den beiden Kontinenten kommen.



Hast du Information darüber was das Ende der letzten Eiszeit welche gerade mal 10-20 tausend Jahre zurückliegt bewirkt hat?
Wärend der letzten Eiszeit lag der Meeresspiegel ca. 30 Meter tiefer als heute.Den Beweis dafür fand man in Höhlenmalereien die ca 36tausend Jahre alt sein sollen,wo der Eingang zur Höhle an der franz. Mittelmeerküste etwa 30 Meter unter dem heutigen Meeresspiegl liegt.

Gruß,Chakowatz

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Momente
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor