Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 2.701 mal aufgerufen
 Gegenwärtigkeit
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

20.07.2010 14:02
#41 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Mongolei?
Au, super, lass uns einen Ritt durch die Alpen machen

Anscheinend meints der Herrgott gut mit uns und dieses Szenario bleibt uns erspart.

Oh Herr vergib uns, denn wir wissen nicht was wir tun

Gruß Harry

TAOHF Offline




Beiträge: 4.053

20.07.2010 23:23
#42 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Astroharry
Anscheinend meints der Herrgott gut mit uns und dieses Szenario bleibt uns erspart.



...aber den Generationen nach *Uns*, wahrscheinlich nicht,
es wird wärmer, das steht fest, der Grund dafür, nunja, es wird wärmer,
nicht das die Sonne ?, ach hör mir doch auf...was hat die denn damit zu tun ?

Gletscher verschwinden, die Alpen vielleicht *bald*, nur noch mit Sahnehäubchen zu sehen.

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2010 01:23
#43 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Das es den Golfstrom gibt verdanken wir der Tatsache daß sich Nord- und Südamerika kontinental irgendwann mal verbunden haben,
und die warme Strömung nicht mehr in den Pazifik abfliessen konnte.
Durch die Erderwärmung global wird sich vielleicht die Wirkung des Golfstroms sogar verstärken,solange Nord- und Südamerika miteinander verbunden bleiben.
Dann können wir vielleicht sogar bald Reis anbauen!

Gruß,Chakowatz

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

22.07.2010 18:41
#44 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Astroharry
Der Golfstrom bestimmt unser europäisches Klima.


Ist es das, was Maraiah unter "Golfgeschichte" meinte?

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

sat naam Offline




Beiträge: 2.067

22.07.2010 19:31
#45 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Chakowatz
Das es den Golfstrom gibt verdanken wir der Tatsache daß sich Nord- und Südamerika kontinental irgendwann mal verbunden haben,
und die warme Strömung nicht mehr in den Pazifik abfliessen konnte.


Das stimmt nicht ganz... es sei den du gehst bis ins Karbon vor 360 Mio Jahre zurück.
Aber da gab es den Golfstrom so wie er heute existiert auch noch nicht.
Seit dem Perm sind Nord- und Südamerika miteinander verbunden - und seitdem gibt es auch erst *den* Golfstrom.
Interessant dabei ist, das Afrika seine Lage seit dieser Zeit nicht mehr wesentlich verändert hat
http://www.3sat.de/nano/diverses/kontine...entaldrift.html

Zitat
Durch die Erderwärmung global wird sich vielleicht die Wirkung des Golfstroms sogar verstärken,solange Nord- und Südamerika miteinander verbunden bleiben.
Dann können wir vielleicht sogar bald Reis anbauen!
Gruß,Chakowatz


Neee, wird er nicht. Durch das abschmelzen der Polkappen ändert sich der salzgehalt des Wassers, was den Golfstrom eher unterbricht bzw. auch umkehren kann.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur...,387715,00.html
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/...aid_133386.html

Aber da behauptet auch wieder jeder (je nachdem welche Interessen er vetritt) etwas anderes.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

sat naam Offline




Beiträge: 2.067

22.07.2010 19:37
#46 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von TAOHF

Stelle mir ein paar Flöhe mit eigenem Mainstream-Sender vor, der fleissig den Flöhen erzählt, das alles immer
so weitergeht, Flohkämme Hirngespenste sind, und Impfungen sind Humbug, der Floh das weitestentwickelte Wesen,
auf diesem Wirtstier..., eingetrichtert und von den meisten nicht hinterfragt...
Doch da gibt`s die die von der Haarwurzel aus die Spitzen erklimmen und sehen, das es da
doch irgendwie mehr gibt zwischen Ei und Zeugung...
Da gibt`s die, die sehen, das alles in Bewegung und im Wandel ist, das es eigentlich ein miteinander ist,
Wirtstier und Floh eine Symbiose...
Von da oben betrachtet, sehen sie ihre Artgenosses da unten, weiter und weiter ohne einen freien Gedanken in der Tretmühle
der indoktrinierten Wertvorstellung arbeiten und schaffen...
Abspringen, denkt sich da mancher, nur wohin, wann und allein ?
Was bringt das schon wenn ich abspringe ? Na immerhin brauch ich mir die ewige Leier nicht mehr
anhören...und es ist einer weniger der dem Wirtstier, das Leben zur Hölle macht...
Aber wie soll ich das machen, dann muss ich ja sterben, alles aufgeben was mir lieb war, alles neu...
Egal ich spring, vielleicht sieht ja jemand das ich gesprungen bin...
Vielleicht springen noch mehr...
Und dann bin ich nicht mehr allein, machen dann einen Neuanfang, Boykott des Alten,
auf in etwas Neues. Wandel...machmal radikal, aus dem Chaos die neue Ordnung.
Der Schwellenwert erreicht, das Chaos ordnet sich neu...


Leute kauft Kämme, wir gehen lausigen Zeiten entgegen.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Maraiah Offline




Beiträge: 623

22.07.2010 21:36
#47 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Roksi

Zitat von Astroharry
Der Golfstrom bestimmt unser europäisches Klima.


Ist es das, was Maraiah unter "Golfgeschichte" meinte?




Jaein.

Die Ölquelle die sich in den Golf von Mexiko ergießt hat sie gemeint :)

...
.~*~. lg Maraiah .~*~.

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

22.07.2010 23:51
#48 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Maraiah

Zitat von Roksi

Zitat von Astroharry
Der Golfstrom bestimmt unser europäisches Klima.


Ist es das, was Maraiah unter "Golfgeschichte" meinte?




Jaein.

Die Ölquelle die sich in den Golf von Mexiko ergießt hat sie gemeint :)



Ah! O´k.

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2010 02:33
#49 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Chakowatz
Das es den Golfstrom gibt verdanken wir der Tatsache daß sich Nord- und Südamerika kontinental irgendwann mal verbunden haben,
und die warme Strömung nicht mehr in den Pazifik abfliessen konnte.


Das stimmt nicht ganz... es sei den du gehst bis ins Karbon vor 360 Mio Jahre zurück.
Aber da gab es den Golfstrom so wie er heute existiert auch noch nicht.
Seit dem Perm sind Nord- und Südamerika miteinander verbunden - und seitdem gibt es auch erst *den* Golfstrom.
Interessant dabei ist, das Afrika seine Lage seit dieser Zeit nicht mehr wesentlich verändert hat
http://www.3sat.de/nano/diverses/kontine...entaldrift.html




Hier sieht es für meine Begriffe etwas anders aus:http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20080423163015

http://de.wikipedia.org/wiki/Karbon

http://de.wikipedia.org/wiki/Perm_%28Geologie%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Trias_%28Geologie%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Jura_%28Geologie%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreide_%28Geologie%29

In der Kreidezeit siehst du das Nord und Südamerika noch getrennt waren.

Auch im Paläogen ist Nord und Südamerika noch getrennt:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20090916195602

http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4ogen



Ich weiß nicht ob wir von dem selben sprechen.

Gruß,Chako

sat naam Offline




Beiträge: 2.067

23.07.2010 06:41
#50 RE: die Welt im Zerfall Zitat · antworten

Zitat von Chakowatz
Ich weiß nicht ob wir von dem selben sprechen.


Denke schon - Die Frage ist nur wie hoch der Meeresspiegel zu den verschiedenen Zeiten war.
Darin ist man sich nämlich nicht einig.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Momente
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor