Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 4.982 mal aufgerufen
 jüdische Mystik/ Kabbala
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

09.04.2013 08:50
#51 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand im Beitrag #50
Zu Matrix ... wie gesagt mal ganz allgemein ... es gibt da für mich funktionierendes und auch weniger nachvollziehbares ...


Gut fühle komme ich seit je her mit: "WORT - BILD - GEFÜHL" zurecht.
Zu Zahlen habe ich kein Gefühl, außer zum Kontostand.
Durch Körperindikatoren, ja das kann ich mir gut vorstellen: Muskeltest, Pendel oder E-Meter, auch das Bio-Resonanzgerät um hier eine Orientierung zu haben.


Du bist also ein "W(b)G-Typ"... aha aha....
Mir fehlt auch das Gefühl zum Kontostand... weil so gefühllos... leer...(da musste ich jetzt schon mal auflachen.. gut, dass ich heut allein im Büro hocke... )

Neinnein.. das war ein "spezielles" Gerät, das mit so was Schnödem wie Strom funktionierte... war halt so ein Kastl...
Noch zu OK (Ontolog. Kinesiologie):
Im Prinzip ist die Technik schon genial... aber in dem "Zustand" in dem man diese Technik lernt, ist man meist geistig noch nicht so weit um im ganzen Umfang zu erfassen, WAS da eigentlich passiert...
Das Unbewusste wird angedockt.. .tja.. nach meinem Verständnis also die untere Seite des Eisberges....
und damit wird dann gezielt gearbeitet.
Das Unbewusste führt tatsächlich völlig präzise an Stellen, die betrachtet werden wollen - und dann passiert wirklich Heilung! - Hab ich selbst mehrfach erlebt!
Vor allem Heilung an der Seele... und als Zusatzbonus verschwinden körperliche Symptome, an denen oftmals die herkömml. Medizin gescheitert ist.
Blockaden werden gelöst... Verspannungen od. Kopfschmerz gehen........
evtl. wird ein Metall gefiltert...... - jemand lagert übermäßig ein.. bildet einen "Schwingungs-Panzer" - gegen was? - Auch dies erfährt der Klient detailliert in der Sitzung.
...
Total umfangreich - würde sagen ganzheitlich!
...
Hmm............. macht mich irgendwie nun nachdenklich..........
hab damals aufgehört, weil da jemand von der "Leitungsebene" *unsauber* gearbeitet hatte...
wollte da nicht dazugehören....
...
aber nun........ da ist noch ne Menge da.. und ich fühle irgendwie, dass es mich doch noch interessiert...

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

09.04.2013 15:09
#52 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

was mir vorhin noch einfiel:
eine Besonderheit... bzw. Vorteil dieser Methode ist bestimmt, dass sie völlig nonverbal angewendet werden kann.
D.h. einerseits bei Personen, die sich *herkömmlich* nicht mitteilen können, oder Menschen, die aus irgend einem
Grund über ein bestimmtes (belastendes) Thema nicht sprechen wollen....

Rembrand Offline



Beiträge: 12.691

09.04.2013 18:09
#53 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Ja ... das ist tatsächlich ein interessanter Aspekt
mögliche Traumatisierungen die zu "stark" sind, um sie offen anzusprechen ...
Bz. in der Arbeit mit behinderten Mensch.

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

09.04.2013 19:56
#54 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

ja genau....
als ich hier in der D. tätig war, begann ich mit Sitzungen mit schwerst behinderten Menschen.
Das war echt Wahnsinn (!!), was da möglich war...
z.B. war da eine Rollifahrerin, die ab und an total unzufrieden war... - bei der Sitzung kam raus, dass sie es geradezu hasste, wenn man ihr übers Haar streichelte.. ihren Kopf anfasste...
oder ein Authist... an den erinnere ich mich auch noch gut... ein wunderschöner Knabe.... zog sich einfach komplett nackig aus... auch 3... 4x am Tag... ließ kaltes Badewasser ein und hockte sich in die Wanne.... schrie...polterte... - da kam ein pränatales "Vaterthema" ans Licht... nach der Sitzung zog er seinen Pyjama an und ging mit seinem Teddy ins Bett.. lächelte... - die Pflegerin meinte, so entspannt sei er schon Monate nicht gewesen.
Diese Sitzungen passierten über Surrogat, die *eigentlich* betroffene Person war "nur" anwesend.
Aaaaaaaaaaaaber die Sitzungen fanden leider *geheim* statt. Die Pflegerinnen wollten nicht, dass irgend jemand davon erfährt...nichtmal die Eltern wussten davon
somit gezwungener Maßen ein Auslaufmodell.....

Rembrand Offline



Beiträge: 12.691

25.04.2013 21:46
#55 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Irgendwie komme ich immer wieder auf ihn zurück.


"Mensch!
Du bist die Welt. Du bist die Ewigkeit.
Du hast unermessliche Kräfte.
Deine Möglichkeiten sind grenzenlos.
Du bist die Verkörperung des Schöpfers.
In dir ist Sein Wille,
durch seine Bestimmung veränderst du die Welt.
In dir ist Seine Liebe,
Liebe alles Lebendige, wie Er, der dich erschaffen hat.
Verbittere dein Herz nicht, denke gut, mach Gutes.
Das Gute wird mit Langlebigkeit zurückkehren.
Die Liebe wird Unsterblichkeit schenken,
Der Glaube und die Hoffnung, Klugheit.
Mit dem Glauben und der Liebe
werden deine unsichtaren Kräfte aufleben.
Und du wirst das erlangen, wovon du träumst,
Unsterblichkeit, das ist das Gesicht des Lebens.
Genau so, wie das Leben, das ist die Spur der Ewigkeit.
Erschaffe, um in der Ewigkeit zu leben.
Lebe, um die Ewigkeit zu erschaffen."

Grigori Grabovoi




http://lehren-von-atlantis.blogspot.de/2...-russische.html

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

25.04.2013 21:50
#56 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

spontan... wirklich ganz spontan hab ich jetzt gedacht:

Aber wir haben diesen KÖRPER!!!!.... diesen..............hm...Körper.....

Die Moira Offline




Beiträge: 1.345

25.04.2013 22:22
#57 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat von Esmeralda im Beitrag #56
spontan... wirklich ganz spontan hab ich jetzt gedacht:

Aber wir haben diesen KÖRPER!!!!.... diesen..............hm...Körper.....

Nuja...auch die ewige Seele braucht zuweilen ein Fahrzeug um "weiterzukommen"...

Gruß, die Moira...
_____________________________________

Es gibt nichts, was es nicht gibt....

Rembrand Offline



Beiträge: 12.691

26.04.2013 09:45
#58 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat von Esmeralda im Beitrag #56
spontan... wirklich ganz spontan hab ich jetzt gedacht:

Aber wir haben diesen KÖRPER!!!!.... diesen..............hm...Körper.....


Ja, an anderer Stelle kam mir auch der Gedanke. Hab ihn nochmals als Zitat hier reingesetzt.


Zitat von Rembrand im Beitrag #16

Zitat
Aber jetzt mal im Ernst: wolltest du 150 Jahre alt werden?

Unter den Voraussetzungen wie jetzt und schlimmer bitte nicht, ich habe auch nichts schlimmes getan.

Das einzig beständige ist der Wachsel und Wendel.

Also nochmals zur Entropie ohne "h".
Der Wandel
Egal welcher Stoff, selbst Plastik, in dieser Ebene, behält seinen gegenwärtigen Zustand nicht. Mit der Zeit wird der Stoff oder ein Objekt durch die unterschiedlichsten Einflüsse, z.B. Sauerstoff (oxydiert)oder Steinschlag (verformt), ein Sandsturm schleift ihn, ein Glas zersplittert. Egal ob er künstlich produziert oder z.B. auf geologische Weise (ein Vulkan, eine Bergformation) entstanden ist. Eine regelmäßige Pflege, z.B. Staubwischen wie im Museum wird diesen Prozess nicht aufhalten, sondern zeitlich verzögern, verspätern. Erst nachher darfst Du zu Staub oder Asche werden.

Biologe behaupten das die Zellteilungen des menschlichen Körpers auf ca. 120 - 150 Jahre ausgerichtet ist.
Also ganz anders als bei Metusalem über 900Jahre alt, oder den Menschen zu der Zeit des Zweistromlandes, die da 5 oder gar 20 000 Jahre alt wurden.

Da gibt es die Gurus die seit Jahrzehnten nichts mehr gegessen und getrunken haben. Da gibt es die Geschichten von Ur-alten tibetischen Mönchen, die ihre Haut vor dem austrocknen schützen, in dem sie ihre Lebenszeit in Räumen mit unzähligen feuchten Stofflaken auf Wäscheleinen verbringen, die jederzeit von eifrigen Mönchen gewechselt werden. Und dennoch, irgendwann ist der Körper hinfällig. Die Pflanze in der Flasche, einem abgeschlossenen System mit eigenen Klimaverhltnissen, wird ihrem Bauplan entsprechend sich umwandeln, die Flasche die da sorgfältig von ihrem Besitzer behadelt (Licht, Temperatur und Bewunderung) wird, ändert irgendwann ihre Form.
Man kann auch bis zu einem gewissen Grad mit einer drischen Vitalität altern.
Sicherlich auch einen Einfluss auf das Datum des großen Wechsels ausüben, so im Rahmen des Anstandes. Aber irgendwann ist Ausklang.

Die DNA als Bauplan der Zellenkoordination.
So wie sie zur Zeit eingerichtet ist, ist sie auf 150 Jahre ausgerichtet.

Störungen wie Unfälle oder Krankheiten können dazuführen das ein Organ per OP entfernt wird, um ein Weiterleben zu gewehrleisten.
So weit, so wie bisher üblich.

Durch das Konzentrieren auf Nummern soll es vorgekommen sein, das entfernte Organe neu entstanden sind.
Bzw. soll es gezielt möglich sein, alle Körperzellen z.B. über Nacht, einer Rundumerneuerung auszusetzen.
Auf diese Weise gilt das übliche, oben genannte Zeitlimit nicht mehr.
Es geht weit über die zur Zeitige Selbstreperierfähigkeit der menschlichen Körperzellen hinaus.
Daraus könnte man sowas wie ein ewiges menschliches Körperleben ableiten. Also weit über 150J.


"Ein Perpetuum mobile (lat. ‚sich ständig Bewegendes‘, Pl. Perpetua mobilia) ist eine hypothetische Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ewig in Bewegung bleibt. Das Konzept widerspricht der Energieerhaltung, da das Perpetuum mobile Arbeit verrichten oder Nutzenergie bereitstellen soll, ohne dass ihr von außen Energie zugeführt wird."
http://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_mobile



Wenn dies tatschlich möglich sein sollte, das Menschen nicht mehr sterben ...
Ist die Frage berechtigt:
Will ich das wirklich?


Von Leuten die Atombomben etc. Bauen, erwarten wir eine ethische Reflexion. Hier nehmen wir möglicher Weise etwas nicht ernst, weil es so nach Sensationshascherei aussieht.




Wenn ein erkranktes Organ mit einer OP behandelt wird, weil deutliche Zellveränderungen diagnostiziert sind, dann besteht die Sorge, dass nach der OP die Zellveränderungen nachwachsen.

Ein Erklärungsmodel ist, dass jedes Organ von einem feinen Bio-Feld umgeben und durchdrungen ist. Die Materie, d.h. die Zellen wachsen entsprechend dem Feld.
Nach einem Eingriff ist auf der organischen Ebene eine Veränderung vorgenommen worden, etwas amputiert worden, das Sichtbare ist entfernt, doch das Unsichtbare Bio-Feld bleibt in der gesamtorganisation "Körper" erhalten. Ein Phantom ist entstanden. Die energetische Information, einschließlich der Information die sie verändert hat, ist erhalten geblieben.

Von sich aus versuchen die Zellen dieses Phantom wieder zu organisieren, "etwas" zu bilden. Allerdings mit dem "pathologischen Erscheinungsmuster", so ist dann einer "Wucherung" nachgewachsen, die man abermals operativ entfernt oder mit Chemo bzw. Strahlen eindämmt.


Die Aufmerksamkeit des Erkrankten ist auf das "Feld: krank" ausgerichtet. Dieses Feld ist sehr Energiegeladen. Auch wenn der Mensch sein Leben lang ein positiver Mensch war. Kaum ist an ihm etwas diagnostiziert, ist er Verbunden mit dem "Erfahrungs- od. Prozessfeld: Krankheit", welches über Jahrzehnte von vielen kranken Menschen, Ärzten und den Angehörigen aufgebaut worden ist.
Ein einzelner Mensch kann sich kaum vor der energiegeladenen Emotions- und Informationsflut zu einem Erkrankungsthema abgrenzen, bzw. was da auf ihn einschlägt in positive Gedanken, bzw. Vorstellungen wandeln. Es entstehen Vorstellungen, Angstbesetzte Vorstellungen, "der Dr. hat gesagt", Vorstellungen wie es nicht heilt, Vorstellungen die einem möglichen Drama entsprechen, die an das Drama "wie es nicht geht", glauben. Diese Vorstellungen beeinflussen das empfindsame Bio-Feld, und damit auch die Funktionsfähigkeit des Zellwachstums.
Für den Kranken ist es schwer gesund zu denken/fühlen. Für einen gesunden könnte es leicht sein, aber er denkt nicht dran, es ist für ihn selbstverständlich.
Der Umgang mit neutralen Zahlen ... hm, ist überlegenswert.



Dies Sache mit dem langen Leben mit einem Körper.
Bzw. einem ewigen Leben mit einem Körper.
Ein gewandelter Körper, ein feiner schwigender Köper.
Das sind noch offene Themen.
Eventuell auch von mir noch nicht richtig verstanden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor