Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 5.190 mal aufgerufen
 jüdische Mystik/ Kabbala
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

07.04.2013 10:39
#11 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat
Das sich die Materie im Laufe der Zeit auflöst.



... dass sich die Materie IN der Zeit auflöst?
... der *Preis* der zeitlichen Struktur... der Schwingung der Zeit...
... ihr entkommen? - Durch einen Trick? Durch Training? Durch das Durchbrechen der "Zeitmauer"?

Aber jetzt mal im Ernst: wolltest du 150 Jahre alt werden?
...
Ich nicht.

Anke Offline




Beiträge: 789

07.04.2013 10:54
#12 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

In der Celleschen Zeitung stand vor einer Weile ein Artikel über
ein Experiment mit einer Pflanze.
Ein Mann hatte besagte Pflanze in ein Gefäß gepflanzt, wirkte ähnlich
wie ein Weinballon. Am Anfang hat er sie noch gegossen, also versorgt,
im Laufe der Jahre immer weniger. Irgendwann hat er das Gefäß verschlossen
und seit dem lebt die Pflanze in ihrem eigenen System ohne Zuwendung von aussen.

Diese Pflanze ist nun 30 Jahre alt!

Wenn es ihr heute gut geht, und das sieht so aus, warum hätte sie sich mit einer
kürzeren Lebensdauer zufrieden geben sollen?

Ich könnte mir gut vorstellen, wenn mein Körper das gut mitmacht, auch 150 Jahre
alt zu werden.

Anke Offline




Beiträge: 789

07.04.2013 10:58
#13 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand im Beitrag #10
Ein Glaubenssatz von mir ist: Ich glaube an die Enthropie.
Das sich die Materie im Laufe der Zeit auflöst. Altert, rostet, verfault, verwest, einen anderen Zustand einnimmt.
Das der Mensch einen begrenzte Zellerneuerung erfährt, die Häufigkeit ist in der DNA angelegt. So und soviele Eisprünge bei der Frau, so und soviel Ejakulationen beim Mann. Oder Hauterneuerung binnen 28 Tagen, für ca. 120J. Ähnliches gilt für die Magenschleimhaut, Erneuerung alle drei Tage, für ca. 120J. Ohne Umwelt verschmutzung, Kaffee, Alkohol, Medikamente ... etc.
Verschiedene Rhythmen des Körpers, die dann irgendwann ausklingen.
Wenn das Denken von 12 Stelligen Telefonnummern, auf den Organismus die Folge hat, dass er sich in der oben beschriebenen Weise erneuert, dann entwickelt er ein Perpetuum Mobile. Er erneuert sich aus sich heraus, und Sterben, weil der Körper durch Alterung rampuniert wurde, gibt es nicht mehr.
Etwas beginnt, schwingt und klingt aus. Damit komme ich ganz gut zurecht.



Wenn etwas gut gepflegt wird, immer das bekommt was es braucht, warum sollte es sich auflösen?

Auflösen bedeutet doch die inneren Verbindungen zu lösen. Für mich heißt das meine eigene
Unzufriedenheit läßt mich altern, auflösen. Wenn ich das finde, dass mich zufrieden macht,
muss ich mich nicht auflösen.

Anke Offline




Beiträge: 789

07.04.2013 11:05
#14 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand im Beitrag #10

Durch die Arbeit mit Zahlen:
Zähne nachwachsen lassen.
Organe die operativ entfernt wurden, die sich wieder neu bilden ... und Funktionen erfüllen
Der Schwanz der Eidechse.

Vom Bergmolch, eins der wehrlosesten Tiere der Erde sagt man, das er Schähden am Herz selber beheben - durch Erneuerung - kann.

Vielleicht sind es tatsächlich nur unsere behindernden Glaubenssätze, die eine Erneuerung des Körpers, zum Beispiel über Nacht nicht erlauben.




Ich gehe davon aus, das wir so etwas wie einen Bauplan in uns haben.
Wenn ich darauf Zugriff habe, kann ich mich an jeden Punkt dieses
Plans einklinken und dort wieder ansetzen in meiner Entwicklung.
Wenn Zähne 2 mal wachsen, warum nicht 3 Mal, nur weil es immer so war?

Übrigens auch Katzen haben gute Möglichkeit der Selbstheilung: Sie schnurren

und in der richtigen Frequenz, heilt sie sich damit selbst.

Ausserdem setzen sie das für die Menschen ein, die sie begleiten.

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

07.04.2013 11:54
#15 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

ja und nein.... deine Sichtweise, - Anke...
das mit den Zähnen... da würde sich wohl kaum jemand dagegen verwehren....
andererseits erlebe ich bei alten oder sehr alten Menschen schon häufig, dass sie selbst sich bereit machen frei-willig zu gehen...
weil sich dann auch mal ein Leben er-füllt.... das Umfeld nicht mehr wirklich passend ist.. die Interessen.. die Aufgaben... das, was einen umgibt schon zu anderen Generationen *gehört* - die eigene Generation wurde durchlebt.

Unsere Generation wird 100% mit Computer oder Laptop im Seniorenzentrum sein Zimmerchen beziehen......... das macht heute noch (fast) niemand... - nur so als Beispiel

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

07.04.2013 11:59
#16 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat
Aber jetzt mal im Ernst: wolltest du 150 Jahre alt werden?


Unter den Voraussetzungen wie jetzt und schlimmer bitte nicht, ich habe auch nichts schlimmes getan.

Das einzig beständige ist der Wachsel und Wendel.

Also nochmals zur Entropie ohne "h".
Der Wandel
Egal welcher Stoff, selbst Plastik, in dieser Ebene, behält seinen gegenwärtigen Zustand nicht. Mit der Zeit wird der Stoff oder ein Objekt durch die unterschiedlichsten Einflüsse, z.B. Sauerstoff (oxydiert)oder Steinschlag (verformt), ein Sandsturm schleift ihn, ein Glas zersplittert. Egal ob er künstlich produziert oder z.B. auf geologische Weise (ein Vulkan, eine Bergformation) entstanden ist. Eine regelmäßige Pflege, z.B. Staubwischen wie im Museum wird diesen Prozess nicht aufhalten, sondern zeitlich verzögern, verspätern. Erst nachher darfst Du zu Staub oder Asche werden.

Biologe behaupten das die Zellteilungen des menschlichen Körpers auf ca. 120 - 150 Jahre ausgerichtet ist.
Also ganz anders als bei Metusalem über 900Jahre alt, oder den Menschen zu der Zeit des Zweistromlandes, die da 5 oder gar 20 000 Jahre alt wurden.

Da gibt es die Gurus die seit Jahrzehnten nichts mehr gegessen und getrunken haben. Da gibt es die Geschichten von Ur-alten tibetischen Mönchen, die ihre Haut vor dem austrocknen schützen, in dem sie ihre Lebenszeit in Räumen mit unzähligen feuchten Stofflaken auf Wäscheleinen verbringen, die jederzeit von eifrigen Mönchen gewechselt werden. Und dennoch, irgendwann ist der Körper hinfällig. Die Pflanze in der Flasche, einem abgeschlossenen System mit eigenen Klimaverhltnissen, wird ihrem Bauplan entsprechend sich umwandeln, die Flasche die da sorgfältig von ihrem Besitzer behadelt (Licht, Temperatur und Bewunderung) wird, ändert irgendwann ihre Form.
Man kann auch bis zu einem gewissen Grad mit einer drischen Vitalität altern.
Sicherlich auch einen Einfluss auf das Datum des großen Wechsels ausüben, so im Rahmen des Anstandes. Aber irgendwann ist Ausklang.

Die DNA als Bauplan der Zellenkoordination.
So wie sie zur Zeit eingerichtet ist, ist sie auf 150 Jahre ausgerichtet.

Störungen wie Unfälle oder Krankheiten können dazuführen das ein Organ per OP entfernt wird, um ein Weiterleben zu gewehrleisten.
So weit, so wie bisher üblich.

Durch das Konzentrieren auf Nummern soll es vorgekommen sein, das entfernte Organe neu entstanden sind.
Bzw. soll es gezielt möglich sein, alle Körperzellen z.B. über Nacht, einer Rundumerneuerung auszusetzen.
Auf diese Weise gilt das übliche, oben genannte Zeitlimit nicht mehr.
Es geht weit über die zur Zeitige Selbstreperierfähigkeit der menschlichen Körperzellen hinaus.
Daraus könnte man sowas wie ein ewiges menschliches Körperleben ableiten. Also weit über 150J.


"Ein Perpetuum mobile (lat. ‚sich ständig Bewegendes‘, Pl. Perpetua mobilia) ist eine hypothetische Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ewig in Bewegung bleibt. Das Konzept widerspricht der Energieerhaltung, da das Perpetuum mobile Arbeit verrichten oder Nutzenergie bereitstellen soll, ohne dass ihr von außen Energie zugeführt wird."
http://de.wikipedia.org/wiki/Perpetuum_mobile



Wenn dies tatschlich möglich sein sollte, das Menschen nicht mehr sterben ...
Ist die Frage berechtigt:
Will ich das wirklich?


Von Leuten die Atombomben etc. Bauen, erwarten wir eine ethische Reflexion. Hier nehmen wir möglicher Weise etwas nicht ernst, weil es so nach Sensationshascherei aussieht.

Anke Offline




Beiträge: 789

07.04.2013 12:48
#17 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Das mit dem langen Leben hat mit sehr beschäftigt.

Mein Fazit war immer, wenn die Bedingungen stimmen, Körper, Umfeld, Möglichkeiten,
dann würde ich gern sehr alt werden.
Meine Gedanken waren dann aber auch, selbstbestimmt zu sterben. Nicht durch den
vergänglichen Körper gehen zu müssen, sondern den Zeitpunkt und Ort bestimmen zu können.
Was wenn mein Körper schlapp macht, ich aber geistig mit einem total interessanten
Thema beschäftigt bin......... und dann müsste ich gehen........ schreckliche Vorstellung......

Ich denke auch, das wir heute anders altern, langsamer, oft bewusster, ob das Potential bei
120-150 Jahre aufhört........ wer weiß das schon........
insbesondere im Hinblick darauf, das es immer mehr alternative Heilmethoden und Möglichkeiten
gibt, die vl. die Wissenschaftler noch nicht mit einbezogen haben in ihre Aussage.

Etwas anderes in Bezug auf die Zahlen...... die arbeiten ja mit positiven Zahlen.....
ob ich mit negativen Zahlen dabn z.B. meinen Tod erreichen könnte...........?

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

07.04.2013 13:57
#18 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat
wenn die Bedingungen stimmen, Körper, Umfeld, Möglichkeiten,
dann würde ich gern sehr alt werden.


Hm ... damit bist Du wahrscheinlich nicht allein auf dieser Welt. Ich weiß nicht genau wie der Club heißt, aber "Willkommen im Club!"
Ideale Bedingungen
Gab/gibt es sie?
Viele Staatsphilsophien, real umgesetzte und utopische ... ja, ja ... stimmt schon, es muss immer etwas nachgebessert werden, dem Zeitgeist angepaßt ... usw.
Ein Land was man ganz leicht, zur Not auch mal zu Fuss erreicht, das gelobte Land ... eine Milch und Honig Fließerei ...

Zitat
Meine Gedanken waren dann aber auch, selbstbestimmt zu sterben.


Auch den verstehe ich gut. Vor allem in einer gewissen Würde. Frei vom Siechtum des Alterns, wenn der geführte Löffel einfach nicht mehr den Mund erreichen kann und an der Backe, oder Nasenspitze hängen bleibt. Gunter Sachs, Jean Amery favorisierten diesen Weg.
Ein von Alzheimer verunstaltetes Hirn durch einen Zahlenschlüssel erneuern. Wäre schon der Hammer.
Andereseit denke ich, ist es gut den Film voll abzuleben, kein Restzipfelchen durch ein Eigenwilliges durchsetzen wollen, übrig zu lassen. Denn irgend wann muss es doch abgelebt werden. Wenn auch nur kurz.

Zitat
Was wenn mein Körper schlapp macht, ich aber geistig mit einem total interessanten


Stephen Hawking ... http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Hawking ... der Preis der Genialität ... die Energie für das Denken, die den Körper zerstört ... oder einfach nur fehlt.

Zitat
120-150 Jahre aufhört........ wer weiß das schon........


Die sind dadrauf gekommen über die potenzielle Zellteilung unter idealen Laborbedingungen. Wann gibt es keine Zellteilung mehr?, wann gibt es keine Spermien mehr?, wann gibt es keine Eier mehr? usw..

Zitat

Etwas anderes in Bezug auf die Zahlen...... die arbeiten ja mit positiven Zahlen.....
ob ich mit negativen Zahlen dabn z.B. meinen Tod erreichen könnte...........?


Na ja ... es wird hoffentlich weiterhin die Möglichkeit geben Hand an sich zu legen, den Freitod zu wählen. Mit Zahlen könnte dies schmerzfrei sein.




Shiva der Zerstörer ... oder eben der Erlöser ...
Er erlöst die Wesen aus ihrer körperlichen Erscheinung, ihrer materiellen Gestalt. Befreit sie aus ihren Fixierungen im Lila.

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

07.04.2013 14:14
#19 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat

Ideale Bedingungen


Ist schon auch irgendwie der "Tod" der Individualität.... die Geburt des Einheitsbreis, des vermeintlichen Perfektionismus... die "Gefahr", das Leben perfekt zu gestalten...
Wo ist der Anfang? - Wo das Ende?

Zitat

Andereseit denke ich, ist es gut den Film voll abzuleben, kein Restzipfelchen durch ein Eigenwilliges durchsetzen wollen, übrig zu lassen. Denn irgend wann muss es doch abgelebt werden. Wenn auch nur kurz.


Danke für die Gedanken - habe vorhin an einer ähnlichen Antwort gebastelt.... - Rem, da hast du nun einen Schritt gemacht .


Zitat
Shiva der Zerstörer ... oder eben der Erlöser ...
Er erlöst die Wesen aus ihrer körperlichen Erscheinung, ihrer materiellen Gestalt. Befreit sie aus ihren Fixierungen im Lila.


nö. Das Projekt funktioniert anders....

Anke Offline




Beiträge: 789

07.04.2013 14:22
#20 RE: Zahlen ... Materie ... Körper ... Gesundheit ... Zitat · Antworten

Zitat von Esmeralda im Beitrag #19

Zitat

Ideale Bedingungen

Ist schon auch irgendwie der "Tod" der Individualität.... die Geburt des Einheitsbreis, des vermeintlichen Perfektionismus... die "Gefahr", das Leben perfekt zu gestalten...
Wo ist der Anfang? - Wo das Ende?



Ich denke, dass ich meine Idealen Bedingungen nur durch meine Individualität finden kann.

Im "Einheitsbrei" findet Anpassung statt...... keine gute Bedingung....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz