Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 139 Antworten
und wurde 8.114 mal aufgerufen
 der Blick nach innen
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
TAOHF Offline




Beiträge: 4.236

18.03.2012 22:24
#131 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Freie Momente,
das Marmeladenbrot, der Genuss des Erlebens.
Gerne leben.
Das Leben lieben.
Die Mater nicht als Last empfinden.

Erlebte Momente, neu erleben, anders zu bewerten/nicht bewerten, als es schon getan wurde.
Frei machen, davon Abstand nehmen, loslassen.

Zitat von Rembrand
Und wir leben alle in der Vorstellung "Welt"



Zitat von Rembrand
Alles ist hier auf dieser Ebene Bi-Polar.



Was beschreibst/ oder meinst du mit hier ?
Ist das hier in deiner Vorstellung beschränkt auf einen gewissen Bereich ?
Kannst du das genauer definieren ?

Zitat
Eine "Glückliche Vorstellung", es erscheint gleichzeitig, oder auch zeitgleich, eine "Unglückliche Vorstellung".



Wo entsteht diese Vorstellung, wenn sie denn in Erscheinung tritt ?

Zitat von Rembrand
Wann können wir nun dauerhaft in der Gegenwart leben?
Annähernd erfahren was JETZT ist?



Ich denke die Frage ist nicht wann, sondern wie ?

Zitat
Alles was wir hir ableben, sind eh nur nicht konfrontierte Geschehnisse aus der Vergangenheit.



"Ableben", das hört sich ja an,
als wenn da keine Wertschätzung gegenüber dem Erleben existieren müsse.
Im Prinzip stimme ich dir da aber zu.

Zitat
Das ist alles ein Traum, aber für die Traumfigur im Spiel sehr, sehr wirklich. Sie (die Traumfigur) erkennt sich nicht in der Realität/Traum.



Was sind die Qualitäten eines Traumes oder des Träumenden, der lebend einen Traum erlebt ?

Albert Einstein fragte einmal, ob der Mond nicht da wäre, wenn keiner hinsehen würde,
wenn denn alles eine Illusion wäre...

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2012 23:28
#132 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand

Spekulativ wie Du schreibst ist alles möglich ... why not ... konkretisier doch mal was Du meinst ... in Sachen "freie Momente", wäre vielleicht interessant mal zu beleuchten.



Du konntest meinen Gedankengang nicht folgen?
Was ich mit *freie Momente* zu diesem Thema meinte schrieb ich ja schon in dem Satz:
Wenn es in der Vergangenheit freie Momente gab,also Momente die nicht auf diese Hitparade der letzten Reue steuerten,...
Gemeint sind damit z.B. auch schöne Momente,wo man gesund und glücklich war,wenn man in der Gegenwart z.B. schwer krank ist und weiß das man daran bald sterben wird.
Ich kann nicht nachvollziehen warum ein erinnern-sich besinnen auf diese *freien Momente* aus der Vergangenheit grundsätzlich ein negatives nachhängen sein soll.Aus diesem Blickwinkel könnte ein totkranker Sterbender friedlich und ohne Reue sterben wenn er auf seine Vergangenheit sieht,ihr auch nachhängt mit der Erkenntnis und Gewissheit das nicht alles schlecht im Leben war.

Zitat
Alte Fixierungen, festgehaltene Erlebnisse, (egal ob positive oder negative) können das Leben zur Hölle machen.



Das schreibst du ganz richtig,können das Leben zur Hölle machen,müssen es aber nicht und könnten auch das Gegenteil von der Hölle sein.
Meiner Ansicht nach ist das sehr individuell,deshalb ja schrieb dass das was ich von dir zitierte nicht als absolut hinstellen würde.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

19.03.2012 13:49
#133 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von TAOHF

Zitat von Rembrand
Alles ist hier auf dieser Ebene Bi-Polar.



Was beschreibst/ oder meinst du mit hier ?
Ist das hier in deiner Vorstellung beschränkt auf einen gewissen Bereich ?
Kannst du das genauer definieren ?"



Synonym - Möglichkeit für "Ebenen" ist vielleicht
Frequenzen
Um die Verwisrrung noch etwas zu steigern, "hier" ist die mittlere Erde ... hier kommen "Aufsteiger" duch, die nach ihrem Fall ihren persönlichen Fall klären, sich nach "oben" klären und hier kommen "Absteiger" durch, die noch im Fall sind ... die treffen sich hier ...


Zitat
Eine "Glückliche Vorstellung", es erscheint gleichzeitig, oder auch zeitgleich, eine "Unglückliche Vorstellung".



Zitat von TAOHF
Wo entsteht diese Vorstellung, wenn sie denn in Erscheinung tritt ?


Eine "Erinnerung" tritt in Erscheinung.
Kann aus dem Genetischen-Code unserer Vorgänger stammen ...
Ist in der Aura der Erde gelagert, Akasha hat alles gespeichert und indoktriniert.
Wie schon ein paar mal gesagt Davinci hatte da einen guten Zugang.
Bild, Bilder, Film, Filme kommen vor das innere Auge und werden mit emotionen Projeziert.


Zitat von Rembrand
Wann können wir nun dauerhaft in der Gegenwart leben?
Annähernd erfahren was JETZT ist?



Zitat von TAOHF
Ich denke die Frage ist nicht wann, sondern wie ?


Okay ... also "wie"
Um es noch mal klar zu machen, was ja klar ist.
Wir leben dauerhaft in der Gegenwart! Aber sind es geistig nicht. Schweifen da gern ab zur Erfüllung des EGONS.
Bestehen dann schon bald aus vielen, vielen "Nicht-Ich", aus Gewohnheiten die Ich sein wollen und verteidigen.
Das alles JETZT ist ... realisieren wir dies??

Zitat
Alles was wir hir ableben, sind eh nur nicht konfrontierte Geschehnisse aus der Vergangenheit.


Zitat von TAOHF
"Ableben", das hört sich ja an,
als wenn da keine Wertschätzung gegenüber dem Erleben existieren müsse.


"das hört sich ja an" stammt aus Deiner Speicherung, bzw. die Bewertung des Wortes "Ableben".

Zitat von TAOHF
Im Prinzip stimme ich dir da aber zu.


Irgend wie paßt es ... gell. Obwohl es vielleicht wenig wertschätzend in Deinem System klingt.

Zitat
Das ist alles ein Traum, aber für die Traumfigur im Spiel sehr, sehr wirklich. Sie (die Traumfigur) erkennt sich nicht in der Realität/Traum.


Zitat von TAOHF
Was sind die Qualitäten eines Traumes oder des Träumenden, der lebend einen Traum erlebt ?
Albert Einstein fragte einmal, ob der Mond nicht da wäre, wenn keiner hinsehen würde,
wenn denn alles eine Illusion wäre...


Wenn zu mir einer kommt und sagt: "Das ist hier eh alles nur Illusion", dann bitte ich ihn darum mal ganz vorsichtig ... mit dem Kopf gegen die Wand zu laufen. Eine knallharte Illusion für den t-Räumer, dem Zeit-Raumer. Und doch ... woraus besteht denn in der Micro-Ebene die Materie?
Was ist der Inhalt der kleinsten Bausteine?

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

19.03.2012 14:40
#134 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von Chakowatz

Was ich mit *freie Momente* zu diesem Thema meinte schrieb ich ja schon in dem Satz:
Wenn es in der Vergangenheit freie Momente gab,also Momente die nicht auf diese Hitparade der letzten Reue steuerten,...
Gemeint sind damit z.B. auch schöne Momente,wo man gesund und glücklich war
,wenn man in der Gegenwart z.B. schwer krank ist und weiß das man daran bald sterben wird.
Ich kann nicht nachvollziehen warum ein erinnern-sich besinnen auf diese *freien Momente* aus der Vergangenheit grundsätzlich ein negatives nachhängen sein soll.Aus diesem Blickwinkel könnte ein totkranker Sterbender friedlich und ohne Reue sterben wenn er auf seine Vergangenheit sieht,ihr auch nachhängt mit der Erkenntnis und Gewissheit das nicht alles schlecht im Leben war.

Zitat
Alte Fixierungen, festgehaltene Erlebnisse, (egal ob positive oder negative) können das Leben zur Hölle machen.



Das schreibst du ganz richtig,können das Leben zur Hölle machen,müssen es aber nicht und könnten auch das Gegenteil von der Hölle sein.
Meiner Ansicht nach ist das sehr individuell,deshalb ja schrieb dass das was ich von dir zitierte nicht als absolut hinstellen würde




Leider bist Du in Deiner Antwort allgemein geblieben und so antworte ich Dir mal ins blaue.
Das Phänomen der Erinnerung.
Von vielen Menschen bekam ich bestätigt, dass sie sich eher an Situationen, Begebeheiten erinnern können die nicht so gut gelaufen sind, als an Situationen, Begebenheiten die einfach nur gut waren. Wenn sie dann genauer hinschauten, stellten sie fest, das selbst die Szene, an die sie sich erinnern konnten einen "Beigeschmack" hatte, waren aber kompromissbereit.
Das was wirklich gut war, scheinen die Menschen so einzuordnen, das es unaufällig ist, integriert, fällt nicht mehr auf, noch ein, ist wie weg.

Sehen einen schönen Sonnenuntergang. (Nicht zu lange hinschauen, der macht Kopfschmerzen)
Wunderbare Farben, Panorama und noch der/die Liebste dabei ... selbst mit den begeisterten Komentaren ist die Schönheit kaum zu toppen.
Einfach wunderschön. Sagt eine/r "So müsste es immer sein!" Batsch machts, wieder in ein Bild fixiert.
Es kann so nicht immer sein ... die Sonne geht unter, es folgt der Abend, die Nacht und ein neuer Tag.
Der neue Tag ist anders, sein Sonnenuntergang ist auch anders. Vielleicht kein sichtbarer Sonnenuntergang.
Niemals wird es je wieder so sein, wie es einmal war.
Gestern war es schön, heute nicht.
Das letzte Mal war es schöner.
Es ist nicht mehr so schön wie damals.
Früher war alles viel, viel schöner.

Überall da wo ich nicht bin, ist es schöner.
Ich muss jetzt hier drin arbeiten, die anderen dort draußen haben es schöner, die können ganz toll arbeitslos sein und im Einkaufszentrum einen Kaffee trinken und darauf warten das die Zeit vergeht.

Zitat von Chakowatz

Das schreibst du ganz richtig,können das Leben zur Hölle machen,müssen es aber nicht und könnten auch das Gegenteil von der Hölle sein.
Meiner Ansicht nach ist das sehr individuell,deshalb ja schrieb dass das was ich von dir zitierte nicht als absolut hinstellen würde


Spekulativ könnte auch das Gegenteil der Fall sein.
Bzw. wir haben Da unterschiedliche Erfahrungen gemacht.
In all den Jahren ist mir so etwas noch nie rückgemeldet worden.
Das Menschen einverstanden mit ihrem Leben waren und genug hatten, habe ich erlebt. Aber, die wußten auch ziemlich genau was mit ihnen ist und konnten loslassen.
Wenn jemand erkrankt ist, zeigt sich das Festhalten und Leiden an der Erkrankung.

Wie auch immer ... der letzte Film, sieht den Lebenslauf in kurzer Zeit. Der war so, wie er war. Wenns noch was zu verzeihen und zu klären gab/gibt und das ist mit Worten oder Gesten möglich, fein. Dann läuft der Film viel leichter, eben ohne Reue.

Zitat von Rembrand
.
An dem Tag, wenn der Tod an deine Tür klopfen wird,
was wirst du ihm anbieten?
Ich werde meinem Gast
Das volle Gefäß meines Lebens vorsetzen.
Ich werde ihn nicht mit leeren Händen gehen lassen.

Tagore

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

19.03.2012 16:58
#135 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von TAOHF
Freie Momente,
das Marmeladenbrot, der Genuss des Erlebens.
Gerne leben.
Das Leben lieben.
Die Mater nicht als Last empfinden.

Erlebte Momente, neu erleben, anders zu bewerten/nicht bewerten, als es schon getan wurde.
Frei machen, davon Abstand nehmen, loslassen.



Stimme durchaus überein.
Dazu bedarf es Raum, um beweglich betrachten zu können.
Oft ist der Raum am Ende zu einer kleinen Schachtel geworden.
Abstand
beobachten
loslassen

Dabei können Fragen helfen um es sich klären zu lassen.
Fragen die ich weiter vorn stellte. Gut geeignet für die eine oder andere Klausur.

TAOHF Offline




Beiträge: 4.236

19.03.2012 18:10
#136 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand
Synonym - Möglichkeit für "Ebenen" ist vielleicht
Frequenzen
Um die Verwisrrung noch etwas zu steigern, "hier" ist die mittlere Erde ... hier kommen "Aufsteiger" duch, die nach ihrem Fall ihren persönlichen Fall klären, sich nach "oben" klären und hier kommen "Absteiger" durch, die noch im Fall sind ... die treffen sich hier ...



Hat sich schon geklärt,
da ich dieses hier

Zitat
Eine "Glückliche Vorstellung", es erscheint gleichzeitig, oder auch zeitgleich, eine "Unglückliche Vorstellung".


etwas falsch interpretierte,
du meintest das in der Perspektive der Ich-Erinnerung, wenn ich es denn richtig verstehe.

Zitat
Das alles JETZT ist ... realisieren wir dies??



In gewissen Momenten, wenn das denken kurzzeitig verschwindet, das Geplappere aufhört...
...im nachhinein, könnte man schon davon sprechen.


Zitat
Irgend wie paßt es ... gell. Obwohl es vielleicht wenig wertschätzend in Deinem System klingt.


Zitat

Alles was wir hir ableben, sind eh nur nicht konfrontierte Geschehnisse aus der Vergangenheit.



Das mag schon sein, es sollte aber kein Vorwürf sein, das du den Satz ebenso geschrieben hast,
nur das es halt etwas, ich sag mal, kalt formuliert ist.

Zitat

Wenn zu mir einer kommt und sagt: "Das ist hier eh alles nur Illusion", dann bitte ich ihn darum mal ganz vorsichtig ... mit dem Kopf gegen die Wand zu laufen. Eine knallharte Illusion für den t-Räumer, dem Zeit-Raumer. Und doch ... woraus besteht denn in der Micro-Ebene die Materie?
Was ist der Inhalt der kleinsten Bausteine?



Raum
den wir oft als Nichts bezeichnen.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

19.03.2012 20:57
#137 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Ups ...
das bin ich im Forum gar nicht gewohnt.
So viel Verständnis in der Rückmeldung.
Das ist neu ... muss ich mich erst mal drauf einstellen.

Zitat
Das mag schon sein, es sollte aber kein Vorwürf sein, das du den Satz ebenso geschrieben hast,
nur das es halt etwas, ich sag mal, kalt formuliert ist.


Das liegt am Abstand ... der Betrachtung ... um zu klären aus dem nebulösen ...
Manchmal ist es so klar das selbst ich anfange zu frieren. Hitzig wie ich bin ... .
dann sind die Sätze und Worte wenig "romantisch" ... oder poetisch ...

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2012 00:11
#138 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von Rembrand

Zitat von Chakowatz

Was ich mit *freie Momente* zu diesem Thema meinte schrieb ich ja schon in dem Satz:
Wenn es in der Vergangenheit freie Momente gab,also Momente die nicht auf diese Hitparade der letzten Reue steuerten,...
Gemeint sind damit z.B. auch schöne Momente,wo man gesund und glücklich war
,wenn man in der Gegenwart z.B. schwer krank ist und weiß das man daran bald sterben wird.
Ich kann nicht nachvollziehen warum ein erinnern-sich besinnen auf diese *freien Momente* aus der Vergangenheit grundsätzlich ein negatives nachhängen sein soll.Aus diesem Blickwinkel könnte ein totkranker Sterbender friedlich und ohne Reue sterben wenn er auf seine Vergangenheit sieht,ihr auch nachhängt mit der Erkenntnis und Gewissheit das nicht alles schlecht im Leben war.

Zitat
Alte Fixierungen, festgehaltene Erlebnisse, (egal ob positive oder negative) können das Leben zur Hölle machen.



Das schreibst du ganz richtig,können das Leben zur Hölle machen,müssen es aber nicht und könnten auch das Gegenteil von der Hölle sein.
Meiner Ansicht nach ist das sehr individuell,deshalb ja schrieb dass das was ich von dir zitierte nicht als absolut hinstellen würde




Leider bist Du in Deiner Antwort allgemein geblieben und so antworte ich Dir mal ins blaue.




Was erwartest du denn von mir,wenn es mich nicht persönlich betrifft,sondern es sich nur um Gedankengänge von mir handelt!?

Zitat
Das Phänomen der Erinnerung.
Von vielen Menschen bekam ich bestätigt, dass sie sich eher an Situationen, Begebeheiten erinnern können die nicht so gut gelaufen sind, als an Situationen, Begebenheiten die einfach nur gut waren.



Und genau das kenne ich auch,auch von anderen Menschen,halt nur anders herrum,nämlich dass sie sich nur an Dinge erinnern oder erinnern wollen welche gut gelaufen sind.Das ist ja psychologisch auch irgendwie logisch,da Menschen aus Selbstschutz dazu neigen die negativen Dinge zu verdrängen und somit zu vergessen.

Zitat
Niemals wird es je wieder so sein, wie es einmal war.


Es gibt aber auch den Umkehrschluss:Niemals war so wie es jetzt ist.
Und genau das bedeutet das positive herraus zu kehren.Ich würde mal sagen das sind positiv eingestellte Menschen.Die gibt es nämlich auch,und ich denke diese werden auch keine letzte Reue in Form von "hätte ich doch blos".
Oder ist das letztlich nur die Lösung?

Zitat
Überall da wo ich nicht bin, ist es schöner.
Ich muss jetzt hier drin arbeiten, die anderen dort draußen haben es schöner, die können ganz toll arbeitslos sein und im Einkaufszentrum einen Kaffee trinken und darauf warten das die Zeit vergeht.



Alternative:Überall da wo ich nicht bin,ist es schlechter.Ich kann jetzt drinne arbeiten wo es draußen ein Sauwetter ist.
Ich kann meine Zeit mit Arbeit verbringen die mir Spaß macht und mit der ich auch noch Geld verdiene,vielmehr als ein Arbeitsloser der wenig Geld hat,und mit dem wenigen Geld auch noch nicht weiß wie er die Zeit tot-schlagen soll.
Das gibt es alles,solche Leute gibt es auch,aber die lassen kaum was von sich hören,man nimmt sie kaum wahr,weil sie zufrieden sind da sie positiv denken.Und vorallem haben sie auch nicht das Bedürfnis dies anderen mitzuteilen wie zufrieden sie doch sind,denn genau das wäre wieder ein Ausdruck vom Gegenteil.

Zitat
Spekulativ könnte auch das Gegenteil der Fall sein.


Dass das spekulativ ist,ist auch von dir nur spekulativ.
Lassen wir mal das spekulative weg,dann kann das Gegenteil auch immer der Fall sein,und ist es auch.Nur jene Menschen nehmen wir so gut wie nicht wahr,weil sie nicht klagen und jammern,und wenn wir sie wahrnehmen und sie nicht verstehen weil wir sie nicht verstehen können,machen wir uns über sie oft lustig,stellen sie als dumm da,als jene die den Überblick nicht haben.
Letzteres ist jetzt von mir völlig neutral gemeint,soll und braucht sich keiner angesprochen fühlen.

Zitat
Wenn jemand erkrankt ist, zeigt sich das Festhalten und Leiden an der Erkrankung.



Das ist nicht definitiv so!
Es ist eine Möglichkeit von vielen Möglichkeiten.

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

20.03.2012 08:48
#139 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Saraswati

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

20.03.2012 10:00
#140 RE: Hitparade der letzten Reue Zitat · Antworten

Zitat von Chakowatz

Was erwartest du denn von mir,wenn es mich nicht persönlich betrifft,sondern es sich nur um Gedankengänge von mir handelt!?


Es hätte ja sein können das Du da eine tatsächliche Erfahrung zu hast, die läßt sich in einer Erzählweise konkret darstellen. Aber Du sagst ja, es ist nur ein Gedankengang. Für so etwas benutze ich das Wort "Spekulation" oder "Spekulieren".

Zitat
Und genau das kenne ich auch,auch von anderen Menschen,halt nur anders herrum,nämlich dass sie sich nur an Dinge erinnern oder erinnern wollen welche gut gelaufen sind.Das ist ja psychologisch auch irgendwie logisch,da Menschen aus Selbstschutz dazu neigen die negativen Dinge zu verdrängen und somit zu vergessen.


Wie schon erwähnt, jede wünschenswerte Vorstellung entsteht gleichzeitig mit einer nichtwünschenswerten Vorstellung. Das Thema Bi-Polar oder Deine Spezialität "die zweiseitige Münze".
Ist ein Erlebnis integriert ist es weg.
Ein emotionsgeladenes Erlebnis schiebt sich immer wieder gern in die Aufmerksamkeit, in Form von Gedanken, Gedankenbildern, Vorstellungen. Es kann gut sein das jemand der im laufe seines Lebens gelernt hat seine Aufmeksamkeit auszurichten, sich selber einzustellen, das er nicht in die Enthropie geht, sondern antizyklisch denkt und damit gut zurecht kommt. Der dann auch nicht klagt. Er wird wahrscheinlich nicht mit Erinnerungen arbeiten. Wenn eine solche auftritt, wird er wahrscheinlich fragen: "Was war gut daran?" und dann hat er die Energie gelenkt. Das setzt aber ein Training des Denksystems vorraus. Eine Art geistiges Yoga, ein Gedankenjoch welches gelenkt wird. Das kann zur Weisheit führen.

Dann gibt es noch die anderen "Positiv Denker". Das ist für eine bestimmte Entwicklungsphase sehr originell. Viele benutzen das "positive Denken" um "etwas drüber" zu legen. Was dem Vorgang des Verdrängens sehr nahe kommt. Der Eisberg, ein kleinerer Teil, man sagt so etwa 1/3 schaut über die Wasseroberfläche, der Rest, also die 2/3 sind unter der Wasseroberfläche. Für das was oben zu sehen ist, legen sie etwas drüber.
Die Energie darunter befreien sie nicht und lenken sie auch nicht.

Zitat
Niemals wird es je wieder so sein, wie es einmal war.


Zitat von Chakowatz
Es gibt aber auch den Umkehrschluss:Niemals war so wie es jetzt ist.


Selbstverständlich, das Eine, schließt das Andere doch nicht aus. Und Deine Formulierung entspricht der Vorliebe zur Gegenwart. Eben kein romantisieren der Vergangenheit, sondern da wo ich JETZT bin, ist es genau richtig.

Zitat von Chakowatz
Und genau das bedeutet das positive herraus zu kehren.Ich würde mal sagen das sind positiv eingestellte Menschen.Die gibt es nämlich auch,und ich denke diese werden auch keine letzte Reue in Form von "hätte ich doch blos".


Auf jeden Fall gibt es die. Und wir können dazu gehören.
Ausgang waren die Reue-Thesen. Wer reut? Wann erscheint die Reue? Was wird gereut? Wie wirkt die Reue?
Der letzte Tag und wo führt die Reue hin?

Die positiv ausgerichteten Menschen, die Cue, Napoleon Hill, Murphy, Carnegie, Betger, NLP-Autoren nicht nur lesen, sondern in ihrem Umgang mit sich selber als auch mit anderen Menschen anwenden kommen mit den Umgangsleitbildern gut zurecht. Und doch ... oh welche Überraschung, auch sie können eifersüchtig sein, wütend, hassend, rasend ... da gibt es Grenzberührungen und schon kommt der hochmotivierte Verkäufer, Abteilungsleiter, etc. ins wanken. Keine Spekulation, schon oft bei anderen erlebt und auch an mir selber erfahren. Das läst sich im nachhinein wieder "neu framen", aber eben erst im nachhinein, das Geschehnis ist geschehen. Es braucht Zeit zur Aufarbeitung. Desdo geübter er/sie ist, um so schneller könnte es gehen, oder auch nicht.
Am letzten Tag, ist nicht mehr viel Zeit zum "neu framen", keine 10 Sitzungen, keine Zeit zum selbstprogrammieren.
Die emotionsgeladensten Gedanken, Szenen, brechen sich rücksichtslos Bahn, ähnlich der Eifersucht, kann die Reue durch kommen.

Zitat
"Oder ist das letztlich nur die Lösung?"


Kann sein. Vielleicht.

Zitat
Alternative:Überall da wo ich nicht bin,ist es schlechter.Ich kann jetzt drinne arbeiten wo es draußen ein Sauwetter ist.
Ich kann meine Zeit mit Arbeit verbringen die mir Spaß macht und mit der ich auch noch Geld verdiene,vielmehr als ein Arbeitsloser der wenig Geld hat,und mit dem wenigen Geld auch noch nicht weiß wie er die Zeit tot-schlagen soll.
Das gibt es alles,solche Leute gibt es auch,aber die lassen kaum was von sich hören,man nimmt sie kaum wahr,weil sie zufrieden sind da sie positiv denken.Und vorallem haben sie auch nicht das Bedürfnis dies anderen mitzuteilen wie zufrieden sie doch sind,denn genau das wäre wieder ein Ausdruck vom Gegenteil..


Es könnte sein ... das die Leute die Du beschreibst, einfach da sind wo sie sind. Und das machen was sie machen ... ohne sich mit anderen zu vergleichen. Die einverstanden sind.
Kein Grund mehr zur Reue.

Zitat
Lassen wir mal das spekulative weg,dann kann das Gegenteil auch immer der Fall sein,und ist es auch.


Gern ... und vollste Zustimmung von mir.

Zitat
Wenn jemand erkrankt ist, zeigt sich das Festhalten und Leiden an der Erkrankung.


Zitat von Chakowatz
Das ist nicht definitiv so!
Es ist eine Möglichkeit von vielen Möglichkeiten.


Da unterscheiden wir uns halt. Genau genommen ist das nun auch nicht so wichtig. Diese Wahrnehmung gehört zu meinem Erfahrungsschatz den ich hier als Blickpunkt für eine mögliche Perspektive zur Verfügung stelle. Wer dies vertiefen möchte, kann sich mit dem Thema "Psychosomatik" auseinandersetzen.

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor