Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.060 mal aufgerufen
 Gegenwärtigkeit
Seiten 1 | 2 | 3
alice im wunderland Offline




Beiträge: 603

26.10.2007 23:42
#11 RE: Tempo Zitat · antworten

buhhhhh da wird mir ja schwindelig, ich bin doch schon eh, verwirrt.
hm, ich bin eine frau...und in notsituationen überwiegt der pragmatismus,
für spielerein ist da kein platz, beim handeln sind mir zahlen und die
minibar egal.
Alice

*************************************************************
Remember yourself always and everywhere

Amon Urmeli ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 00:53
#12 RE: Tempo Zitat · antworten

Zitat von alice im wunderland
buhhhhh da wird mir ja schwindelig, ich bin doch schon eh, verwirrt.
hm, ich bin eine frau...und in notsituationen überwiegt der pragmatismus,
für spielerein ist da kein platz, beim handeln sind mir zahlen und die
minibar egal.
Alice



hm, also pragmatischer:

guxdu:
8=Unendlichkeit in ihrer Aufrichtung (schließlich steht die 8, sie liegt nicht wie die Lemniskate)
und
0=ein ziemliches Loch, mit Rand drumherum.

Und bei 80 kriegst Du ganz pragmatisch a) eine Aufrichtung der Unendlichkeit (8). Und der folgt die Ganzheit (0), die Null ist ja eine Ganzheit, weil aus ihr die Zahlenräume entspringen in beide Richtungen (und nach Plichta und vielen vielen anderen ja sogar in die Dreidimensionalität der Schöpfung). Das sind doch beides wunderschöne Zeichen Gottes, oder? 80. Und dann noch ein Minus davor, also "runterkommen" von dem verwirrenden Zeugs. Einfach auf -80Millivolt gehen und dann ist das Tempo Gottes auch schon erreicht. Der macht sich nämlich aus all sonne Getue nix. Da dreht sich bei dem Alles, bei dem Firlefancy, daher kümmert der sich ums Grosse Ganze. Und das ist eben nun mal nur bei Eustreß oder in Entspannung spürbar. Gott muß ja alles spüren im Körper des Universums, der arme kann seine 2 Augen ja auch nicht überall gleichzeitig haben. Da bleibt ihm eben nur Körpergefühl. Innendrin dann das Universum, da im Bauch, die Organe. Frei schwebend, jedes hat Platz, wenn man "ihm" Platz macht. "Platz", sagte d'IQ zum Schweinehund, als sie sich bei -80 Millivolt in einen indischen LKW stürzte, der mit +80km/h auf der Leinwand auf sie zurollte. "Das will ich nicht verpassen. Das hatte ich lange nicht mehr".

alice im wunderland Offline




Beiträge: 603

27.10.2007 01:19
#13 RE: Tempo Zitat · antworten

die aufrichtung hört sich doch gut an.
fallen und aufrichten, ebbe und flut.
böse und gut,
friedlich und wut,klein und groß,
arm und reich, ein prost auf den scheich.
dick und dünn, blass und rot
auch zwischendrin...
schwarz und weiß, kalt und heiß,
frische luft und tiefer dschungel,
kleine bäche große meere, kalte
herzen, viele schmerzen.
keiner ist gescheit oder dumm, da heuts dich um.

ich vertraue darauf, und ich er-lebe es ja eben auch.
das ich zwar sehr seltsam bin, und voller innerer widersprüche,
aber eine stehauf-frau. das beruhigt mich, ja es versöhnt mich.
in all dem selbstzweifel, der letzten monde, nach dem sinn.
da ich zwar noch nicht wirklich, einen sinn gefunden habe...
wie ein entwurzelter baum, mit dieser sehnsucht, oder innerem befehl?
wurzeln zu schlagen, oder besser doch nicht?
das ist es, was ich nicht eingeordnet bekomme...
das ist wie über ein seil gehen, in größer höhe.

*************************************************************
Remember yourself always and everywhere

Abraxas ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2007 12:02
#14 RE: Tempo Zitat · antworten

Es ist gar nicht erforderlich, auf´s Tempo zu drücken.

Wichtig ist allein der Genuß. Und der Genuß ist uns gewiß.

Und das, was meint, nicht genießen zu können oder zu dürfen, ist Teil des Genusses.




Caya ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2007 04:28
#15 RE: Tempo Zitat · antworten

Naja...es geht ja nicht darum aufs Tempo zu drücken...
eher darum, dass man den anderen beim Übersetzen hilft.

Oder man geniesst eben allein.


Roksi Offline




Beiträge: 2.637

29.10.2007 08:13
#16 RE: Tempo Zitat · antworten

Zitat von Caya
Liebe Saraswati :-)
Eben ist es wieder passiert.
Ich bin schnell
und dann kommt es, wie drüberfahren
und wenn ich besonders konzentriert werke
dann springe ich noch mehr und vergesse zu übersetzen, was ich sonst beim Springen annähernd tue...
Verstehst mich...versteht mich wer?
(...passt das in die Gegenwärtigkeit?
Wenn nicht verschieb mich bitte...)
*winke*
Caya



Ich denke, ich verstehe Dich. Ich könnte es für mich so definieren: wenn ich im „Fluss“ bin, sprich wenn ich den Faden erwische und mit dem Leben mitgehe und im selben Moment handele (so ungefähr „perfektes Timing“ für das Werkeln erwische, was man auch Magie nennen kann), dann bin ich oft so begeistert dieser fruchtbarer Zeit, oder so abgelenkt, obwohl vollkommen „im Fluss“, was paradox ist, also dann bin ich so begeistert, dass die Details, die ich bearbeiten muss (und wie Du, Caya, es vielleicht unter „übersetzen“ meinst) einfach weglasse. Obwohl ich mir bewusst bin, dass diese Details zum Ganzen und somit zu mir selbst gehören, was natürlich als Folge spätere Nachholarbeit bedeutet. Und der Grund dafür ist einfach das Mitschwimmen im Fluss, wobei ich auf einmal schneller als die Strömung des Lebens werde.

So ungefähr?

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

kristall Offline



Beiträge: 5

30.10.2007 18:08
#17 RE: Tempo Zitat · antworten
wenn bei mir wieder mal Turbo angesagt is (kommt aus heiterem Himmel) dann hab ich da schon oft Schwierigkeiten mit dem schalten.
Volle Konzentration, um alltägliche Dinge im Job erledigen zu können.
Schneckentempo im real life, obwohl Turbo im Kopf.

Caya ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2007 19:52
#18 RE: Tempo Zitat · antworten
Zitat von Roksenia

Ich denke, ich verstehe Dich. Ich könnte es für mich so definieren: wenn ich im „Fluss“ bin, sprich wenn ich den Faden erwische und mit dem Leben mitgehe und im selben Moment handele (so ungefähr „perfektes Timing“ für das Werkeln erwische, was man auch Magie nennen kann), dann bin ich oft so begeistert dieser fruchtbarer Zeit, oder so abgelenkt, obwohl vollkommen „im Fluss“, was paradox ist, also dann bin ich so begeistert, dass die Details, die ich bearbeiten muss (und wie Du, Caya, es vielleicht unter „übersetzen“ meinst) einfach weglasse. Obwohl ich mir bewusst bin, dass diese Details zum Ganzen und somit zu mir selbst gehören, was natürlich als Folge spätere Nachholarbeit bedeutet. Und der Grund dafür ist einfach das Mitschwimmen im Fluss, wobei ich auf einmal schneller als die Strömung des Lebens werde.

So ungefähr?


Nicht mal annähernd *lach*

Wenn du im Fluss bist brauchst du nicht übersetzen.

Da gibts auch kein Nacharbeiten...Nachdenken
...Nachholen.

Die Übersetzung gilt jenen, welche eine Brücke benötigen, um DICH zu verstehen.

Du übersetzt für sie,
wenn es denn gelingt
denn dazu benötigt es eine gewisse Gegenwärtigkeit im Anderen.

Ansonsten ists vergebliche Liebesmüh. *grinsel*

Vermitteln geht immer
aber du kannst immer nur das vermitteln, was der andere bereits intus hat...also schon weiss.

Dort, wo das Verständnis noch ausbleibt kommt der Glaube ins Spiel
und der Glaube hat die Eigenschaft, dass er nun mal bezweifelt wird.

Das Vertrauen hingegen basiert schon tatsächlich auf Gegenwärtigkeit.

...ein wahres Dilemma...*g*

Ich spreche dann einfach mit dem lieben Gott im Menschen und das betroffene Egolein schlägt zuweilen nach mir aus...
und es ist meine Verantwortung.

...und übersetze wenig...ich will lieber lieben.

Gegenwärtigkeit ist ja Liebe.

Gwendolina ( Gast )
Beiträge:

10.06.2008 14:36
#19 RE: Tempo Zitat · antworten

Es gibt diese raren Begegnungen, wo ich MEIN TEMPO ungehindert lassen kann...

ich genieße dies überaus! - wo ich mir so lange nicht gestattete, MEIN Tempo zu leben...
sofort ist da eine Menge Leichtigkeit... FLUSS...

kein "auf die Tube drücken", kein drosseln........ einfach IM Geschehen sein... mit-machen...
hat was von MITTE...

---> wünschenswert für viel viel viel länger... lächel...

Saraswati Offline




Beiträge: 4.835

10.06.2008 14:44
#20 RE: Tempo Zitat · antworten

Zitat von Gwendolina
kein "auf die Tube drücken", kein drosseln........ einfach IM Geschehen sein...
hat was von MITTE...



Saraswati

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor