Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 2.546 mal aufgerufen
 Gegenwärtigkeit
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

18.07.2012 16:16
#31 RE: Zeitqualität Zitat · Antworten

Sara, - ja, das mit den Aufräumungsarbeiten geht mom. gut von der Hand.
Sieht in der Praxis dann auch so aus, dass ich ausmiste... - z.B. alte Gläser weggebe oder
Kaputtes aussortiere... - hab mir das jetzt nicht vorgenommen, aber es fließt so zwischendurch ein....
...
Zur Zeitqualität gehört momentan bei mir, dass ich nach einer moderaten Zeit
mir plötzlich Dinge vornahm, die eigentlich so überhaupt nix bringen, außer, dass sie
viel Zeit *fressen*.
Ich treffe und spreche mit Menschen, die mir innerlich sehr fremd sind....
kommt keine Chemie zustande.... hm.. - und das wars dann auch schon wieder...
Viel Zeit ... - wenig *Fruchtbares*...
Hinterher evtl. das Gefühl, dass ich das *eigentlich* auch schon vorher wusste..
aaaaaaaaaaber, weil ich jetzt so reflektiere... hm....
evtl. ist da schon mehr dran... - es erledigen sich THEMEN.... hm.. ja, das könnte stimmen....

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

19.07.2012 12:00
#32 RE: Zeitqualität Zitat · Antworten

Die Welt betrachtet durchs Fischaugenobjektiv, mit 180° Bildwinkel.

Es geht mir gut
und drum habe mir zu meiner Ausrüstung noch ein Weitwinkel zugelegt.

Ja, die Welt pfeift aus dem letzten Loch, der Weltuntergang ist nahe und wir sind schuld dran.

Wir trennen Müll, laufen mit Stoffsäckchen, anstatt mir Platiktüten zum Einkaufen, wir spenden jedes Jahr für Bedürftige, beinahe bei jeder Kathastrophe, irgendwo auf der Welt passieren. Wir wenden 52% unserer Arbeitszeit für den Steuersäckel auf, arbeiten also über die Hälfte unserer Zeit für die Allgemeinheit. Wir fahren mit dem Rad, um die Umwelt zu schonen, müssen jedes Jahr Abgaben für schärfere Umweltauflagen entrichten. Wir zahlen Praxisgebühren an Krankenkassen, die inzwischen Milliardenbeträge horten.

Und dieser verdammten Welt geht es immer noch nocht besser, ... und immer noch sind wir schuld dran!

Nun ja, man könnte jetzt auch noch die Familie verlassen, sich schuldig machen Beziehungen zu zerstören um nach Kalkutta zu gehen und Kranke zu pflegen, aber ... dann ginge es dieser Welt, die ich auch in Kalkutta durch ein Fischaugenobjektiv mit 180° Bildwinkel betrachten würde, immer noch nicht besser.

Seltsame Gedanken, führen zu seltsamen Schlussfolgerungen und
wieso habe ich mir eigentlich dieses blöde Weitwinkelobjektiv gekauft, durch das man zwar die ganze Welt sieht, aber so verzerrt, dass man Menschen und Dinge aus meiner unmittelbaren Umgebung kaum noch erkennen kann?

Ich verkaufs demnächst bei Ebay, meinen Fernseher noch dazu, damit es mir nach dieser Kriese endlich wieder besser geht. Ich habs wirklich verdient, glaube ich, und meine Lieben auch.

Gruß Harry

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
... »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor