Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 875 mal aufgerufen
 erweiterte Wahrnehmung
Seiten 1 | 2
Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

29.05.2009 11:28
#11 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten
Ein heißes Eisen das, und Schuld ist immer "die Gesellschaft".
Das sind leider wir selbst, Vater, Mutter in erster Linie bei Kindern. Dann erst die Schule und die Lehrer.
Wenn das Verhältnis mit den Eltern während des krittischen Alters zw. 3 und 7 Jahren stimmt, wenn sich die Eltern da Zeit nehmen, das heißt täglich 1Std minimum hinsetzen und Spielen, dann kann später nicht mehr all zu viel schief gehn.
Dann aber auch mal alleine spielen lassen und sich nicht auslaugen lassen. Kinder müssen immer unterschieden können zwischen einem Erwachsenen und einem Spielkammeraden. Also Normal bleiben, Kinder ernst nehmen und nicht betütteln.

Hier versagen aber schon die meisten Eltern total. Mit Geschenken zuschütten und vor die Kiste setzen? Wenn ihr später mal seelische Krüppel wollt, dann weiter so.

Wenn ein jugendlicher auf seine Mutter los geht, dann rate ich, sich an das Jugendamt zu wenden, denn dann läuft was gewaltig schief. Hier ist auch eine Therapie angesagt. Soetwas ist nicht normal und ich garantiere, dass etwas in der familiären Beziehung nicht stimmt.

Wir hatten in der Geschichte schon schwierigere Zeiten, um Kinder groß zu ziehen. Warum soll das heute schwieriger sein als früher?
Versteh ich nicht.

Unsere Schulen sind nicht ideal, aber sie sind besser als je zuvor in unserer Geschichte! Was wir heute tun müssen, ist Lehrer vor der Willkür der Schüler zu schützen, nicht umgekerht. Wenn ich höre, was Lehrer von den Schülern so zu hören bekommen, muss ich wirklich an unseren Elternhäusern zweifeln. Alles Asoziale? Keine Ahnung. Hier sind die Eltern gefragt, nicht die Lehrer.

Konkret ist das so, dass zwei oder drei Schüler eine ganze Klassen

Gruß Harry

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

29.05.2009 12:35
#12 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten
Konkret ist das so, dass zwei oder drei Schüler eine ganze Klasse terrorisieren. Verweise gibt es nur in ganz krassen Situatinen, außerdem führen nur verschäfte Verweise zum Schulabgang, so dass bestimmte Schüler schonmal damit prahlen 6,7 oder mehr Verweise bekommen zu haben.
Toll kann ich da nur sagen.

Ja "Die Gesellschaft" vermittelt keine Werte mehr. Hat sie das je zuvor schon mal getan? Ich wüßte nicht. Werte werden durch die Eltern vermittelt oder eben garnicht. Jugendliche sind auch durchaus in der Lage sich selbst Werte zu erwerben. Da sollten wir sie nicht unterschätzen. Nicht jeder Jugendliche schlägt gleich seine Eltern übern Haufen, wenn mal ein Verbot ansteht. Wenn man das weiter denkt, sind wir eigenltich schon mitten im Jugendstrafvollzug oder? Das sollten doch Ausnahmen sein. Die meisten Jugendlichen sind eigenltich nur Konsumidioten und das werden sie auch bleiben, wie die meisten unserer Mitmenschen, mit verlaub gesagt. Das wird auch zukünftig so sein und es war früher schon so. Nur heute glauben sie alle, sie seien alle die großen Stars. Wenn sie dann in die Schule gehn, denken sie die Lehrer sind Idioten, dabei ist es genau umgekehrt. Und von genau diesen Leuten lebt die Unterhaltungsindustirie, die nicht müde wird, uns mit verblödenden TV Sendungen und Werbung zuzuschütten, bis wir ihrer Gehirnwäche erlegen sind.
Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

29.05.2009 14:41
#13 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten
Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

30.05.2009 21:36
#14 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten


Wollte mich an dieser Stelle für Eure Beiträge bedanken. Bei dieser Thematik bin ich immer noch etwas ratlos.
Der Gedanke des "Vorbeugens" ist für mich nachvollziehbar, den erinnere ich aus der früheren Erziehung unserer Hunde.
Vorbeugend ist hier nichts mehr aus zurichten, das ist längst vorbei. Gwendolinas Gedanken dazu treffen recht gut. Es geht da wirklich um zu groß geratene Buben im Kindesalter, noch längst keine jungen Hirsche. Die Idee mit dem Paten finde ich sehr interessant, dessen Handeln müßte von den Müttern akzeptiert werden können. Mütter tendieren ja oft dazu ihren Nachwuchs vor fremden Einflüssen schützen zu wollen. Eine Haltung die sicherlich berechtigt ist, doch erschwert dies wahrscheinlich auch die Rolle eines solchen Paten, der nicht wirklich in einem Partnerschaftlichen Verhältnis zur der Mutter lebt. Oder?
Aber zumindest ist dies eine Gesprächsmöglichkeit bei diesem Thema. Ein Ansatz, um im Gespräch zu bleiben.

Ein Fall war etwas anders gelagert, in diesem Fall ging es darum, das der fast dreißig Jährige Sohn von der Familie seiner Lebensgefährtin vor die Tür gesetzt worden ist, nicht wissend wohin, ist er nach sechs Jahren wieder zu seiner Mutter gezogen, die nahm ihn auf, eine Philippinin deren deutscher Mann erst vor kurzem verstorben ist. Der Sohn ohne Arbeit, Tag und Nacht im dunklem Zimmer, die Mutter besorgt ihm einen Therapiemöglichkeit, will mit ihm zum Termin, der rastet aus, schlägt um sich, zieht das Telefonkabel, haut vieles kurz und klein, sperrt die Mutter in ein Zimmer ein, die kann die Polizei per Handy rufen ... der Sohn ist nun für 8Wo in der Psychiatrie ... für die Mutter eine Katastrophe und doch eine Erleichterung.

DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2009 21:21
#15 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Mütter tendieren ja oft dazu ihren Nachwuchs vor fremden Einflüssen schützen zu wollen.

Ja, ich denke da hast du wohl recht...
Auch ich neige dazu, mich erstmal schützend vor meine beiden Töchter zu stellen,
bevor ich tatsächlich darüber näher nachdenke...
ob der "Angriff" von außen vielleicht sogar berechtigt ist...
Ist wohl sone Art "Reflex"...
ich weiß nicht, wie es anderen Müttern da ergeht...

Ich habe da allerdings auch schon Mütter erlebt,
die auf ihren Kindern herumhacken lassen...
OHNE ihnen auch nur ansatzweise den Rücken zu stärken...
Das tat mir allein von Zusehen innerlich weh...

Ich bin dann auch schon fremden Kindern zur Hilfe gekommen...
obwohl mich das garnix anging...typisch ich halt...

In Antwort auf:
Eine Haltung die sicherlich berechtigt ist, doch erschwert dies wahrscheinlich auch die Rolle eines solchen Paten, der nicht wirklich in einem Partnerschaftlichen Verhältnis zur der Mutter lebt. Oder?


Könnte sein...
Aber könnte es nicht auch sein,
daß gerade das fehlende partnerschaftliche Verhältnis
diese Sache auch erleichtern kann????

Also das Annehmen der Mutter einer solchen neutralen Autorität???
weil die ja doch oft recht komplizierten emotionalen Verflechtungen
zwischen den Partnern wegfallen???

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 20:43
#16 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten
ja...hierzu wollte ich noch schreiben.... - nach ein paar Tagen Abstand musste ich richtig nach dem Thema suchen..

Ich denke, dass das eine solche Sache noch verstärkt wird, wenn bereits im
Kindesalter verschiedene Aspekte zusammen spielen, wo das Kind keine *echten*
Grenzen erfährt.
Das Grenzen ziehen ist für Eltern manchmal eine echte Qual - und dabei übersehen
sie, dass die Kinder diese klaren Rahmenbedingungen manchmal einfordern... mit
Auffälligkeiten... mit schlechtem Benehmen... mit Unruhe... - sie brauchen
diese klaren Strukturen um sich darin entsprechend SICHER entwickeln zu können.
Grenzen und Rahmen vermitteln Sicherheit. - Ansonsten macht sich das Kind selbständig
- wenn auch unglücklich selbständig in dieser schwammigen Masse aus: ???

Dass Grenzen und Rahmen in Abständen dem Alter angeglichen werden müssen ist ebenso
eine Herausforderung an Eltern.
Was kann ich noch mit gutem Gefühl erlauben?
Wobei bin ich etwa zu kleinlich?
Wie gehe ich damit um, wenn ALLE ALLES und IMMER dürfen?

Es zu ertragen, einmal ein klares NEIN zu akzeptieren UND auszusprechen!

Das kommt viel häufiger vor, als man annehmen könnte... - die Erziehungswelt
besteht häufig aus Hintertürchen und Kompromissen... - was einer konsequenten
(natürlich liebevollen) Erziehung nicht unbedingt zuträglich ist.

Konsequenz wird häufig mit Strenge verwechselt - und das ist schlicht falsch!
Konsequenz gekoppelt mit Respekt und Liebe zum Menschen.
Konsequenz funktioniert OHNE Gewalttaten! - Gewalt demütigt! - Und das muss nun wirklich nicht sein, den Selbstwert eines Kindes zu unter-drücken! - Viel zu viele wissen, wovon ich hier schreibe...

Ich stelle über die Jahre fest, dass das funktionieren kann...

Mit den Kindern wachsen die Herausforderungen - ich denke, die Herausforderungen
verändern sich... - so in den ersten Lebensjahren manchmal durch langes ausdauerndes
Geplärre kleine Kinder den Eltern nahezu den Nerv ziehen sind es später ausdauernde
Diskussionen und Standpunkte von Jugendlichen, die sie ebenso hartnäckig verteidigen.

Es gibt so etwas wie ein *natürliche Autorität*.
Sie zeigt sich vor allem nonverbal.
Das ist vermutlich etwas, das man nicht so einfach erlernen kann. Dennoch sind die
Antennen ausgeprägter als man annehmen würde und ein heranwachsender junger Mensch
wird sehr genau orten, wo die *Schwachpunkte* in der Erziehung oder am Selbstwert der Mutter/Vater liegen.

Das mit dem Paten finde ich wirklich gut.
Es geht nicht darum, dass sich hier jemand in die Erziehung einmischt.
Vielleicht ein gemeinsames Hobby teilen... sei es zwei Mal die Woche joggen zu gehen...
oder gemeinsam zu fischen - was immer...
ZEIT gemeinsam verbringen!
Und für die Mutter die Möglichkeit, sich mit einem Mann beraten zu können, wenn es
Probleme beim erwachsen werden gibt. Auch: eine zweite Meinung einholen.
Und den Rückhalt viell. beim Klarlegen von Regeln in Anwesenheit (Zeuge) einer dritten Person
vor der sich der Jugendliche rechtfertigen muss, wenn es zu schwerwiegenden Verfehlungen kommt.
Eine Respektsperson von außen.
Ob das nun der tatsächliche Patenonkel oder ein Nachbar ist.... ist vermutlich egal.
Eine vertrauenswürdige Person, die halt DA ist, wenn es brenzlig wird.

Ein sehr schönes Ritual wurde da auch beschrieben.
Biddulph meinte, dass es in allen Kulturen der Erde üblich gewesen wäre, ein "Erwachsen-werd-Ritual"
mit jungen Burschen/Mädchen durchzuführen.
In der westlichen Kultur wäre so etwas inzwischen total verschwunden und der Übergang von Kind sein zum
erwachsen werden wäre nicht mehr klar ersichtlich.
Er empfiehlt Vätern oder *Paten* ein Wochenende alleine mit dem Sohn möglichst in freier Wildbahn
zu verbringen. Im Zelt oder so ähnlich....
Und dabei mit dem heranwachsenden Jüngling Zeit zu verbringen ... Feuer zu machen...etc. - und bei dieser Gelegenheit Themen wie: respektvoller Umgang mit der Frau zu besprechen.
Ob dann Themen rund um Sexualität handeln... oder *zieh die Schuh aus - trag den Müll raus* (kicher..) sei dann jedem selbst überlassen...
Ebenso schlägt er ein solches Ritual für Frauen vor. - Darf auch ein Kinoabend mit anschließendem Essen-gehen sein... - ein echter Frauenabend mit Frauengesprächen.

Pause.





DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 21:21
#17 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten

Hallo Gwen...

eine sehr schöne Zusammenfassung von Steve Biddulph...

habe letztens noch ein anderes gelesen...
komme aber nicht mehr auf den Namen des Autors...
das Buch hieß:
Warum unsere Kinder zu Tyrannen werden oder der Verlust der Kindheit....

In Antwort auf:
Ebenso schlägt er ein solches Ritual für Frauen vor. - Darf auch ein Kinoabend mit anschließendem Essen-gehen sein... - ein echter Frauenabend mit Frauengesprächen.



Habe ich mit meiner Großen gemacht,
als sie ihre Periode das erste Mal hatte...
da war sie beim Friseur (als Überrraschung)
danach waren wir essen...
und dabei hatten wir halt "Frauengespräche"
wie toll es ist, eine fruchtbare Frau zu sein....
wovon man träumen kann...
was man besser unterlassen sollte...usw.usw.usw.

War ein toller Abend....

Gwendolina ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 21:25
#18 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten
- du wirst deinem nick absolut gerecht!!!
Gratuliere!



p.s.: das ist die Zusammenfassung meiner persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen
DieWölfin ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2009 21:58
#19 RE: Beunruhigt Zitat · Antworten

Ihr wars anfangs ein wenig peinlich,
als ich ihr sagte, wir feiern, daß sie eine Frau ist....

Wir kauften auch noch Unterwäsche, BH's und Kondome...

Seiten 1 | 2
Energieraub »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor