Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 206 mal aufgerufen
 der innere Weg
Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

14.04.2020 20:54
Das morphogenetische Feld Zitat · Antworten

Akasha-Feld und morphogenetisches Feld

Konzentration der Energie (3)

Beten (5)



Biochemiker Rupert Sheldrake
Sein Interesse:
Wie erhielten Pflanzen und andere Lebewesen ihre Form.
Entwicklung der Theorie des morphogenetischen Feldes.


Das morphogenetische Feld
ein energetisches Feld.

Es speichert Emotionen, Gedanken, Worte, Taten, Glaubenssätze, Überzeugunen
Energien in Form von Schwingungen.

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

14.04.2020 21:01
#2 RE: Das morphogenetische Feld Zitat · Antworten

Sheldrake Annahme:
alle jemals gedachten Gedanken
jedes Ereignis
einfach alles
alles was auf dieser Welt existiert und existierte.
ALLES ist darin gespeichert.

Je mehr Menschen sich mit diesem Thema bescheftigen ... je intensiver sie dies tun
je gravierender die Ereignisse ... desto stärker wird das morphogenetische Feld des Themas.




Zeitgeist
zur zeitige Initiation

TAOHF Offline




Beiträge: 4.533

14.04.2020 22:02
#3 RE: Das morphogenetische Feld Zitat · Antworten

Danke...

TAOHF Offline




Beiträge: 4.533

14.04.2020 22:20
#4 RE: Das morphogenetische Feld Zitat · Antworten

Erinnerungen...

Danke...

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

15.04.2020 16:08
#5 RE: Das morphogenetische Feld Zitat · Antworten

Ratten
Sheldrake wurde sehr von den Arbeiten des Forschers William Mcdougall von der Harvard-Universität inspiriert. Dieser hatte in den 1920iger Jahren die Fähigkeit von Ratten untersucht, aus einem Labyrinth herauszufinden. Er erkannte, dass Ratten, nachdem andere vor ihnen das Labyrinth gelernt hatten, schneller hindurch fanden.
Anfangs brauchten die Ratten 165 Fehlversuche, bevor sie jedes Mal ohne Fehler durch das Labyrinth fanden. Nach einigen Generationen waren es nur noch 20 Fehlversuche.
Die Ratten, welche das Labyrinth zuerst durchliefen, schufen nach seiner Ansicht ein Lernmuster innerhalb eines „Rattenfeldes“, auf das die Nachkommen dieser Ratten zurückgreifen konnten, auch wenn sie nicht direkt verwandt waren.
Seitdem wurden noch einige weitere Beispiele hinzugefügt.
Japanische Affen, die Süßkartoffeln wuschen, europäische Vögel die Milchflaschen öffneten, und anderes mehr, wurde als Beispiele einer „nichtlokalen“ Kraft bei Verhalten und Lernfähigkeit angeboten.

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

15.04.2020 16:38
#6 RE: Das morphogenetische Feld Zitat · Antworten

Bei jeder Spezies
wirkt die DNA wie ein Tuner.
Lebewesen sind nachweislich von schwachen elektromagnetische Feldern umgeben.
Jeder Bestandteil, bis hinunter in die Atomare Struktur wird von solchen Feldern umgeben.
Im morphogenetischen Modell „in-form-iert“ das Feld die DNA als Hardware, wie diese Anweisungen umsetzen soll. Das Feld ist die Blaupause.

«« WILLE = WAHL
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz