Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.431 mal aufgerufen
 der freie Fall
Seiten 1 | 2
Amalia Offline



Beiträge: 471

03.08.2011 09:03
#11 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

danke Saraswati
für das Kalachakra Mandala
das Rad der Zeit


und das Kirchenfenster von Chako ist auch wunderschön

“Sustain that consummation of visionary experience
and pleasure
And on the wings of perfect creativity you cross
to the other side;
Running and jumping in the meadow
of visionary appearances,
You fly into the sky matrix and vanish.”

Yeshe Tsogyel -Lady of the Lotus-Born
VIII Century-Tibet

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2011 00:22
#12 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Zitat von Amalia



und das Kirchenfenster von Chako ist auch wunderschön



Danke ,
was mir da auffiel war der Unterschied in den Bildern daß das eine Bild (Kirchenfenster) symetrisch ist und das andere Bild (Mandala) asymetrisch.

Gott wir ja gerne als Vollkommen dagestellt,deshalb wohl die Symetrie,
und der Buddhismus kennt keine Gottheit im monotheistischem Sinn.

Alles was materiell und natürlich ist,ist asymetrisch.

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

04.08.2011 07:52
#13 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Jetzt bring ich den Spruch auch mal an:

"When too perfect,
lieber Gott böse."

Nam June Paik


ist der sweeteste, den ich bis dato kenne...

Amalia Offline



Beiträge: 471

04.08.2011 09:13
#14 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Zitat von Chakowatz

Zitat von Amalia



und das Kirchenfenster von Chako ist auch wunderschön



Danke ,
was mir da auffiel war der Unterschied in den Bildern daß das eine Bild (Kirchenfenster) symetrisch ist und das andere Bild (Mandala) asymetrisch.

Gott wir ja gerne als Vollkommen dagestellt,deshalb wohl die Symetrie,
und der Buddhismus kennt keine Gottheit im monotheistischem Sinn.

Alles was materiell und natürlich ist,ist asymetrisch.





hmmmmm....
und was ist mit der heiligen Geometrie und der Blume des Lebens?


ich weiss um die Chaos Theorie von James Gleick

http://around.com/



aber es gibt auch die exakte Symetrie - Harmonie



LG Ali

“Sustain that consummation of visionary experience
and pleasure
And on the wings of perfect creativity you cross
to the other side;
Running and jumping in the meadow
of visionary appearances,
You fly into the sky matrix and vanish.”

Yeshe Tsogyel -Lady of the Lotus-Born
VIII Century-Tibet

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2011 02:55
#15 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Zitat von Amalia




aber es gibt auch die exakte Symetrie - Harmonie


LG Ali[/style]



Daß die Harmonie eine exakte Symetrie ist halte ich für einen Trugschluß bzw. für eine Täuschung.
Zur Harmonie kommt es wenn Gegensätze harmonieren bzw. sie sich vereinigen.Als Einheit ist es dann zwar ein symetrisches Bild,aber das liegt daran das in der Harmonie die Gegensätze verschwinden bzw. nicht mehr sichtbar sind.
Bildlich gesehen:
Im Buddhismus ist das Symbol eines vereinten Pärchens ein göttliches Symbol und es sieht harmonisch aus weil die Gegensätze nicht mehr sichtbar sind (der Penis füllt die Vagina).
Als Einheit ist in der Harmonie die Asymetrie nicht mehr sichtbar,aber dennoch vorhanden und existent.

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2011 03:26
#16 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Zitat von Amalia



hmmmmm....
und was ist mit der heiligen Geometrie und der Blume des Lebens?




Ohne die heilige Geometrie und die Blume des Lebens abzuwerten oder schlecht zu machen sind sie Schöpfungsmuster und,auch wenn ich es nicht gerne schreibe,Konzepte.Aber sie sind auch Hilfsmittel und Werkzeuge,so wie eine symetrische Pyramide.
Aber eine richtige Pyramide ist dabei garnicht symetrisch,sie sieht nur symetrisch aus weil unser Auge die Asymetrie nicht sieht und somit nicht erkennen kann.
Frag mal den sat ob seine Pyramide zu 100% symetrisch ist.

@sat:ist deine Pyramide zu 100% symetrisch?

Selbst das Universum ist nicht symetrisch,allerdings kann es sein daß sein Aufbau,und somit der Aufbau der Materie auf symetrischen Gesetzesgrundlagen basiert.Um des Verständnisses wegen ist die Geometrie mit ihrer Symetrie sehr nützlich.
Letztlich bleibt sie aber,m.A. nach nur ein Hilfsmittel,ein Werkzeug,welches versucht Perfektion (Gott und seinen Schöpfungsakt) zu erklären.
Ein Werkzeug halt.

Aber das ist natürlich nur meine Meinung!

sat naam Offline




Beiträge: 2.103

05.08.2011 09:02
#17 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Die Asymetrie der Pyramide beruht auf Verhältnismäßigkeiten die bewußt eingebaut wurden um mathematische konstanten darzustellen.
Die Abweichungen sind aber so klein, das sie bei einer Pyramide von 2m in den Bereich von hunderstel mm fallen würden.
Aber da die Kupferrohre bestimmt auch nicht so genau zugeschnitten sind wird die wohl auch nicht genau symetrisch sein.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2011 04:36
#18 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Zitat von sat naam
Die Asymetrie der Pyramide beruht auf Verhältnismäßigkeiten die bewußt eingebaut wurden um mathematische konstanten darzustellen.
Die Abweichungen sind aber so klein,...



Bei den großen Pyramiden handelt es sich aber schon um mehrere Zentimeter,und soviel ich weiß sind diese cm aufgrund des Potenzials der Präzision der Erbauer auch bewusst eingebaut.

Aber dein erster Satz ist interessant.
Mathematik und Geometrie sind ja nicht wirklich von einander trennbar.
Wenn ich dich richtig verstehe ist Asymetrie notwendig um Konstanten darzustellen.
Ist ja auch irgendwie logisch,denn wenn alles materielle und auch lebende Asymetrisch ist,ist alles symetrische unmateriell und tot,bzw. nicht existent.

Chakowatz ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2011 04:49
#19 RE: Dust In The Wind Zitat · Antworten

Zitat von sat naam

Die Abweichungen sind aber so klein, das sie bei einer Pyramide von 2m in den Bereich von hunderstel mm fallen würden.
Aber da die Kupferrohre bestimmt auch nicht so genau zugeschnitten sind wird die wohl auch nicht genau symetrisch sein.



Hier begegnen wir wieder dem Aspekt der Raum-Zeit.
Genauso wie es unmöglich ist einen festen Zeitpunkt zu ermitteln der ein Paralelluniversum erschafft aufgrund einer Entscheidung,
ist es aus mikrokosmischer Sicht unmöglich ein 100% symertisches Gebilde zu erschaffen,da es im mikrokosmischen Raum immer Unterschiede gibt.
Das hat mit der Bewegung im Raum zu tun welche niemals stillt steht.
Herrunter gerechnet sieht das dann so aus:
Differenzen zu 0,1%
Differenzen zu 0,01%
Differenzen zu 0,001%
zu 0,0001 %
und unendlich so weiter.
Es gibt keine Symetrie,sie ist ein Konzept um Vollkommenheit oder Gott darzustellen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor