Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 992 mal aufgerufen
 der innere Weg
Seiten 1 | 2 | 3
Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

18.07.2019 17:43
#11 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Alle Welt sehnt sich nach Freiheit,
und doch ist jedes Geschöpf in seine Ketten verliebt;
das ist der Urwiderspruch,
der unentwirrbare Knoten unserer Natur.

Sri Aurobindo,
Kaskaden des Lichts

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

04.02.2020 20:10
#12 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

"Die Freiheit,
»hat« man nicht –

wie irgend etwas,

das man auch verlieren kann –,

sondern die Freiheit »bin ich«."


Viktor Frankl

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

04.02.2020 20:15
#13 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

(Das Limbilein muss nicht immer siegen!)



„Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum.

In diesem Raum haben wir die Freiheit und die Macht,

unsere Reaktion zu wählen.

In unserer Reaktion liegen

unser Wachstum und unsere Freiheit.“


Viktor Frankl

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

09.02.2020 20:33
#14 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Die Sache mit dem Raum ...






Das Gasthaus

Dieses menschliche Dasein ist ein Gasthaus.
Jeden Morgen ein neuer Gast. Freude, Depression und Niedertracht –auch ein kurzer Moment von Achtsamkeit kommt unverhofft als Besucher.
Begrüsse und bewirte sie alle!

Selbst wenn es eine Schar Sorgen ist, die gewaltsam Dein Haus seiner Möbel entledigt,selbst dann behandle jeden Gast ehrenvoll.
Vielleicht reinigt er Dich ja für neue Wonnen.

Dem dunklen Gedanken der Scham und Bosheit-begegne ihnen lachend an der Tür und lade sie zu Dir ein.
Sei dankbar für jeden,
der kommt,


denn alle sind zu deiner Führung geschickt worden aus einer andern Welt.



Rumi

Sufi-Dichter aus dem 13. Jahrhundert

TAOHF Offline




Beiträge: 4.533

10.02.2020 21:21
#15 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Im Gasthaus:

"...denn manchmal liegt nur ein Leben, eine Nacht oder ein Moment zwischen dem Wunsch und der eigenen Wirklichkeit.
Ein Moment des Innehaltens, des Beobachtens, der Betrachtung, einer der "Momente der anderen Perspektive" der Wirklichkeit, wird die eigene Wirklichkeit für immer verändern."

Danke...

TAOHF Offline




Beiträge: 4.533

10.02.2020 22:06
#16 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Die Freiheit liegt darin, die Dinge "unabhängig" zu betrachten.

Das macht das Leben soviel einfacher...

Danke...

TAOHF Offline




Beiträge: 4.533

10.02.2020 22:17
#17 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Danke...

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

12.02.2020 20:03
#18 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Du glaubst zu schieben und du wirst geschoben




Ein Dämonium bekämpft das andere
Nur darum führen Völker ihre Kriege
Die Würfel ... sie fallen im unsichtbaren
transzendente Feldherren lenken die irdischen Heere
Eine unerbittliche Regie, die Menschen schuldig werden läßt
Goethes Gespräch mit Eckermann: Je höher ein Mensch, desto mehrt steht steht er unter dem Einfluss der Dämonen ... .
Blut ist ein besonderer Saft
Blut, das flüssige Bewusstsein

TAOHF Offline




Beiträge: 4.533

12.02.2020 21:02
#19 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Mal abgesehen davon, das wir womöglich der gleichen Meinung sind, das es Wesenheiten in diesem unserem Universum gibt, die sich nichtstofflich bewußt sind und durchaus Einfluß auf uns haben können...

Wenn man Dein "Höher" relativiert, würde ich dem sogar zu stimmen, das auf Grund der Wechselwirkung durchaus stärkere Kräfte oder Bewusstseinsbindungen entstehen, die auch durchaus schwieriger in den Griff zu bekommen sind.
Das ganze steigt, fällt und relativiert sich allerdings auch mit der Verantwortung und der dazugehörigen Portion Ergebnis.
Klar kann man behaupten, das ein Dämonium das andere bekämpft. Hier wird mir aber nicht deutlich genug, das durchaus ein Prozeß im Bewußtsein vollzogen wird, der durch das subjektiv erlebte Bewußtsein erfolgt und keineswegs als Dämonium betrachtet wird. Es sind Stufen der eigenen Bewußtheit.
Das Würfelspiel im Sinne der Machtlosigkeit, halte ich für ein falsches Bild in diesem Sinne.

Falls ich das falsch verstehe, bitte nochmal Antworten.

Gruß
Tao

Danke...

Rembrand Offline



Beiträge: 13.940

13.02.2020 10:29
#20 RE: Du nennst es Freiheit ... Zitat · Antworten

Da war wohl mal einer, der sprach davon:
Mein Reich ist nicht von dieser Welt.



Ein Täufer Johannes sprach vom
Fürst dieser Welt.



"Und erlöse uns von dem Übel"

Nachsatz

"Was wir selber angerichtet haben"



Mangelnde Distanz zu unserem Denken und Fühlen, die Bereitschaft auf jeden, auch Kollektiv eingespielten Mest zu springen, um zu behaupten das BIN ICH der das denkt oder empfindet. Ich habe RECHT. Läßt uns entsprechend handeln. Seit langer, langer Zeit, kaum ein Ort auf Terra an denen nicht irgendwelche Grausamkeiten zwischen Menschen angerichtet werden. Desdo mehr EGO, um so mehr beeinflusst. Das Konzept der MACHT ist sooo verführerisch. Die Lernerfahrung ist Macht bewusst wieder abzugeben, Macht als Funktion zu nutzen und wieder loslassen. Das könnte so etwas wie Bewusstsein entstehen.
Bewusstsein wird gern geerntet
Menschen müssen Bewusstsein entwickeln, sie können gar nicht anders.
Dieses Bewusstsein wird gern abgenommen und Zuckerwasser eingegeben in Form von Titeln,Trophäen, EGO entwickelndes, bzw. stabilisierendes.
Das geht so schnell
so subtil
im nachhinein oft erst bemerkbar und dann versiegeln Schuldgefühl und Scham das geschehen, es wird geheim.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz