Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.345 mal aufgerufen
 der freie Fall
Seiten 1 | 2
Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

11.02.2008 16:01
Furcht Zitat · Antworten

Das Thema nochmal von einer andren Seite
Habe da ansprechende Zeilen von Sivananda:


*Ein Irrtum der Psychologen *

"Psychologen sind der Ansicht, daß es keine absolute Furchtlosigkeit
geben kann, und daß man sich nur sehr bemühen kann, die Furcht zu
besiegen. Das stimmt nicht. Psychologen haben keine transzendentale
Erfahrung. Ein vollkommener Weiser, der das Wissen von Brahman besitzt,

ist absolut furchtlos. Die Upanishaden erklären mit donnernder Stimme:
"Wer das furchtlose Brahman kennt, wird selbst absolut furchtlos."

Es kann nur Furcht geben, wenn es Dualität gibt. Wenn man spürt, daß es

etwas zweites neben einem selbst gibt, löst das sofort Furcht aus. Man
fürchtet sich vor dem anderen Menschen. Wie kann es Furcht geben für
jemanden, der Nichtdualität empfindet? Der vollkommene Weise, der in
Nichtdualität fest verwurzelt ist, ist der mutigste Mensch. Der Mut
eines Soldaten am Schlachtfeld oder eines Schurken ist nur tamasiger
Mut. Es ist eigentlich kein Mut. Es ist nur brutale Gewalttätigkeit,
die
aus Haß und Eifersucht entstand. Der sattvige Mut, der aus Weisheit um
das Selbst entstand, allein ist Mut.

Es darf im Geist keinen Dualismus geben. Es muß immer kosmische Liebe
und universelle Brüderlichkeit entwickelt werden. Wenn Liebe und
Brüderlichkeit vorhanden sind, gibt es keine Feindschaft. Es gibt keine

Überlegenheit oder Unterlegenheit der Kraft. Natürlich ist das nur ein
Teilabschnitt. Die letzte Phase ist das Gefühl der Einheit von allem.
Alle sind Brahman. Alle verschmelzen in Brahman. Brahman allein
durchströmt das Universum. Es gibt nichts zweites in Seiner Schöpfung.
Dieses Wissen entwurzelt vollständig die Furcht und führt den Menschen
zu ewigem Frieden."


*Aus*: "Göttliche Erkenntnis", Furcht

Saraswati

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

11.02.2008 16:03
#2 RE: Furcht Zitat · Antworten

*Krankhafte Auswirkungen von Furcht *

Furcht ist der Beginn jeden Übels. Aus Furcht entsteht Unglück. Die
Ängste des Feiglings setzen ihn Gefahren aus.

Ständige Furcht erschöpft Deine Lebenskraft, erschüttert das Vertrauen
und zerstört Deine Fähigkeiten. Sie macht Dich kraftlos. Sie ist ein
Feind Deines Erfolges.

Was Lähmung für den physischen Körper ist, ist Furcht für den Geist.
Sie
lähmt den Geist und macht Dich kraftlos. Furcht ist die
zerstörerischste
Emotion. Sie zerstört das Nervensystem und unterminiert Deine
Gesundheit. Sie schafft Sorge und macht Glück und Seelenfrieden
unmöglich.

Furcht in all ihren verschiedenen Phasen ist der größte Feind des
Menschen. Sie hat das Glück und die Leistungsfähigkeit des Menschen
zerstört. Sie hat viele Menschen zu Feiglingen gemacht und viele zu
Versagern. Furcht tötet jede Anstrengung und macht Eifer wirkungslos.
Armut und Mißerfolg sind auf Gedanken von Furcht zurückzuführen.

Furcht ist ein großer Fluch der Menschheit. Furcht erstickt viele
Leben,
macht Menschen unglücklich und erfolglos. Furcht ist ein negativer
Gedanke. Furcht ist Dein schlimmster Feind.

*Aus*: "Göttliche Erkenntnis", Furcht


Saraswati

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

11.02.2008 16:08
#3 RE: Furcht Zitat · Antworten

Auf Sivanandas Art und Weise radikal im Ausdruck.

Darüber nachsinnend
bestätigt sich mir aber,
dass es die Furcht ist,
die Menschen abhält
ihrer Spur zu folgen.

Furcht kann auch Warnung sein.
Einfaches Übergehen der Furcht
bringt nicht direkt Freiheit.
Aber die Furcht erst mal erkennen
ist ein Schritt in die Freiheit.

Saraswati

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

13.02.2008 10:41
#4 RE: Furcht Zitat · Antworten
Dann stellt sich mir die Frage, ob diese Inkarnation hier auf der Erde wohl eher das wichtigste/primäre Ziel hat, die Angst zu besiegen.

Daran ware dann die folgende Frage geknüpft:

Was ist das Ziel der Inkarnation auf der Erde?

Lernen?
Lieben?
Angst besiegen?
Alles erfahren? (wird aber zeitlich unmöglich sein, besonders nicht in nur einen Inkarnation)

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

batglenn66 Offline




Beiträge: 476

13.02.2008 22:43
#5 RE: Furcht Zitat · Antworten

Zitat von Roksenia
Dann stellt sich mir die Frage, ob diese Inkarnation hier auf der Erde wohl eher das wichtigste/primäre Ziel hat, die Angst zu besiegen.

Daran ware dann die folgende Frage geknüpft:

Was ist das Ziel der Inkarnation auf der Erde?

Lernen?
Lieben?
Angst besiegen?
Alles erfahren? (wird aber zeitlich unmöglich sein, besonders nicht in nur einen Inkarnation)




ja das habe ich mich oft gefragt.
die angebotenen antworten aus allen richtungen
sind mir entweder zu dogmatisch oder/und
zu sehr dem jeweiligen zeitgeist angepasst oder/und
in irgendwelche vorstellungswelten gepresst.

************ ********** **

om koro koro sendari matogi sowaka

Roksi Offline




Beiträge: 2.637

14.02.2008 08:38
#6 RE: Furcht Zitat · Antworten

Zitat von batglenn66
die angebotenen antworten aus allen richtungen
sind mir entweder zu dogmatisch oder/und
zu sehr dem jeweiligen zeitgeist angepasst oder/und
in irgendwelche vorstellungswelten gepresst.


Ja, mir auch. Daher bin ich irgendwann zum Schluss gekommen, dass die Antworten auf die Fragen nur von mir selbst beantwortet werden können. Ist zwar mühsam - denn man ist nach alten Verhaftungen gewohnt, die Antwort immer vom Anderen zu haben, aber nichts ist angenehmer, als auf einmal eine Antwort auf die Frage in sich selbst zu finden, welche mich lange beschäftigt hat. Die Antworten Anderer sind wie Vergleichsmöglichkeit, wie Bewegungsimpulse - denn nur durch die Aktion untereinander gibt es Bewegung = Leben.

Lieben Gruß
russisches Nordlicht

Wyrm ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2008 09:01
#7 RE: Furcht Zitat · Antworten
Ich finde in diesem Thema hilfreich zu unterscheiden zwischen Furcht und Angst.

Furcht versteh ich hierbei als Hinweis auf ein (unbewusstes) Trauma...
irrationale Angst, realitätsentfremdend im Wirken,
sich aber durchaus real anfühlend für die von der Fiktion Betroffenen.
Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

14.02.2008 11:00
#8 RE: Furcht Zitat · Antworten
Ja, so würde ich Furcht auch definieren.

Zitat von Roksi
Dann stellt sich mir die Frage, ob diese Inkarnation hier auf der Erde wohl eher das wichtigste/primäre Ziel hat, die Angst zu besiegen.

Daran ware dann die folgende Frage geknüpft:

Was ist das Ziel der Inkarnation auf der Erde?

Lernen?
Lieben?
Angst besiegen?
Alles erfahren? (wird aber zeitlich unmöglich sein, besonders nicht in nur einen Inkarnation)



Also jetzt mal die genannte Angst durch den Begriff Furcht ersetzt, ...

Insofern sehe ich die Auflösung von Furcht als eine wesentliche Aufgabe an,
weil eben die dicksten Knoten im Erleben als irrationale Furcht sich äußern.
Und das knotenfreie Leben ist wesentlich erfüllter, als das knotige...

Saraswati

Wyrm ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2008 08:00
#9 RE: Furcht Zitat · Antworten

Zitat von Saraswati
Ja, so würde ich Furcht auch definieren.

Zitat von Roksi
Dann stellt sich mir die Frage, ob diese Inkarnation hier auf der Erde wohl eher das wichtigste/primäre Ziel hat, die Angst zu besiegen.

Daran ware dann die folgende Frage geknüpft:

Was ist das Ziel der Inkarnation auf der Erde?

Lernen?
Lieben?
Angst besiegen?
Alles erfahren? (wird aber zeitlich unmöglich sein, besonders nicht in nur einen Inkarnation)



Also jetzt mal die genannte Angst durch den Begriff Furcht ersetzt, ...

Insofern sehe ich die Auflösung von Furcht als eine wesentliche Aufgabe an,
weil eben die dicksten Knoten im Erleben als irrationale Furcht sich äußern.
Und das knotenfreie Leben ist wesentlich erfüllter, als das knotige...




Ist die Frage, wozu Furcht eine Strategie ist, um sich vom Wesentlichen und von Intensität abzulenken.

Ich denke die Antwort liegt in der Ursache vom Beleidigt Sein.

Saraswati Offline




Beiträge: 4.864

27.02.2008 09:10
#10 RE: Furcht Zitat · Antworten

Zitat von Wyrm
Ist die Frage, wozu Furcht eine Strategie ist, um sich vom Wesentlichen und von Intensität abzulenken.

Ich denke die Antwort liegt in der Ursache vom Beleidigt Sein.



Klasse, wie du Impulse in Gespräche bringst

Furcht als Strategie...

Mit Furcht lässt sich ganz prima manipulieren.
Du SOLLST dies und jenes (nicht) tun,
damit (auch mir) das und das nicht PASSIERT.
Ist letztlich Erlebensvermeidung... (Wahrheitsvermeidung)
Die Manipulation ANDERER durch die eigene Furcht,
schützt vor EIGENEM unerwünschtem Erleben.

Ursache vom Beleidigtsein...
Ich bin trotzig, weil du meine Erwartungen nicht erfüllst...

Saraswati

Seiten 1 | 2
«« Vertrauen
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor