Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 699 mal aufgerufen
 erweiterte Wahrnehmung
Seiten 1 | 2
batglenn66 Offline




Beiträge: 476

07.01.2010 22:13
#11 RE: meditation ... Zitat · Antworten

************ ********** **

om koro koro sendari matogi sowaka

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

08.01.2010 12:30
#12 RE: meditation ... Zitat · Antworten

Was befähigt uns eigentlich dazu, mit Begriffen wie Unendlichkeit, Ewigkeit usw. zu handtiern?

Gruß Harry

sat naam Offline




Beiträge: 2.106

08.01.2010 12:43
#13 RE: meditation ... Zitat · Antworten

Zitat von Astroharry
Was befähigt uns eigentlich dazu, mit Begriffen wie Unendlichkeit, Ewigkeit usw. zu handtiern?
Gruß Harry


Bewußtes Erleben

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Amalia Offline



Beiträge: 471

09.01.2010 18:22
#14 RE: meditation ... Zitat · Antworten

Zitat von sat naam

Zitat von Astroharry
Was befähigt uns eigentlich dazu, mit Begriffen wie Unendlichkeit, Ewigkeit usw. zu handtiern?
Gruß Harry


Bewußtes Erleben





Oh ja, ein reiches und erfülltes Leben, dachte er glücklich, aber dann sah er sich älter werden. Die Menschen die er kannte, wurden alt, ihre Gesichter bekamen Falten, ihre Körper gebeugt, verwandelten sich zu Greisen.
„Viele Menschen erreichen nicht einmal dieses Alter“ hörte er ihre tröstende Stimme. „Sie sterben vorher.“
Er musste weinen.
„Warum weinst du?“
„Weil alles vergänglich und dem Tod geweiht ist.“
„Ich hoffe“, sprach sie, „du kannst ein wenig von dieser Traurigkeit, diesem Bedauern, mit hinübernehmen, in eure Welt. So hättest du die Chance, aus dieser Erfahrung zu lernen. Deine Zeit auf der Erde ist begrenzt und du könntest sie besser nutzen. Du hast alles in dir selbst“, fuhr sie fort. „Du brauchst es nirgendwo zu suchen, aber es ist schön sich ab und zu mal zu erquicken...“
Und er sah sich an vielen Plätzen in der Welt, er sah sich in Delphi an der Orakelstätte in Griechenland und musste lächeln. Wir Menschen wollen immer unsere Zukunft wissen.
„Du selbst machst dir deine Zukunft“, hörte er sie erklärend. „Das was du sähst, wirst du ernten, manchmal dauert es ein paar tausend Jahre.“
„Was? In welchen Dimensionen soll ich noch denken?“, seine Stimme wurde skeptisch.
„In grenzenlosen Dimensionen, sie erweitern sich mit dir.“
Da sah er sich zusammen mit seiner Frau, auf einem Schiff auf dem Nil und er liebte seine Frau. Die Reise führte an Tempeln und Pyramiden vorbei... aber dann war er plötzlich im alten Ägypten, fuhr einen Streitwagen im Kampf gegen die Hyksos.
„Das war in der vierzehnten Dynastie, vor viertausend Jahren“, erläuterte sie die Bilder, die er schaute.
„Dafür gibt es keine Beweise“, meinte er lahm. Und er sah sich Prozac nehmen und erblickte sein Elend. Er wollte nicht mehr leben, es war alles sinnlos. Kein Anfang, kein Ende, kein Ziel und die Evolution reiner Zufall.
„Wenn du das willst, wirst du es erhalten“, sagte sie düster.




LG Ali

“Sustain that consummation of visionary experience
and pleasure
And on the wings of perfect creativity you cross
to the other side;
Running and jumping in the meadow
of visionary appearances,
You fly into the sky matrix and vanish.”

Yeshe Tsogyel -Lady of the Lotus-Born
VIII Century-Tibet

Seiten 1 | 2
«« Wachkoma
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor