Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.814 mal aufgerufen
 der innere Weg
Seiten 1 | 2 | 3
Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

26.01.2016 21:55
#21 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Das sind lauter Eitelkeiten.
Nenne mir mal wenigstens 10 "erleuchtete" Frauen.
Wo sind sie...?
Für jeden erleuchteten Mann gibt es irgendwo eine erleuchtete Frau.

TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

26.01.2016 22:32
#22 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Zitat
Die Behauptung man könne Erleuchtung durch Wissen erlangen ist die größte Lüge.



Da stellt sich natürlich die Frage, warum sich z.B. Freimauerer als Männergemeinschaft sehen.
Warum diese ihre Bibliotheken nicht kategorisch frei zugänglich machen ?!

Diese Gemeinschaften verteilen ihr Wissen nicht allgemein.
Dies bedeutet natürlich nicht, das Erleuchtung nur durch Wissen erlangt werden kann.
Andererseits bedeutet dieses Verhalten aber auch, das Bedeutungen nicht allg. vermittelt werden soll , sondern im "Kreise" bleiben soll.
Das ist das, was der Unbeteiligte nicht verstehen kann. Nenne es Zugang oder Wissen, wie man den Zugang oder die Erfahrung bekommt.

Ich finde deine Aussage oben zwar richtig, aber im Zusammenhang mit der eigentlichen Offenheit, eher daneben.
Genauso entstehen u.A. auch diese fiktiven elitären Gebilde, die keineswegs dem Ursprung des Gedanken entsprechen und völlig klar zu oft, zu menschlich sein werden und genau das Gegenteil des urprünglichen Gedankens in der Welt sein werden. Um das Gefühl zu haben, seine Welt regieren zu müssen, braucht man nur ein bißchen Irrsinn und ein paar Leute, die genauso drauf sind.

H&M Offline



Beiträge: 1.607

27.01.2016 09:17
#23 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Fünf erleuchtete Frauen:
-Hildegard von Bingen
-Therese von Avila
-Anny Besant
-Helena Pertova Blavatsky
-Elisabet Haich

Zehn bekomme ich nicht zusammen, auch zehn Männer bekäme ich da nicht zusammen.
Aber was soll das?

Die modernen Freimaurer wissen nichts. Freimaurer sind traditionell Männergesellschaften, aber es gibt heute auch schon Frauenlogen.
Hier z.B. http://www.freimaurerinnen.de/

Hier kannst du nachlesen was sie antreibt:
http://www.freimaurerinnen.de/index.php/...tlingstragoedie

Bei den Freimaurern ist es so, dass ihr Ritus geheim ist, weil der in ihn initiierte sein inneres Erlebnis nicht mitteilen soll, um es vor intellektueller Zergliederung zu schützen.
Ihr Modus Vivendi ist die Arbeit am rauen Stein. Sie bilden eine Gemeinschaft und die ist der Tempel. Jedes Mitglied arbeitet an der eigenen Vervollkommnung, am rauen Stein, der ein Stein im Tempel sein soll. Ihr Ideal ist der Dienst an der Gemeinschaft. Das bezieht sich im Wesentlichen auf das soziale Miteinander. Sie engagieren sich aus diesem Grund in sozialen Projekten. Das kannst Du alles nachlesen und ihr Ritus ist vielfach bekannt und zahlreich abgedruckt, wenn Du dich dafür interessieren würdest. Freimaurer kann man nicht über einen Kamm scheren, es gibt verschiedene Logen und unterschiedliche Riten. https://de.wikipedia.org/wiki/Grad_(Freimaurerei)
Verleumdungen und Pauschalisierungen sind da wenig hilfreich. Es ist allerdings einfacher, sie alle in einen großen Verschwörungstopf zu werfen und dann noch mit allen möglichen Geheimgesellschaften zu vermengen, die sind ja alle sooo Böse. Ich kenne einige, auch Hochgradfreimaurer. An deren Stelle würde ich Klage einreichen, denn sie werden immer wieder auf dümmste Art und Weise verleumdet.
In diesem Buch wirst Du vieles über Geheimgesellschaften erfahren:
http://www.amazon.de/Die-Erleuchteten-Ka...k/dp/3865390064
Hier einiges zum Autor:
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_R._H._Frick
Ansonsten würde mich interessieren, welche Bibliotheken geheim sein sollen. Wenn es Dich interessiert, musst Du beitreten. Ich finde es gut, dass nicht alles öffentlich ist. Man muss nicht alles breit treten, aber nicht jeder ist böse, weil er etwas geheim hält.

Wie man leicht sehen kann sind im Handumdrehen einige der Behauptungen widerlegt. Bitte Mal genauer hinsehen, bevor mam nachplappert, was andere vorplappern.

Die Geheimhaltung hatte vermutlich einen ganz natürlichen Grund. Erlebnisse die in tiefer Versenkung erfahren werden sind eben nicht mitteilbar. Das weis jeder der ein wenig Praxis in Meditation hat. Buddhisten sprechen auch nicht andauernd über ihre Meditationen. Was soll das auch. Wollen wir denn eine Outing Show? Das gibt es doch in den USA schon, da treten die Gläubigen hervor und verkünden lauthals wie sie bekehrt wurden. Halleluja.

Man kann aber sehr wohl in Bildern sprechen und das tun alle Geheimgesellschaften und das ist auch die Sprache der Kornkreise. Wir wissen, dass es einige echte Kornkreise gibt. Wir wissen auch, dass sie nicht von Menschen stammen und doch intelligenter Herkunft sind. Warum sprechen diese Intelligenzen denn nicht Klartext, was wollen sie verheimlichen?
Nichts!
Es ist die Sprache der Bilder in denen auch unsere Träume zu uns sprechen.

Ich habe langsam das Gefühl, gegen Windmühlen zu kämpfen. Nun hatte ich einen langen Artikel über Verschwörungstheorien verfasst und nun wird das wieder in verschärfter Form präsentiert. Langsam verlassen mich die Kräfte und langsam gebe ich es auf, Vernunft in diese unseligen ideologisch verbrämten Verdummungen zu bringen.

Und eines noch. Was kommt denn da alles aus den USA. Diese ganzen Verschwörungsideologen sind alles Amerikaner, das muss doch auffallen. Worum geht es da in der Regel? Um Geld, viel Geld.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
H&M Offline



Beiträge: 1.607

27.01.2016 11:48
#24 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Verschwörungstheorien sollten doch wohl eher hier ansetzen
https://de.wikipedia.org/wiki/Funke_Mediengruppe
https://de.wikipedia.org/wiki/Axel_Springer_SE
https://de.wikipedia.org/wiki/Bertelsmann
https://de.wikipedia.org/wiki/Random_House
Aber auch hier gilt halt, man muss sich da schon gut auskennen.

H&M Offline



Beiträge: 1.607

27.01.2016 14:42
#25 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Zitat
"Für jeden erleuchteten Mann gibt es irgendwo eine erleuchtete Frau."


Ist das ein Zitat? Muss das so sein? Wir sprengen zu diesem Zweck die Vorstellungen von Lieschen Müller über Erleuchtung mal kurz.
Die beste Seite zum Thema, fand ich: http://www.wege-zur-erleuchtung.de/erleuchtung_1.htm
Meister Eckehard über Erleuchtung: dieses einige Eine ist ohne Weise und ohne Eigenheit.
Frankly Merrel Wulff: Wie lange der Zustand der vollständigen Befriedigung dauerte, weiß ich nicht, außer dass es ein lang hingezogener Intervall im Sinne meines objektiven Bewusstsein war.

RC Zitat:Der Mensch ist gezeichnet durch einen Fall

Dieser Fall manifestiert sich zunächst und elementar in der Geschlechterrolle und der ewigen Sehnsucht nach dem anderen Geschlecht, so dass "dieses einige Eine" auch dies vereint. Das ist wohl für viele eine Überraschung. C.G. Jung nennt es Anima und Animus, welches in den Träumen der Träumerin respektive des Träumers präsent ist. "Es" wurde also offenbar auch nach Maßgabe dieses großen Psychologen ins Unbewusste verschoben und verloren. Am klarsten wurde das von E. Haich beschrieben:
http://www.amazon.de/Sexuelle-Kraft-Yoga...h/dp/3769905822

Ich bin angelangt! Kürzer als einen Blitz sehe ich die aus blendendem
Licht geflochtene Gestalt eines himmlischen Wesens — meine Ergänzungshälfte!
Seine unwiderstehliche Anziehungskraft reißt mich an sich, und voll
Wonne und Erfüllung verschmelze ich mich mit seinem Herzen zu einer
vollkommenen Einheit. Ich werde bewußt, daß Er immer Ich und Ich
immer Er war, das dualistisch projezierte Bild meines göttlichen, wahren
Selbst.

E.Haich, Einweihung

Alles Vergängliche
Ist nur ein Gleichnis;
Das Unzulängliche,
Hier wird's Ereignis;
Das Unbeschreibliche,
Hier ist's getan;
Das Ewig-Weibliche
Zieht uns hinan.

Faust Teil 2, J.W.v.Goehte

Wieso soll es die Erleuchtung betreffend eine Parität zwischen den Geschlechtern geben?


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

27.01.2016 20:46
#26 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Zitat
Neil Kramer : Tore des Erwachens


ab Minute 21...

Ab und an treffe ich auf Frauen.. und manchmal Männer (auch hier im Forum), die WISSEN, dass sie diese Phasen durchschreiten können.
Ist das "erwacht"?
...
In meinen Augen sind inzwischen doch viele Menschen "erwacht".. in allen möglichen Sparten unterwegs.
Was sie meistens gemeinsam haben: sie sprechen nicht oder nur ganz spärlich über das, was sich mit und in ihnen verändert hat.
Obwohl ich beobachte, dass sich Frauen noch ein gutes Stück schwerer damit tun, über die neuen Sichtweisen und Einblicke zu sprechen UND ernst genommen zu werden.
Energetisches Engels-blabla... will sich wichtig machen... seichte Unterhaltung... und vor allem: Einbildung!
Rückzug und ein sich Verschließen.. sich schützen ist die abrupte Folge. - Schweigen,... vielleicht noch ein (inzwischen) müdes Lächeln... sich wieder mal unverstanden fühlen... - sich einer subtilen Isolation bewusst werdend, weil man weder hier noch da *zu Hause* ist...
...
Trifft man auf jemanden, der eben genau diese Schichten, wie sie Neil Kramer beschreibt im wahrsten Sinne des Wortes durch-schauen kann, so wissen beide Beteiligte sofort, wovon sie sprechen. - Es entsteht diese Vertrautheit... eine eigenartige.... hat sogar sowas von "Familiengefühl" - wieder ganz stark erlebt, als ich jetzt zur Jahreswende *da oben* bei euch war.
Die Intensität der Gespräche ist enorm (ich bin noch immer am Erholen... lächel... und noch nicht wirklich in der Lage für ein Resümee...dreimal drei Uhr morgens hängt nach... lächel...)...
....
Dieses Erwacht sein ist für mich im Jetzt eigentlich etwas Unspektakuläres... nach außen... - es läuft angepasst - was nicht selten ein etwas unglückliches und auch einsames Gefühl hinterlässt... die aufregende und aufwühlende Phase geht vorüber... Unverständis wurde genug gesät... die Sehnsucht nach Ruhe ist da.
Ich frage mich dann manchmal, wozu es *uns* gibt... jetzt...
...
Ein Leben als Weise/r zu führen steht für mich nochmal auf einem anderen Blatt als "erwacht" zu sein.
Die Kombination "erwachte/r Weise/r" würde es für mich besser treffen, wenn von manchen Persönlichkeiten der spirituellen Welt gesprochen wird.
Vielleicht reizt mich auch manchmal die Ungenauigkeit in der Definition bzw. Beschreibung.
...
Während sich die Freimaurer fanden, waren gerade mal erst alle weiblichen Weisen und Erwachten in Europa brutalst entfernt worden.... man titulierte sie als Hexen und ab ins Feuer, an den Strang oder unters Wasser... - gerade so intensiv, dass ich den Schmerz heute noch spüren könnte...

- Das wirkt nach...... lähmt viele Frauen sich zu zeigen... heute noch.

TAOHF Offline




Beiträge: 4.222

28.01.2016 19:40
#27 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Lieber H&M,

irgendwie hast Du meinen Kommentar etwas falsch verstanden, so denke ich...

Zitat
Die modernen Freimaurer wissen nichts. Freimaurer sind traditionell Männergesellschaften, aber es gibt heute auch schon Frauenlogen.
Hier z.B. http://www.freimaurerinnen.de/

Hier kannst du nachlesen was sie antreibt:
http://www.freimaurerinnen.de/index.php/...tlingstragoedie

Bei den Freimaurern ist es so, dass ihr Ritus geheim ist, weil der in ihn initiierte sein inneres Erlebnis nicht mitteilen soll, um es vor intellektueller Zergliederung zu schützen.
Ihr Modus Vivendi ist die Arbeit am rauen Stein. Sie bilden eine Gemeinschaft und die ist der Tempel. Jedes Mitglied arbeitet an der eigenen Vervollkommnung, am rauen Stein, der ein Stein im Tempel sein soll. Ihr Ideal ist der Dienst an der Gemeinschaft. Das bezieht sich im Wesentlichen auf das soziale Miteinander. Sie engagieren sich aus diesem Grund in sozialen Projekten. Das kannst Du alles nachlesen und ihr Ritus ist vielfach bekannt und zahlreich abgedruckt, wenn Du dich dafür interessieren würdest. Freimaurer kann man nicht über einen Kamm scheren, es gibt verschiedene Logen und unterschiedliche Riten. https://de.wikipedia.org/wiki/Grad_(Freimaurerei)
Verleumdungen und Pauschalisierungen sind da wenig hilfreich. Es ist allerdings einfacher, sie alle in einen großen Verschwörungstopf zu werfen und dann noch mit allen möglichen Geheimgesellschaften zu vermengen, die sind ja alle sooo Böse. Ich kenne einige, auch Hochgradfreimaurer. An deren Stelle würde ich Klage einreichen, denn sie werden immer wieder auf dümmste Art und Weise verleumdet.
In diesem Buch wirst Du vieles über Geheimgesellschaften erfahren:
http://www.amazon.de/Die-Erleuchteten-Ka...k/dp/3865390064
Hier einiges zum Autor:
https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_R._H._Frick
Ansonsten würde mich interessieren, welche Bibliotheken geheim sein sollen. Wenn es Dich interessiert, musst Du beitreten. Ich finde es gut, dass nicht alles öffentlich ist. Man muss nicht alles breit treten, aber nicht jeder ist böse, weil er etwas geheim hält.

Wie man leicht sehen kann sind im Handumdrehen einige der Behauptungen widerlegt. Bitte Mal genauer hinsehen, bevor mam nachplappert, was andere vorplappern.

Die Geheimhaltung hatte vermutlich einen ganz natürlichen Grund. Erlebnisse die in tiefer Versenkung erfahren werden sind eben nicht mitteilbar. Das weis jeder der ein wenig Praxis in Meditation hat. Buddhisten sprechen auch nicht andauernd über ihre Meditationen. Was soll das auch. Wollen wir denn eine Outing Show? Das gibt es doch in den USA schon, da treten die Gläubigen hervor und verkünden lauthals wie sie bekehrt wurden. Halleluja.

Man kann aber sehr wohl in Bildern sprechen und das tun alle Geheimgesellschaften und das ist auch die Sprache der Kornkreise. Wir wissen, dass es einige echte Kornkreise gibt. Wir wissen auch, dass sie nicht von Menschen stammen und doch intelligenter Herkunft sind. Warum sprechen diese Intelligenzen denn nicht Klartext, was wollen sie verheimlichen?
Nichts!
Es ist die Sprache der Bilder in denen auch unsere Träume zu uns sprechen.

Ich habe langsam das Gefühl, gegen Windmühlen zu kämpfen. Nun hatte ich einen langen Artikel über Verschwörungstheorien verfasst und nun wird das wieder in verschärfter Form präsentiert. Langsam verlassen mich die Kräfte und langsam gebe ich es auf, Vernunft in diese unseligen ideologisch verbrämten Verdummungen zu bringen.

Und eines noch. Was kommt denn da alles aus den USA. Diese ganzen Verschwörungsideologen sind alles Amerikaner, das muss doch auffallen. Worum geht es da in der Regel? Um Geld, viel Geld.



Ich habe den Video-Beitrag nicht mal gesehen.
Weiß also nicht, worum es in dem Beitrag überhaupt geht.
Habe selber einen guten Bekannten, der sich vor einigen Jahren einer Loge angeschlossen hat. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker,
der in den geschlossenen Gesellschaften gleich etwas Böses vermutet.
Das habe ich schon vor einigen vielen Jahren hinter mir gelassen.

Das habe ich in meinem Beitag auch garnicht im Fokus gehabt.
Irgendwie kam das bei Dir scheinbar anders an. Hmm...

Der Zugang zum Wissen einer Bildersprache beginnt mit der Deutung.
Das ist das was u.A. nicht allg. zugänglich gemacht wird.
Der Zugang wird durch entsprechende Initiationen im Freimaurerbrauchtum gewährt.
Ein Anwärter referiet z.B. über ein "Thema" und erhält Hilfe, Anleitung und Reflektionen von Mentoren und Freunden im Kreise der Gemeinschaft.

Das Wissen der Zugang auf das die Freimauerer per Bilbliothek zugreifen können, ist auch per Stadtbibiothek abzugreifen.
Nicht aber die Bücher, auf die NUR intern Zugriff gewährt wird.
Und mit verlaub, das was DU hier oftmals zu sagen hast, initiert womöglich in höheren Graden in Bezug auf manche Symbolik.
Damit knauserst Du ja nicht rum...

Ich kann das, was Du hier oben geschrieben hast schon verstehen,
doch darfst Du dabei einfach nicht vergessen, das es genug pervertierte Tendenzen dieser Clübchen gibt, denen
das weltliche Wachstum wichtiger ist, als das geistige.
Gleichso pervertiert sind aus diesem Grunde diverse Verschwörungstheorien, die alles über einen Kamm scheren und alles in einen Topf schmeißen.

Ein schönes Beispiel sind z.B. die immer wieder angeführten Goergia Guide Stones.
Es hat etwas mit Vernunft und dem aktuellen Stand der damaligen Wissenschaft zu tun.
Nur steht es jetzt da und ist in Stein gemeißelt.

Es zeigt aber auch, das es einen 1. allg. Kontrollgedanken gab, der an spätere Generationen weitergegeben werden sollte.
Niemand kann die Bevölkerung kontrollieren, außer einer Regierung, die die WELT in Händen hält.
Vielleicht ist das den noch lebenden Initiatoren des Projekts mittlerweile peinlich, das Sie soetwas schriftlich tatsächlich mal entworfen hatten
und nun traut sich keiner mehr öffentlich die Dinger abzureißen oder das Geschreibsel an die Zeit anzupassen.

sat naam Offline




Beiträge: 2.103

28.01.2016 23:28
#28 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Zitat von H&M im Beitrag #23
Die Geheimhaltung hatte vermutlich einen ganz natürlichen Grund. Erlebnisse die in tiefer Versenkung erfahren werden sind eben nicht mitteilbar. Das weis jeder der ein wenig Praxis in Meditation hat. Buddhisten sprechen auch nicht andauernd über ihre Meditationen. Was soll das auch. Wollen wir denn eine Outing Show? Das gibt es doch in den USA schon, da treten die Gläubigen hervor und verkünden lauthals wie sie bekehrt wurden. Halleluja.

Man kann aber sehr wohl in Bildern sprechen und das tun alle Geheimgesellschaften und das ist auch die Sprache der Kornkreise. Wir wissen, dass es einige echte Kornkreise gibt. Wir wissen auch, dass sie nicht von Menschen stammen und doch intelligenter Herkunft sind. Warum sprechen diese Intelligenzen denn nicht Klartext, was wollen sie verheimlichen?
Nichts!
Es ist die Sprache der Bilder in denen auch unsere Träume zu uns sprechen.

Doch sie sind mitteilbar - In der Symbolsprache. Die geht sogar über die Spache der bilder noch weit hinaus.

Mit dieser Sprache entschlüsselst du jede art von Text sogenannter Geheimniskrämerei, die es eigentlich garnicht gibt.
Ein Geheimnis ensteht nur dann, wenn man den wahren Bezugspunkt zu der Darstellung nicht erkennt.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

H&M Offline



Beiträge: 1.607

29.01.2016 12:04
#29 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

Ja

Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

31.01.2016 12:00
#30 RE: Die Welt die nicht auf den Füßen steht ... auf dem Kopf steht Zitat · Antworten

In meinem früheren Leben an der UNI-Klinik FFM durfte ich das Zusammenwirken innerhalb der sogenannten Verbindungshäuser beobachten.
Welche Karrierebeschleunigung ein „Pejotler“ (praktisches Jahr) erfahren kann, wenn er in derselben Verbindung in der auch der Chef des Hauses weilt, sich zeigt.
In Niederrad, Sachsenhausen aber auch in Bornheim sind solche alten Villen zu finden. Die Maurerarbeiten an den Fassaden lassen allerlei Wappen und Symbole erkennen, herrschaftliche Treppen und manche wieder fast versteckt. Wer was werden will ist dort verbunden, einige tragen ... obwohl angeblich verboten, immer noch die kleinen Schnitte (Schmiss) an ihren Wangen. Nicht ganz ungefährlich diese Degen, manch ein Gesicht trägt nicht nur eine stolze Narbe seit einer Begegnung, sondern auch nervöse Zuckungen, kleine Grimassen. Man könnte die Herren auch Dr. Seltsame nennen. Natürlich gibt es auch Verbindungen ohne Schmiss! Herrenclubs, die zusammen essen und trinken, vielleicht auch Sex haben, alte Männer und junge Studenten. Keine Frauen. In Deutschland gibt es erst seit relativ kurzer Zeit eine Loge in der Frauen aufgenommen werden. Vielleicht auch mit ein Grund, wieso es fast nur Männer in den Führungsetagen gibt. Vielleicht sollte man mal untersuchen, wie viele Frauen in Führungspositionen aus dem LionsClub kommen.
Sie, die Verbindungen sind also nicht nur in Medizinbetrieben zu finden, es gibt vielerlei Etagen in denen sich Verbindungsmitglieder, Bruderschaften, Rotarier, LionsClub, Freemans und ähnliche, die strategisch wichtigen Positionen ermöglichen und sichern.
Es geht um Macht, um Macht erhalt.
Wie dort, an dem jeweiligen Arbeitsplatz gehandelt werden soll, geht, wenn es mal sein muss, über die jeweilige Firmenphilosophie hinaus, wird dem jeweiligen Aspiranten von außen angetragen. Sehr verschwörerisch.
Firmenübernahmen durch Scientologen, die machen nur nach, was seit Jahrhunderten bei anderen Clubs Usus ist.
Europäer, die einst in der „neuen Welt“ jenseits des Atlantiks, schnell beruflich Fuß fassen wollten/mussten, organisierten sich spätestens bei ihrer Ankunft in einem der Ostküstenhäfen. Diese Strukturen sind alt, und reichen auch in Deutschland in die Parteien, Kirchen und in die Gremien, in die Vorstände.
Der Bertelsmannverlag, die Springerpresse, die Zeit, und allerlei meinungsbildende Institute, kontrollieren nicht nur aus lauter Spaß die Meinungsfreiheit. Diese Strukturen agieren in jedem Land der westlichen Welt, auch in Russland. In den Ländern, in denen diese Strukturen nicht ganz diesen Einfluss haben, schafft man ihn durch Destabilisierung. Finanziert Contra-Gruppen, sorgt für hohe Fehlinvestitionen und Staatsverschuldung, bis auch hier geeignete Bankhäuser den Wirtschaftskreislauf kontrollieren und damit diese Strukturen stabilisieren.
Seit dem Flüchtlingsthema, ist das Griechenlandproblem aus den Augen. Auch Portugal, und Irland erhalten kaum noch Presseaufmerksamkeit, zumindest kaum noch Platz bei den Informationsmedien. Es interessieren sich bestimmt noch einige Reporter für sie, aber die Plattformen, die alles so schon platt formen, mit ihren „Fakten, Fakten, Fakten“ haben keinen Platz für sie.
Welche Infos dpa nun weitergibt, und wer weiß ... jede Tageszeitung in Deutschland kauft dort ein, d.h. schreiben auch alle auf ihren Titelseiten das Selbe. Die Kommentare könnten sich unterscheiden. Aber eigentlich schreibt das Kleinkleckersdorfer Tageblatt das Selbe wie die SD, FR oder die Welt.
Bayern Kurier und Focus sind noch mal anders gestrickt.
Es sind nur Bestimmte Kriegsschauplätze für die Medien interessant, andere finden nie eine Erwähnung. Man muss sie mit den Suchmachinen suchen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor