Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 783 mal aufgerufen
 Meditation und Bewegung
Seiten 1 | 2
Saraswati Offline




Beiträge: 4.835

16.10.2008 18:43
QiGong Zitat · antworten
Diese Übungsfolge aus dem QiGong,
genannte acht Brokate,
(weil sie so wertvoll sind),
tun mir zur Zeit besonders gut.

Wenn ich die morgens mache,
fühle ich mich körperlich gelöst.
Wirkt sich auch auf das
innere Gleichgewicht aus
auf allen Ebenen.

http://www.youtube.com/watch?v=KJeyZ43i-xY&feature=related

Es werden alle Meridiane gedehnt
und dadurch stimuliert
und durchlässig gemacht.

Gleichzeitig werden die Muskeln
gestreckt und gebeugt,
was Bewegung ins System bringt.

Diese QiGong-Form ist recht körperbetont,
während TaiChi mehr die Energien aktiviert
und in Harmonie bringt.

Saraswati

batglenn66 Offline




Beiträge: 476

16.10.2008 22:18
#2 RE: QiGong Zitat · antworten

das genau habe ich heute gelernt...

************ ********** **

om koro koro sendari matogi sowaka

Saraswati Offline




Beiträge: 4.835

16.10.2008 22:23
#3 RE: QiGong Zitat · antworten
Was du nicht sagst...

Weiß auch nicht,
warum ich es gerade heute schreiben wollte.
Ich übe die Brokate seit ein paar Tagen wieder,
weil ich einen unangenehmen Lymphstau gespürt hatte.
Der löst sich durch QiGong ganz leicht...
Dass nebenbei der ganze Körper freier und beweglicher wird,
ist ein angenehmer zusätzlicher Effekt...

Saraswati

batglenn66 Offline




Beiträge: 476

22.11.2008 08:32
#4 RE: QiGong Zitat · antworten

In Antwort auf:
Diese QiGong-Form ist recht körperbetont,
während TaiChi mehr die Energien aktiviert
und in Harmonie bringt.


ich erlebe es seit ein paar intensiven wochen
(tai chi 3x die woche a 3 stunden,
qigong 2x die woche a 3 stunden)
genau andersrum:

taichi ist recht körperbetont


während qigong mehr die energien aktiviert und in harmonie bringt

************ ********** **

om koro koro sendari matogi sowaka

Saraswati Offline




Beiträge: 4.835

22.11.2008 10:50
#5 RE: QiGong Zitat · antworten

Was ich erlebe:

QiGong geht an die "Grenzen" der Bewegung,
spannt vollständig auf,
während TaiChi Bewegungen meist nicht
bis zur natürlichen körperlichen Grenze gehen.

Während dem Üben von QiGong
spüre ich mehr das Innere meines Körpers,
besonders die aktivierten Meridiane,
während ich beim TaiChi
mehr das Empfinden der Energien
um mich herum aktiviere...

Letztlich ist es immer beides...

Saraswati

Anke ( gelöscht )
Beiträge:

22.11.2008 11:42
#6 RE: QiGong Zitat · antworten

Mir fiel grad eine Übung wieder ein, bei der es unter anderem
auch um aufdehnen geht. Sie ist sehr velseitig einsetzbar.
Viele Leistungssportler setzen sie ein:

Du stellst dich einfach hin hälst deine Arme ausgestreckt vor dich hin,
läßt den rechten Arm nach hinten wandern und merkst dir so ungefähr wie
weit du gekommen bist. Dann wiederholst du das aber nur in deinen Gedanken
ca. 10 mal. Immer so das dein Arm hinter dir erst aufhört.
Dann läßt du wieder den ausgestreckten Arm nach hinten gehen.
Jetzt kannst du sehen, was deine Gedanken bewirkt haben.

Sportler machen das vor einer neuen Übung z.B. Das erleichtert ihnen
das Training und die Erfolge sind schneller sichtbar.

Liebe Grüße
Anke


batglenn66 Offline




Beiträge: 476

23.11.2008 07:45
#7 RE: QiGong / taichi Zitat · antworten

ich erlebe es so...
während es beim qigong nicht entscheident ist,
die perfekten bewegungen zu machen,
sondern es mehr auf die achtsamkeit ankommt,
das fühlen in den körper hinein priorität hat,

ist beim taichi der korrekte ablauf wichtig(er)
und die entsprechende körperliche beweglichkeit

frauen sind deshalb anscheinend mehr an qigong interessiert
(unsere qigong lehrerin berichtet dies jedenfalls aus ihrer erfahrung,
und dies ist auch die beobachtung in unseren gruppen)
und männer anscheinend mehr an taichi

@anke:

In Antwort auf:
Mir fiel grad eine Übung wieder ein, bei der es unter anderem
auch um aufdehnen geht. Sie ist sehr velseitig einsetzbar.
Viele Leistungssportler setzen sie ein:...

ja dieser versuch ist klasse,
ich habe ihn auch schon des öfteren bei vorträgen angewandt
um aufzuzeigen wozu man in der lage ist,
wenn man visualisiert

************ ********** **

om koro koro sendari matogi sowaka

TAOHF Offline




Beiträge: 3.951

20.04.2009 17:42
#8 RE: QiGong / taichi Zitat · antworten

Hab da mal einige Fragen.


Meine Frau und ich würden gerne QiGong lernen. Hier gibt es einige Kurse über die VHS, hab da aber schon mal einen Tai Chi Kurs belegt, war aber nicht sehr begeistert ( da fehlte einfach der Background ), oder empfiehlt es sich besser einen privaten Lehrer zu nehmen.

Einige Übungen kenne ich ja, aber hab da keine Bücher oder wirkliche Infos zum richtigen Bewegungsablauf, bzw. der richtigen Form der Meditiation.

Welche Übungen sind einfach und machen am Anfang Sinn?

Thomas

Saraswati Offline




Beiträge: 4.835

21.04.2009 09:02
#9 RE: QiGong / taichi Zitat · antworten

QiGong würde ich doch mit Lehrer anfangen,
weil es dabei ja nicht nur um Bewegungen geht,
wie man sie aus einem Buch abgucken könnte,
sondern um Energiefluss,
Stimulierung der Meridiane,
innere Ausrichtung im Bewusstsein.

Das geht anfangs am Besten mit Lehrer,
dem man das einfach nachmacht,
ohne zu viel im Kopf zu sein.
Der das so kommentiert, dass man
die Aufmerksamkeit auch auf
spezielle innere Vorgänge richtet
und der mit erfahrenem Blick
die Haltung korrigiert.

Bei uns in der Gegend ist der QiGong-Markt
recht hart umkämpft ...
Das heißt: In jeder VHS gibt es andre Lehrer
und es gibt auch spezielle "Schulen"
für Kampfsport oder Energiearbeit,
die sowas anbieten.
Würde mich einfach mal umhören,
wo jemand mit "Background" lehrt...

Saraswati

TAOHF Offline




Beiträge: 3.951

21.04.2009 20:23
#10 RE: QiGong / taichi Zitat · antworten

Danke Saraswati das hilft mir schon mal weiter, werden also erstmal wieder VHS-Kurse belegen....

Hab gesehen das es da einen Dachverband für TaiChi/QiGong gibt, mit Kursen die teilweise komplett von der Kranken-Versicherung( je nachdem welche)
übernommen werden, natürlich bis auf die Kosten für die Übernachtungen.

Gut also erst mal klein anfangen...

Ah noch was !

Gibt es verschiedene Richtungen des QiGong ?

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor