Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 902 mal aufgerufen
 Buddhismus
Seiten 1 | 2
Rembrand Online



Beiträge: 12.691

17.11.2017 20:45
#11 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

.

Die Erfahrung des Selbstseins
nicht nur im laufe eines langen Lebens
sondern tatsächlich von Augenblick zu Augenblick zu Augenblick zu Augenblick zu Augenblick
von Stunde zu Stunde, von Tag zu Tag verändert.


Wie verändert sich das "Selbst", die "Selbstwahrnehmung" je nachdem wie wir geschlafen haben, ob der magen voll oder leer ist, nevös, abgelenkt, gelangweilt, verängstigt oder guter, gar bester Stimmung.

Rembrand Online



Beiträge: 12.691

17.11.2017 20:55
#12 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

.

"bedingte Entstehung"

"Entstehung in Abhängigkeit" - eine Kausalkette von Ereignissen. Ereigniskette.

Dasrin bestimmen die Vergangenen Motive, und gegenwärtigen Motive die Handlungen und damit das verbundene Karma.

In dieser Vorstellung behält die Kausalkette Ihre Wirkung überden Todhinaus.
beeinflusst Wiedergeburt und Leben und einen ganz anderen Körper.
.

TAOHF Offline




Beiträge: 4.217

18.11.2017 00:03
#13 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

Entspricht meinem Gefühl der Realität...

Ich könnte das heute Abend sicher nicht besser ausdrücken...

Ich weiß, aus der mir erlebten und bewußt gewordenen Erkenntnis des Lebens,
das es soetwas wie zeitlose Zusammenhänge supersehr wahrscheinlich geben könnte.

Auch als nichtwissenschaftler kann ich das tatsächlich sagen. Die Wahrscheinlichkeit hat einfach zuoft getroffen.

Die Wissenschaft findet sich gleichwohl zusammen ein Begrifflichkeits-Problem zu erklären.
Es gibt scheinbar physikalische Zustände, die ein jeder für sich mathematisch bzw thematisch durchdringen kann und auch durchlebt, und zu gleichen Schlüssen führt.

Selbst unsere schlausten Wissenschenschaftler tendieren zu einer nicht näher beschriebenen Zeitlosigkeit, die sich aus der Geschwindigkeit des Raums zur Bewegung im Raum bezieht.


Eine bekannte Vorstellung der Zeit und Qualität :

Die Zeugen Jehovas tendieren zu einer Paradiesvorstellung und kompaktieren diese zu einer Ihrer Darstellungen.
Die Paradiesvorstellung resultiert in einer Annahme, das wir alle zu einer Zeit X im Paradies sind.
Das tote Leben hat kein Zeit-Bewußtsein, sodaß jeder Tote im zeitlosen Nichtraum existiert und so im END-Paradies (ver)endet.
So in etwa verstehe ich das für mich...

Rembrand Online



Beiträge: 12.691

18.11.2017 09:53
#14 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

Das Löschen

die Energie aus den Ereignisketten befreien, den Gedankenstrom auflösen
Statt anhaften ... bestätigen
Selbst Entitäten
ALLES wieder in Bewusstesein befreien

ALLES hat Bewusstsein
NICHTS ist Bewusstsein



Methode der Achtsamkeit
die Aufmerksamkeit vom selbstbezüglichen Denken abzulenken
hin zu einer losgelöst-zufälligen momentweisen Wahrnehmung
körperlicher Empfindungen und unserer Umgebung.


Statt beispielsweise "Ich bin wütend" zu denken wenn dieses Gefühl auftaucht
still für sich: "Es gibt Wut" zu denken/zu sagen
Auf diese Weise den Gedankenstrom entpersonlisieren.

.

Rembrand Online



Beiträge: 12.691

18.11.2017 09:55
#15 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

Der Mensch der verschwand.

Rembrand Online



Beiträge: 12.691

18.11.2017 10:04
#16 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

Buddha
begann von sich selbst
in der dritten Person zu sprechen.

Er bezeichnete ich selbst als "Tathagata".


Wörtlich übersetzt:

"der so Gegangene"



Die Buddhisten glauben, dass es ihm gelungen war, sein Selbst ein für alle Mal auszulöschen und damit auch alles Leid zu beenden.

Rembrand Online



Beiträge: 12.691

18.11.2017 10:10
#17 RE: Fünf Elemente der menschlichen Existenz Zitat · Antworten

.


Gut ist´s zu zähmen diesen Geist
Den flüchtgen, schwer zu zügelnden
Der dahin drängt, wo es ihm beliebt,
behütet führt der Geist zum Glück.

Dhammapada, Vers 35
.

Seiten 1 | 2
Maha Mudra »»
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor