Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.890 mal aufgerufen
 erweiterte Wahrnehmung
Seiten 1 | 2
Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

04.12.2012 21:40
Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Das ist der Mann mit mehr Humor als andere.

Aldebaran - Die Rückkehr unserer Ahnen
http://www.youtube.com/watch?v=9tHrOmvc9Xw

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

04.12.2012 21:45
#2 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Ich denken
du tippen


hatte gerade vorhin an ein sehr seltsames Erlebnis gedacht...
Aldebaran soll ja nicht gerade der kuscheligste Planet sein...
seine Bewohner ebenso....
...
da stand mir mal einer gegenüber... ein MENSCH
so ein grau-in-grau Typ.
Da gab es diese und jene Themen... zwischen uns...
...
doch einmal, da sah ich ihm geradewegs in die Augen
und sagte (ja, das sagte ich wirklich....): "Du bist ein Aldebaraner!"
...
Und dann war da eine Energiewelle, die uns beiden die Tränen in die Augen trieb.
Nicht etwa vor Rührung oder Traurigkeit.. oder sonstwas..........
kann ich ganz schwer beschreiben...
wir mussten beide kurz lächeln, weil wir die selben Symptome zeigten...
Das einzige, was wir über die Lippen brachten war: "Booahhh!"
...
da waren noch andere Leute... die "damit" nix anzufangen wussten...
dann war Themenwechsel...
...
war ein wichtiger Moment gewesen.. - was auch immer danach kam....

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

04.12.2012 22:27
#3 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

..damit bin ich eigentlich eh beim Thema von Nebenan: Mischlinge

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

04.12.2012 22:47
#4 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Dran glaube ich nicht, weil ich Theosoph bin.
Jeder Planet und die auf ihm lebenden Wesen haben eine eigene Entwicklung, an der sie Teilnehmen.
Damit sind sie an diese Planetensphäre gebunden. Selbst die Eingeweihten sind an die Sonne gebunden. Sie haben das Erdbewusstsein verlassen und sind eingegangen in den solaren Zentralgeist unseres Planetensystems -> Theosophie

Die atlantische Rasse lebte vor unserer und ist Teil dieser Planetensphäre. Daher können sie ihre und somit auch unsere Entwicklung beeinflussen. Sie sind Teil des Systems. Anders gesagt unsere älteren Brüder und vermischen sich auch mit uns.-> Theosophie

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

05.12.2012 07:30
#5 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Ich hab so ein Gefühl, dass die Erde da eine Ausnahme darstellt (evtl. ein Ausnahme von vielen...).
Würde meinen, dass sich hier noch einige andere Rassen tummeln und "Mensch" spielen.
Ich bin mir nicht mal sicher, ob es DEN Erdenmenschen gibt... - oder ob hier generell angesiedelt wurde
(Schöpfungsgeschichte, symbolisch dargestellt)

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

05.12.2012 16:02
#6 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Die Schöpfungsgeschichte ist vertikal angelegt, nicht horizontal.
Mit vertikal meine ich von der höchsten geistigen, bis zur materiellen Ebene.
Horizontal, damit meine ich die räumliche Ausdehnung, also der Kosmos.

Zunächst war der Mensch eine Spiegelung im Geist. D.h. vom höchten Bewußtsein durchdrungen.
Dann entwickelte sich dieses Bewußtsein in die seelische Welt ->Garten Eden.
Hier gibt es bereits Polarität auf einer seelisch-psychischen Ebene.
Aber der Mensch war immer noch eine Einheit. Es heißt nämlích nicht: Ein Mann und ein Weib, sondern männlich und weiblich.
Das ist auf der psychsichen ebene(Garten Eden) vollkommen normal.
Dann aß der Mensch vom Baum der Erkenntnis. D.h. er identifizierte ich mehr und mehr mit der leiblichen Existenz und wurde "wie Gott", d.h. er musste für sein Handeln selbst Verantwortung übernehmen, wurde ein Einzelwesen, das aus dem Intellekt heraus urteilt und agiert.
Die Schlange war der Verstand und immer wenn die Menschen sich nur dem Verstand verschreiben - man nennt das eine Ideologie - dann wurden sie vollkommen satanisch. (Die bekannten Ideologien sind die NS-Ideologie, die Kommunistische Ideologie, etc.)

Dann entstand der Neid, die Missgunst, Eiffersucht und der Mensch - Kain - tötete sein höheres Manas, das Gute in ihm, das Abel genannt wird. So übernahm das nieder Manas - der Intellekt der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist - die Herrschaft im Menschen.

Das spielt sich auf den sieben Ebenen des Bewußtseins ab und dürfte universell sein, auch bei allen anderen Wesen, woher sie auch sind. Daher verweisen viele Kornkreise auf bekannte Symbole aus unserer eigenen Geschichte.

Esmeralda Offline




Beiträge: 4.249

05.12.2012 16:33
#7 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Danke, - sehr schon geschildert!

Was ich einfach nicht glauben will und kann, ist, dass sich die Menschen hier auf der Erde aus einem "Bakterium"... einer Zelle... Zellketten.... usw. entwickelt haben sollen....???
Ich geh davon aus, dass es da einen Quereinstieg gab.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.697

05.12.2012 21:19
#8 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Diese Schöpfungsgeschichte
könnte genausogut ein Lernprogramm sein
und nichts mit der Entstehung der menschlichen Gestalt zu tun haben.
Metaphern um Vorstellungen zu erzeugen.

sat naam Offline




Beiträge: 2.106

08.12.2012 17:26
#9 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Zitat von Esmeralda im Beitrag #7
Danke, - sehr schon geschildert!

Was ich einfach nicht glauben will und kann, ist, dass sich die Menschen hier auf der Erde aus einem "Bakterium"... einer Zelle... Zellketten.... usw. entwickelt haben sollen....???
Ich geh davon aus, dass es da einen Quereinstieg gab.

Wieso nicht.
Selbst heute noch entwickelt sich jeder Mensch nach der Befruchtung aus einer einzigen Zelle.

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Sterndeuter Offline



Beiträge: 2.583

19.12.2012 17:47
#10 RE: Der Aldebaraner Zitat · Antworten

Dazu kann ich überhaupt nichts sagen.
Die wissenschaftliche Sichtweise unterscheidet sich von der Theosohpischen erheblich.
Ja, der Mensch entwickelt sich im Mutterleib aus einer einzigen Zelle.
Darin entspricht er der mineralischen Ebene, wie es auch in der Theosophie beschrieben ist.
Dann wurzelt sich das Zellklaster in die Gebährmutter ein - die pflanzliche Phase, usw.
Man kann aus der embrionalen Entwicklung sowohl die Evolution, als auch den Werdegang des Menschen ablesen.
Das sagen die Mahathmas in den Mahathmabriefen.

Das verläuft scheinbar völlig nach der Evolutionstheorie, nur dass der Mensch nach Theosophischer Auffassung als spirituelles Wesen schon vom Anbeginn der Erde anwesend war und sich dann langsam hinab in die materielle Welt entwickelte.
Es gibt also nach Theosophischer Auffassung parallel zur Evolution eine spirituelle Involution in der sich der Mensch von spirituellen zu einem materiellen Wesen entwickelte, bis er in der vierten Wurzelrasse den Tiefpunkt erreichte. Dann entwickelte er sich wieder in Richtung Spiritualität.
Daher waren die Atlantier, die vierte Wurzelrasse noch mit Fähigkeiten ausgestattet, die es ihnen ohne Technik ermöglichte bauliche Meisterleistungen zu vollbringen. Sie hatten voll entwickelte magische Fähigkeiten.
Mit dem Untergang der Atlantischen Rasse begann die fünfte sich zu entwickeln, das sind wir. Die letzten Atlantier haben das Opfer gebracht, sich mit den "schönen Töchtern" unserer Vorfahren zu vermischen (Siehe Einweihung), um unsere Entwicklung zu beschleunigen und es den letzten Nachzüglern der Atlantier, die nicht aufsteigen konnten, zu ermöglichen sich zu inkarnieren. Daraus sind Mischlinge entstanden, die zwar noch mit einer untrüglichen Intuition ausgestattet waren, andererseits aber vollkommen Intellektuell waren. Genies.
Ich denke, dass sich das Blut der atlantischen Rasse weitgehend durchmischt hat mit der unseren. Vielleicht werden und wurden von den wenigen Überlebenden Atlantiern, die sich in Raumschiffen zurück gezogen haben (Das Erlebnis von Whitesands) weitere Mischrassen herangezogen (Entführungen), oder vielleicht frischen sie ihr Blut mit unserer Rasse auf.
Was weis man schon.
Es gab jedenfalls schon in Goethes Faust die Legende von Homunculus, einem Rethorenwesen. Wenn ich die Berichte lese, wie die ETs so aussehen, dann denke ich, es könnten biologische Dienstegeister einer höheren Rasse sein ->Atlantier. Es soll sogar vorgekommen sein, dass eine "schöne sehr hellhäutige Frau mit langen blonden Haren" sich mit einem Menschen gepaart hat. Da waren auch wieder die Insektis dabei, allerdings nur zur Assistenz.
Die Geschichte wurde per Lügendetektor verifiziert.
Ob das nun besondere Formen einer Psychose sind, oder ob Wahrheit, weis ich nicht.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor