Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 34 mal aufgerufen
 chillen
Rembrand Offline



Beiträge: 12.696

01.06.2019 15:06
sich austauschen Zitat · Antworten

Gedankenbilder austauschen ... bzw. sich Mitteilen ...



SENDER

Die eigenen Gedankenbilder erkennen.

Aus den Gedankenbildern bewusst eins auswählen.

In Worte fassen, benennen, Vorformulieren.



Gesprächsbereitschaft überprüfen ... mangelnde Bereitschaft akzeptieren, "So ist es".

Augenkontakt

Gedankenbild hinüberdenken

Mit entsprechender Intensität Gedankenbild/Information aussprechen. (Die Intensität bestimmt immer der Empfänger!)

Sehen das die Information angekommen ist.



EMÜFÄNGER

Hört hin

Bestätigt die Aufnahme der Information. Mit Kopfnicken, mit "Ich habe es gehört", "Hm", "Ja", "Aha", "Okay", etc..

Wenn der Empfänger nicht bestätigt, denn wiederholt der Sender oft schon nach kurzer Zeit, völlig automatisch seine "Aussage" und erhöht dabei die Intensität, um verstanden zu werden.

Also bestätigen und ausreden lassen! (Bestätigen bedeutet nicht rechtgeben) (Ausreden lassen bedeutet "nicht zu unterbrechen", der Sprecher kann so im Fluss seine Inhaltsenergie abbauen. Dur unterbrechen fühlt er sich unter Druck und wird seine Energie nicht los, die Stimmung wird gereizt.)

"Ich habe es gehört",

und ordnet die Information ein.


Der EMPFÄNGER wird zum SENDER

Er wählt aus den entstandenen Gedanken einen aus.

Formuliert ihn in Gedanken bewusst vor.

Überprüft die Gesprächsbereitschaft.

Augenkontakt

Denkt den Gedanken hinüber.

Spricht den Gedanken aus.

Sieht wie der Gedanke/die Information aufgenommen wird.



Der wechselseitige Austausch von Informationen. Ein Gespräch.




Kann man mit einem Partner üben diese einzelnen Schritte bewusst einzuhalten.
Für den Gedanken, kann man symbolisch ein Stück Papier nehmen, oder einen anderen Gegensta, diend und sich den Gegenstand hinüberreichen. Mit "Danke" bestätigen.
Auf diese Weise aus den eigenen Gesprächsroutinen herauskommen, die oft genug in Konflikte führen.
Das bewusste "Entscheiden" für eine Gedankenbild, und das "Vorherdenken", sich einen Moment Zeit für die Antwort geben, gibt der Gesprächsführung eine besondere Qualität.

 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor