Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sphäre der Meditation

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 288 Antworten
und wurde 10.965 mal aufgerufen
 chillen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 29
Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

07.06.2017 19:06
#31 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Neulich wurde ich in einen kleinen 4000 Einwohner-Ort eingeladen.
Sozialarbeiter, Betreuer, Pfarrer, Politiker, und Flüchtlinge aus den "berühmten" Ländern, veranstalteten einen Begegnungsabend.
Der Beamer warf Bilder von den Teilnehmern und ihren Familien an die Wand, dazu gab es von der Moderatorin Infos. Wer, was,wann,wo,wie usw. So wurden dort viele Leute vorgestellt, auch die Firmen, die die Flüchtlinge beschäftigten, Chef, Meister ... Kollegen waren anwesend, sprachen über Mikrophon über die Zusammenarbeit ... usw. Dazu gab es Essen aus den Ländern. Einige Flüchtlinge stellten sich mutig selber vor. Lasen geschriebene Texte ab ... und sensationell ... einige redeten frei, in klaren Sätzen, langsam wohl, aber ohne dem "füllÄäh". Manche seit einem Jahr in Deutschland, üblicherweise 2 Jahre, einige kamen 2014.


Will sagen, es gibt Gemeinden die schaffen Verbindungen.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

07.06.2017 19:12
#32 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Ich lese auch über Menschen
auch über Hunde, Katzen, Frauen, Indianer, Pygmäen usw.
Am liebsten lerne ish kennen
Lebenszeit für Erfahrungen, ganz, ganz wichtig. Mit eigenen Augen, Ohren ...

Ich habe auch schon in Reiseführern geblättert.
Die Lektüre erreicht nicht annähernd dass, was ich an den Orten persönlich erfuhr, erlebte ...

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

07.06.2017 23:03
#33 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Zitat von TAOHF im Beitrag #23
https://www.welt.de/wirtschaft/article140401411/Maschinen-koennten-18-Millionen-Arbeitnehmer-verdraengen.html




Nun will Son das größte IT-Imperium der Welt schaffen und den Alltag der Menschheit mithilfe künstlicher Intelligenz umwälzen.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

08.06.2017 11:08
#34 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

08. Juni 2017 06:14
Wissenschaft Antarktis: Gigantischer Eisberg bricht bald ab
Ein gigantischer Eisbrocken in der Antarktis steht kurz vor dem Abbrechen: Satellitenbilder der europäischen Weltraumbehörde Esa zeigen, dass ein seit langem beobachteter Riss im Larsen-C-Schelfeis die Richtung geändert hat. Er zeigt nun genau auf die Eiskante. Der Eisberg wäre mit rund 5000 Quadratkilometern doppelt so groß ist wie das Saarland. Wann er sich löst, können Forscher nicht genau vorhersagen, es kann heute passieren, oder in drei Monaten, sagen Forscher vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven.
© dpa-infocom GmbH



Na ja ... sowas kommt vor.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

08.06.2017 11:14
#35 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

.
«Wir trauern um die unschuldigen Opfer der Terrorattacken, wir beten für sie und für das iranische Volk, das durch solch herausfordernde Zeiten geht», teilte Trump am Mittwoch laut Weißem Haus mit. «Wir unterstreichen, dass Staaten, die Terrorismus unterstützen, Gefahr laufen, dem Bösen zum Opfer fallen, das sie fördern.»
Der USA Trump



Kuck mal an.
Vielleicht ist das ja wahr.




Möglicherweise kamen die Attentäter aus Sistan Belutschistan im Südostiran. Dort kämpfen sunnitische Milizen der Dschundullah gegen die iranischen Revolutionsgarden an der Grenze zu Pakistan und Afghanistan. Nach Bagdad, Kabul und London ist die Doppelattacke in Teheran bereits der vierte große Anschlag seit Beginn des Ramadans, den der IS für sich reklamiert.



Der iranische Präsident Hassan Ruhani verurteilte die Anschläge scharf. «Dieser blinde und feige Anschlag von terroristischen Söldnern wird den Kampf Irans gegen die Terroristen nur weiter stärken», fügte er hinzu.
... um den Terrorismus effektiv zu bekämpfen, sagte Ruhani. Ohne den Erzfeind Saudi-Arabien bei Namen zu nennen, warf er «einigen Ländern» der Region vor, mit ihrer Politik islamische Extremisten zu unterstützen.


Die Ähnlichkeit des Sprachgebrauchs von den sogenannten Erzfeinden.



Wer ist Terrorist?


Irgendeiner meinte neulich:
"Wer Terrorist ist, definieren die Mächtigen."




Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) reagierten wütend auf den Anschlag und schworen Rache. «Wir werden jeden Tropfen Blut der unschuldigen Opfer dieses barbarischen Anschlags rächen», hieß es in einer Presseerklärung. Die Revolutionsgarden machten Saudi-Arabien mitverantwortlich für die Terroranschläge des IS. Die saudische Regierung unterstütze Teile der IS-Terrorzellen, fügten sie hinzu, ohne Beweise für diese Unterstellungen vorzulegen.


Die Saudis bekommen von den USA für 110Milliarden $ Waffen geliefert ... vielleicht schaffen die, was der Husein damals in 8 langen Jahren nicht geschafft hat.



Die arabischen Staaten beschuldigen Katar, Terrororganisationen wie den IS zu unterstützen.
Ja, ja ... das stimmt sicherlich ...
Sowas schreit dennoch zum Himmel ... so ziemlich alle sunnitischen Regierungen, auch die Europäer und USA taten dies, unterstützen und unterstützten den IS. Erdogan fühlt sich den Sunniten zugehörig.

Hm ...

TAOHF Offline




Beiträge: 4.250

08.06.2017 23:29
#36 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Zitat von H&M im Beitrag #25
Zitat von TAOHF im Beitrag #23
https://www.welt.de/wirtschaft/article140401411/Maschinen-koennten-18-Millionen-Arbeitnehmer-verdraengen.html


Das ist eine Zeitungsente. Die neuen Technologien werden viele Arbeitsplätze schaffen, denn sie sind zu komplex und Anfällig als dass sie ohne technische Betreuung dauerhaft laufen würden. Sie müssen angepasst, installiert und eingerichtet, geschützt, gewartet und repariert werden.

Die Arbeit, die künftig zutun ist, wird komplexer sein und mehr Ausbildung erfordern. Wer diesen Anforderungen nicht gerecht wird, geht in die Dienstleistungen.

Das hat und wird dazu führen, dass die Produktivität steigt. D.h. einer schafft so viel wie früher zehn. Die Folge ist eine Überalterung der Gesellschaft. Das geschieht überall dort, wo die Produktivität hocht ist und ist völlig normal.

Wenn in Deutschland die Rede davon ist, dass wir junge Familien bräuchten und damit Flüchtlinge meinen, so ist das nur eine Rechtfertigung für unkontrollierte Zuwanderung.
Wir haben mit ca. 5% Arbeitslosigkeit beinahe Vollbeschäftigung. D.h. 95% haben Arbeit. Wenn wir nun weiterhin schlecht oder nicht ausgebildete Flüchtlinge ins Land holen, vielfach Analpahabeten, so wird das nur die Sozialkosten in die Höhe treiben.
Wenn wir mit Vollbeschäftigung noch immer überaltert sind, so bedeutet das, dass die Wirtschaft keine weiteren Arbeitskräfte benötigt, weil die Produktivität so hoch ist.
Die Produktivität ist der Grund für Überalterung und das ist völlig normal.
http://bewusstsein.xobor.de/t180f32-Deut...sse-Irrtum.html

Das ist der wirtschaftliche Aspekt von unkontrollierter Einwanderung.
Es gibt noch einen sozialpolitischen Aspekt, einen sicherheits Aspekt und einen humanen Aspekt.
Alle diese Aspekte sprechen gegen unkontrollierte Einwanderung, wie wird sie defakte heute in Deutschland haben.

Der Humane Aspekt:
1. Von den 60 Millionen Flüchtlingen hätten heute nach dt. geltendem Recht alle das Recht nach dt. zu kommen. Das würde diesen Staat zerstören und baldigst Verhältnisse schaffen, wie sie in den Heimatländern herrschen.

2. Diejenigen die zu uns kommen haben alle Schleuser bezahlt. Wir unterstützen das Schleuderwesen.

3. Wir machen uns mitschuldig an den Todesfällen bei der Flucht.

4. Mit dem Geld mit dem wir Flüchtlinge finanzieren, könnten wir mit 10-facher Wikrung in den Herkunftsländern helfen.

5. Wir lassen es zu, dass die Herkunfstländer ausbluten. Die stärksten und diejenigen, die Schleuser bezahlen können verlassen die Länder.

6. Wer soll beim Wideraufbau dieser Länder helfen?

Dies alles zeigt eines ganz klar. Die Aufnahme von Flüchtlingen, wie das derzeit geschieht, dient in erster Linie dazu, die psychische Befindlichkeit der Deutschen zu befriedigen. Flüchtlinge dienen dazu, den latenten Selbsthass der Deutschen zu kompensieren. Anders gesagt, die Deutschen sind psychisch krank.



Das ist doch Quatsch...
Fakt ist bald. Das einige sich in die Hängematte legen müssen...Darauf sind wir überhaupt nicht vorbereitet...

Man muß sich ja nicht ständig von Idioten umgeben fühlen...

TAOHF Offline




Beiträge: 4.250

08.06.2017 23:59
#37 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Lt. Statistik wird es die Ingenieure als letztes erwischen.

Hmm...Mal ganz abgesehen von der Zuwanderungspolitik,
die Du hier kritisch und strategisch favorisierst.

Die Digitalisierung vernichtet Arbeitsplätze.
Deiner ist einer der wenigen, der sich Abseits der Rationalisierung im oberen Drittel befindet.

Das ist keine Zeitungsente, da man sie langsam lesen kann.
Ob man diese Meldung nun jetzt mit Flüchtlingen in Verbindung bringen muß, bleibt einem selber überlassen.

Prozent-Meldungen der Arbeitsagentur sind wohl doch eher mit Vorsicht zu genießen.

Das entscheidende Regulativ, der angeblichen Meinungs und Pressefreiheit läßt wohl doch noch ordentlich zu wünschen übrig, was dafür sorgt,
das wir jeden Scheiß dann doch noch irgendwann glauben wollen, wenn er in einem bestimmten Bezug steht...

Ob es stimmt oder nicht kann sogar egal sein. Hauptsache ist. Das es passt.

sat naam Offline




Beiträge: 2.111

10.06.2017 20:13
#38 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Zitat von TAOHF im Beitrag #36
Man muß sich ja nicht ständig von Idioten umgeben fühlen...


Wieso fühlen. Man ist mehrheitlich von denen umgeben. DAS fühlt man daran:

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten
(Albert Einstein)

Merkmal eines religösen Fanatikers:
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick zum Himmel

Der Pfad der Erleuchtung, ist ein Holzweg

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

11.06.2017 07:34
#39 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Immer wieder Einstein, der Schlingel.
Der war schlau ... ein Fachmann, der sich überall gut auskannte und bestimmt sehr einsam war.



Der Idiot war ursprünglich der Privatmann im Gegensatz zur öffentlichen Person bzw. der Laie im Gegensatz zum Fachmann. In diesem Sinne verwendeten Goethe, Hegel und andere Schriftsteller das im 16. Jh. ins Deutsche gelangte Wort bis ins 19. Jh. hinein. Auch der Held von Fjodor Dostojewskijs Roman Der Idiot, war kein Geisteskranker, sondern ein Privatmann – selbst wenn sein Verhalten damals wie heute ein wenig seltsam anmutet. Quelle des deutschen Wortes ist das zu demgriech.
Adjektiv idios „eigen, privat“ gebildetegriech.
Substantiv idiotes „Privatperson, gewöhnlicher Mensch, unkundiger Laie“. Bereits im 16. Jh. ist Idiot jedoch im Juristenenglisch in der Bedeutung „Eigenartiger“ belegt, wo es eine Person meinte, die nicht im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte und damit unmündig war. Die seit dem 19. Jh. auch im Deutschen vorherrschende, abwertende Bedeutung „Verrückter“ ist dem Einfluss des Englischen geschuldet.

Rembrand Offline



Beiträge: 12.707

11.06.2017 08:56
#40 RE: Apokalypse Zitat · Antworten

Dieser Forscher hier
hat sich mit Einstein - Stress - Idioten
beschäftigt.
Interessantes Ergebnis, was war nur alles 2015 los?

https://www.arsenal-of-wisdom.org/?p=964

.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 29
 Sprung  
Saraswati

Atlantis
Grenzenwissenschaften & Baum des alten Wissens
GreenBonoboLand
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz